Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Die zehn Gebote des Online-Spielens - jetzt auswendig lernen!

    Bei Online-Partien geht es manchmal zu wie im Wilden Westen: Da wird laut geflucht, heftig gestritten und auf andere Weise über die Stränge geschlagen. Derartige Entgleisungen können den Mitspielern den Spaß vermiesen - und das muss nun wirklich nicht sein. Hier sind zehn Gebote zum Auswendinglernen für ein harmonisches Mit- und Gegeneinander in Multiplayer-Games.

    Immer diese blöden Noobs! Hören einem nicht richtig zu, feuern ständig daneben und schaden so dem Team. Die Wut in einem kocht langsam hoch, über den Voice-Chat werden wüste Beschimpfungen ausgetauscht und dann fliegt auch noch der Controller gegen die Wand. Am Ende sieht man sich "gezwungen" die laufende Online-Partie frühzeitig zu verlassen. Schließlich braucht sich doch niemand mit solch blinden Amateuren abzugeben, die vermutlich noch nicht einmal alleine ihre Schnürsenkel zubinden können. Zurück bleiben kaputte Nerven, reichlich Frust und demolierte Hardware. Ärgerlich, aber sicher kein Einzelfall: Szenen wie diese ereignen sich tagtäglich womöglich millionenfach.

    In kooperativ spielbaren, inbesondere jedoch in kompetitiven Mehrspieler-Games, kochen die Emotionen häufig hoch. Wenn es um das Einstecken von Niederlagen geht, liegt die Frustgrenze vieler Gamer sehr niedrig. Videospiellaien haben es inmitten von selbsternannten Veteranen besonders schwer. Jeder winzige Fehler wird mit einem blöden Spruch von den Profis quittiert. Wer beispielsweise mit DotA 2 anfängt, sollte sich besser ein dickes Fell zulegen. Andernfalls wird man vermutlich nie die Faszination hinter dem taktisch anspruchsvollem Strategiespiel ergründen können, da man bereits zuvor aus Frust vor den Sticheleien das Handtuch geworfen hat.

    Mit Fluchen ist natürlich Niemandem geholfen und auch sonst gibt es viele Dinge bei Online-Games, die jeglichen Spielspaß im Keim ersticken. Damit sich das in Zukunft ändert, ist jeder ganz persönlich gefragt. Wir haben in diesem Special zehn einfache Regeln für ein harmonisches Mit- und Gegeneinander zusammengetragen. Sie sind möglicherweise nicht neu und doch kann das Befolgen dieser simplen Gebote zu einem besseren Spielerlebnis beitragen - und damit zu mehr Spaß. Anregungen und Ergänzungen sehen wir gerne unter den Kommentaren!

  • Es gibt 37 Kommentare zum Artikel
    Von Killroy62
    @ dangeesehr gut ausgedrückt und 100% recht.bin ein zocker der ersten stunde (C64-Amiga1200)und leider mußte ich auch…
    Von thlink
    Wer bei einem Rennen aufgibt, weil er ein paar Plätze nach hinten gerutscht ist, zeigt nur daß er auch sonst kein…
    Von TanTien
    Ich sollte mal Gebot acht befolgen. Ist schon meine fünfte Maus in 2 Jahren...
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 03/2017 PC Games MMore 03/2017 play³ 03/2017 Games Aktuell 03/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 03/2017 WideScreen 03/2017 SpieleFilmeTechnik 02/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 03/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
890397
Spiele
Die zehn Gebote des Online-Spielens - jetzt auswendig lernen!
Bei Online-Partien geht es manchmal zu wie im Wilden Westen: Da wird laut geflucht, heftig gestritten und auf andere Weise über die Stränge geschlagen. Derartige Entgleisungen können den Mitspielern den Spaß vermiesen - und das muss nun wirklich nicht sein. Hier sind zehn Gebote zum Auswendinglernen für ein harmonisches Mit- und Gegeneinander in Multiplayer-Games.
http://www.pcgames.de/Spiele-Thema-239104/Specials/Die-zehn-Gebote-des-Online-Spielens-jetzt-auswendig-lernen-890397/
17.06.2012
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2012/06/10geboteonlineteaser.jpg
pc spiele,multiplayer
specials