Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Disneys Realverfilmungs-Wahnsinn: Eine Übersicht der kommenden Neuadaptionen
    Quelle: Disney; Fox

    Disneys Realverfilmungs-Wahnsinn: Eine Übersicht der kommenden Neuadaptionen

    Vorfreude, Gerüchte, Kontroverse - Disney neueste Realverfilmung hat so einiges an Aufmerksamkeit genossen. Kein Wunder also, wenn das Traumstudio diese Schiene weiterfahren möchte. Schon jetzt geistern viele weitere Ankündigungen von Neuadaptionen der Zeichentrick-Klassikern aus dem Hause Disney durch die Weiten des Internets. Wir dachten, da gibt es kaum noch Durchblick und haben die wichtigsten Neuigkeiten zu dem Thema für euch zusammen gefasst.

    Diese Woche war es soweit: "Die Schöne und das Biest" startete in den deutschen Kinos und katapultierte sich sogleich in den Kinocharts auf Platz eins. In 675 Kinos können für Donnerstag 100.000 Besucher und 1,05 Mio. Euro Umsatz gemeldet werden - der zweitbeste Starttag des Jahres nach "Fifty Shades of Grey - Gefährliche Liebe" (welcher im Februar mit 140.000 Zuschauern und 1,3 Mio. Euro Kasse angelaufen war).

    Disney-Klassiker, die neben "Die Schöne und das Biest" eine realistische Überholung bekamen

          

    Diese Stars traten bereits für die Disney-Realfilm-Wut ein in: 'Maleficent', 'Alice im Wunderland', 'The Jungle Book' und '101 Dalmatiner' Diese Stars traten bereits für die Disney-Realfilm-Wut ein in: "Maleficent", "Alice im Wunderland", "The Jungle Book" und "101 Dalmatiner" Quelle: Disney

    • 101 Dalmatiner (1996): Ja, viele mögen sich nicht mehr erinnern, aber Disney hatte bereits seinen gezeichneten Klassiker von 1961 durch echte Hunde ersetzt. Stars, wie der bis dahin relativ unbekannte Hugh Laurie oder Glenn Close als Cruella jagten echten Welpen hinterher und spielten weltweit 46 Mio. Dollar ein (was zu der Zeit wirklich Einiges war).
    • Alice im Wunderland (2010): Tim Burtons verschrobene Adaption mit Johnny Depp als Hutmacher oder Anne Hathaway als weiße Königin hat bereits einen nicht ganz so erfolgreichen Nachfolger, aber spielte selbst unglaubliche 1025 Mio. Dollar ein und landete damit auf Platz 25 der erfolgreichsten Filme weltweit.
    • Maleficent - Die Dunkle Fee (2014): Aus anderer Perspektive, aber vom Aussehen sehr nahe an Malefiz des Trickfilmklassikers von Dornröschen: Angelina Jolie als dunkle Fee spielte 758 Mio. Dollar ein und soll bereits den Vertrag für eine Fortsetzung unterschrieben haben.
    • Cinderella (2015): Mit Lily James in der Hauptrolle, Kate Blanchett, oder Helena Bonham Carter spielte der Film weltweit über 539 Mio. Dollar ein und nimmt sich sein gezeichnetes Vorbild sehr zu Herzen.
    • Elliot - Der Drache (2016): Optisch und Inhaltlich an den halbanimierten Spielfilm "Elliot, das Schmunzelmonster" von 1977 orientiert, und unter anderem mit Bryce Dallas Howard und Robert Redford besetzt, liegen die weltweiten Einnahmen bei rund 142 Mio. Dollar.
    • The Jungle Book (2016): Als düstere Disney-Adaption von Regisseur Jon Favreau, den Stimmen von Ben Kingsley (Baghira), Bill Murray (Balu) oder Scarlett Johansson (Kaa) und einem Einspielergebnis von fast 967 Millionen US-Dollar landet dieser überholte Klassiker auch auf Platz 31 der Liste der weltweit erfolgreichsten Filme. Auch hier ist eine Fortsetzung und ein Prequel ("Jungle Book: Origins") geplant.

    Film-Updates, die bis 2019 durch das Mickey-Heimatstudio laufen sollen

          

    'Aladdin', 'Peter Pan', 'Christopher Robin' und 'König der Löwen' sind nur ein paar beliebte Disney-Klassiker, die einen neuen Anstrich bekommen. "Aladdin", "Peter Pan", "Christopher Robin" und "König der Löwen" sind nur ein paar beliebte Disney-Klassiker, die einen neuen Anstrich bekommen. Quelle: Disney

    Schneewittchen und Rosenrot

          

    Schneewittchen war der erste abendfüllende Zeichentrickfilm aus dem Hause Disney. Nun, etwa 80 Jahre nach dem enormen Erfolg, wird er als Realfilm zurückkehren. Marc Platt soll die Produktion übernehmen, wie er es auch bei Disneys kommendem Sequel "Mary Poppins Returns" tut. Außerdem sollen Benj Pasek und Justin Paul ("La la Land") die Musik für das Filmmusical-Remake schreiben, welches ganz neue Songs beinhalten wird.
    Ein Spinoff von Schneewittchen soll es ebenfalls auf die Leinwand schaffen: In "Rosenrot" hat sich Drehbuchautor Evan Daugherty ("Snow White and the Huntsman") die Freiheit genommen, das Grimm-Märchen Scheeweißchen und Rosenrot etwas abzuändern. Rosenrot agiert hierbei als Schwester von Schneewittchen und versucht zusammen mit den Zwergen ihre schlafende Schwester zu retten.

    Pinoccio

          

    Die kleine Holzpuppe, mit dem Wunsch ein echter Junge zu sein, bekommt seinen Traum erfüllt. Die Realverfilmung von Disneys Vorbild holt Peter Hedges, der Drehbuchautor von "Gilbert Grape" und "About a boy", mit ins Boot.

    Dumbo

          

    Hier wird es interessant: Düster und Makaber-Liebhaber Tim Burton soll die Regie um den fliegenden Elefanten übernehmen. Das Drehbuch orientiert sich an der Original-Story. Zusätzlich soll eine menschliche Familie eingeführt werden. Will Smith wurde eine Rolle angeboten, die er jedoch wegen Termin-Kollisionen mit "Bad Boys 3" ablehnte. Tom Hanks und Danny DeVito sollen ebenfalls auf der Cast-Liste stehen.

    Peter Pan und Tink

          

    Von Peter Pan gibt es bereits einige Realfilme ("Hook", "Pan", "Peter Pan"). Disney will es aber genau wissen und plant nicht nur eine Adaption mit dem Drehbuch des "Elliot"-Schreibers David Lowery, sondern auch ein Spinoff über Tinkerbell bzw. Naseweis bzw. Glöckchen. Reese Witherspoon ist für die Rolle der kleinen Helfer-Fee vorgesehen und "Findet Dorie"-Drehbuchautorin Victoria Strouse soll die Story schreiben.

    Cruella

          

    Wie bereits gesagt, schlüpfte schon Glenn Close in "101 Dalmatiner" in die Rolle der Pelz-Liebhaberin Cruella. Diesmal soll nach "Maleficent" noch eine Disney-Bösewichtin einen Solofilm bekommen - und zwar mit niemand anderen als "La La Land"-Star und Oscar-Preisträgerin Emma Stone. Da sind wir mal gespannt.

    Die Hexe und der Zauberer

          

    Einer von Disney etwas unbekannteren Filmen mit dem Thema König Artus und Excalibur. Das was aber vielversprechend wirkt: Bryan Cogman, der an der epischen Saga-Serie "Game Of Thrones" mitwirkte, soll hierfür das Drehbuch schreiben. Mit Schwertern und Rittern kennt sich der Mann schon mal aus.

    Arielle

          

    Auch die kleine Meerjungfrau trällert bald als reale Person durch die Kinosäle. Viel ist noch nicht bekannt über unseren Feuerschopf mit Flossen, jedoch soll Disneys Haus und Hof-Komponist Alan Menken, der schon für die meisten Ohrwürmer der älteren Trickfilme verantwortlich ist (unter anderem "Aladdin", "Arielle" oder "Die Schöne und das Biest") auch diesmal mit von der Partie sein, zusammen mit "Vaiana"-Musikproduzent Lin-Manuel Miranda.

    Aladdin und Genie

          

    Laut dem Hollywood Reporter arbeitet Guy Ritchie ("Sherlock Holmes") an einer Realverfilmung von Aladdin. Ein Prequel von seinem großen blauen Wünscheerfüller Dschinni, bzw. Genie soll die Vorgeschichte des albernen Flaschengeists behandeln. Vielleicht übernimmt diese Rolle sogar Jason Statham.

    König der Löwen

          

    Tiere in einer Realverfilmung - damit kennt sich "The Jungle Book"-Macher Jon Favreau aus und hat somit gleich den Posten für das Großkatzenmärchen ergattert. Dabei wird Serien-Star Donald Glover seine Stimme dem erwachsenen Simba leihen. Darth Vader-Sprecher James Earl Jones synchronisiert den gütigen Löwenkönig Mufasa - genau wie bereits im Original 1994!

    Mulan

          

    Anfangs sollte "Tiger and Dragon"-Star Zhang Ziyi die Hauptrolle der taffen Asiatin bekommen, mit Chuck Russell ("Scorpion King") auf dem Regiestuhl. Diese Pläne wurden allerdings wieder verworfen, wieder aufgenommen, überlegt... Immerhin einigte man sich darauf, dass alle Charaktere von asiatischen Schauspielern gespielt werden sollen und der Film im November 2018 fertig wird - Whitewashing nimm dies.

    Christopher Robin

          

    In dieser Winnie Puuh-Realverfilmung soll ein erwachsener Christopher Robin in den Hundert-Morgen-Wald zurückkehren, ganz im Stil von "Hook". James Bond-Regisseur Marc Foster ("Ein Quantum Trost", "World War Z", "Wenn Träume fliegen lernen") übernimmt die Märchen-Interpretation.

    Prince Charming

          

    Der hübsche Prinz ohne Namen, den wir aus "Cinderella" oder "Schneewittchen" kennen, bekommt ebenfalls einen Soloauftritt. Gemunkelt wird, dass "Game of Thrones"-Darsteller Richard Madden mit dem Drehbuch von Matthew Folger den Live-Action-Movie um den Charmebolzen inszeniert.

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 05/2017 PC Games Hardware 06/2017 PC Games MMore 06/2017 play³ 06/2017 Games Aktuell 06/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 06/2017 WideScreen 06/2017 SpieleFilmeTechnik 05/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 06/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1223457
Special
Disneys Realverfilmungs-Wahnsinn: Eine Übersicht der kommenden Neuadaptionen
Vorfreude, Gerüchte, Kontroverse - Disney neueste Realverfilmung hat so einiges an Aufmerksamkeit genossen. Kein Wunder also, wenn das Traumstudio diese Schiene weiterfahren möchte. Schon jetzt geistern viele weitere Ankündigungen von Neuadaptionen der Zeichentrick-Klassikern aus dem Hause Disney durch die Weiten des Internets. Wir dachten, da gibt es kaum noch Durchblick und haben die wichtigsten Neuigkeiten zu dem Thema für euch zusammen gefasst.
http://www.pcgames.de/Special-Thema-215651/Specials/Disney-Realverfilmungen-1223457/
18.03.2017
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2017/03/Art-pc-games_b2teaser_169.jpg
specials