Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Silent Hunter 4: Wolves of the Pacific

    Die Antlantikschlacht ist geschlagen, jetzt beginnt der Kampf im Pazifik. Aber nicht unter japanischer, sondern amerikanischer Flagge!

    Bei Gefechten zwischen Überwassereinheiten sind Sie nicht nur Zaungast. Torpedieren Sie rechtzeitig Schlüsselschiffe, trägt Ihre Seite den Sieg davon. Bei Gefechten zwischen Überwassereinheiten sind Sie nicht nur Zaungast. Torpedieren Sie rechtzeitig Schlüsselschiffe, trägt Ihre Seite den Sieg davon. Quelle: PC Games Hardware Majestätisch ziehen Dutzende von Schiffen am Periskop vorbei. Jetzt heißts Nerven zeigen und die richtigen Befehle geben: "Rohre 1 bis 4 bewässern, Mündungsklappen öffnen. Doppelschuss auf den Dicken in der Mitte". Die Aale steuern unbemerkt auf die Kampfgruppe der kaiserlichen Marine zu, zwei finden ihr Ziel. Bereits nach wenigen Sekunden neigt sich, der getroffene Kreuzer gefährlich zur Seite. Dann erschüttert eine Explosion mit unglaublicher Wucht das Schiff! In einem riesigen Feuerball fliegt das Oberdeck auseinander, die Trümmer versinken im Meer. Wahnsinn!

    Grafisches Meisterwerk
    Ganz ehrlich, wir waren bislang etwas skeptisch. Viele der vorab veröffentlichten Screenshots von Silent Hunter 4 wirkten zu schön, um wahr zu sein. Aber: Das Spiel sieht wirklich so fantastisch aus! Wellen, Himmel und Lichteffekte erscheinen fast fotorealistisch. Versinkt ein torpediertes Schiff in den Fluten, stürzen Aufbauten ins Wasser, züngeln Flammen über das Deck und vom Schiffskörper steigen Millionen Luftblasen auf, während das Wrack in der Tiefe verschwindet. Die brillante Optik hat jedoch ihren Preis. Eine Grafikkarte auf Geforce-7800-Niveau, eine Dual-Core-CPU und 2 GB RAM sollten Sie mindestens Ihr Eigen nennen, um Wolves of the Pacific in voller Pracht und ruckelfrei zu genießen.

    Silent Hunter hat mit dem vierten Teil nicht nur technisch zugelegt. Die Entwickler nahmen sich die Spielerkritik offenbar zu Herzen und schufen eine - im Vergleich zu den Vorgängern - abwechslungsreichere Kampagne. So laufen Sie nicht nur zu regulären Feindfahrten aus, Sie holen auch Agenten aus dem Feindesland oder führen Aufklärungsmissionen durch. Als Höhepunkte greifen Sie in groß angelegte Seeschlachten zwischen Überwassereinheiten ein. Allerdings sind nicht alle Aufträge spannend.

    Aufklärungsmissionen bleiben hauptsächlich durch fast halbstündige Fahrten durch den Pazifik im Gedächtnis - und das trotz rund 8.000-facher Spielgeschwindigkeit!
    Auch das Mannschafts-Management haben sich die Entwickler zur Brust genommen. Mussten Sie in Silent Hunter 3 ermüdete Crewmitglieder noch einzeln gegen frische Kameraden auswechseln, bietet Teil 4 einen Drei-Schichten-Plan, durch den Sie kaum noch selbst eingreifen müssen. Das hat aber auch kleine Nachteile.

    Da Sie sich selten in die Belange der Mannschaft einmischen, wird der Job des U-Boot-Kommandanten sehr abstrakt. Die Menüleiste folgt ebenfalls diesem Trend. Statt auf kleine Bilder Ihrer Offiziere zu klicken, wählen Sie nun Symbole wie ein Steuerrad oder einen Zirkel an, um zu Kampfstationen zu gelangen oder Befehle zu geben. Zudem haben die Entwickler einige Stationen wie den TBT (Torpedo Bearing Transmitter) hinzugefügt, aber leider auch einen sinnvollen Menüpunkt des Vorgängers gestrichen. So gibt der Navigator keine Informationen mehr über den Brennstoffverbrauch des Bootes - schlecht.

    Im Hafen nix los?
    Die japanische Yamato ist bis heute das größte Schlachtschiff, das je gebaut wurde. Die japanische Yamato ist bis heute das größte Schlachtschiff, das je gebaut wurde. Quelle: PC Games Hardware Außerdem ist nicht alles so geworden, wie die Entwickler es versprochen haben. Die Häfen beispielsweise sind kaum lebendiger als zuvor. Bis auf ein paar LKWs, Kähne und Kräne, die sich hier und da bewegen, ist kaum ein Lebenszeichen zu erkennen. Selbst Pearl Harbor wirkt - kurz nach dem Angriff der Japaner - wie ausgestorben. Sogar das in Silent Hunter 3 lieb gewonnene Begrüßungskomitee am Kai hat man ersatzlos gestrichen! In Feindhäfen sieht es nicht besser aus. Wir tauchten am helligten Tage in einem japanischen Hafen auf, und da sich kein Kriegsschiff in unmittelbarer Nähe befand, passierte ... nichts.

    Bildergalerie: Silent Hunter 4: Wolves of the Pacific
    Bild 1-3
    Klicken Sie auf ein Bild, um die Bilderstrecke zu starten! (4 Bilder)

    Silent Hunter 4: Wolves of the Pacific (PC)

    Spielspaß
    80 %
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    Unglaublich detaillierte Grafik
    Erstklassige Wassereffekte
    Hoher Schiffsverkehr im Pazifik
    Häfen weiterhin zu unbelebt
    Lange Fahrtzeiten bis zum Zielgebiet
  • Silent Hunter 4: Wolves of the Pacific
    Silent Hunter 4: Wolves of the Pacific
    Publisher
    Ubisoft
    Release
    22.03.2007
    Leserwertung
     
    Meine Wertung
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von Enisra
    jo Wahnsinn, für den Post einen 4 Jahren alten Thread rauskramen wo es am Ende auch eh nur um lausige 5 Punkte geht
    Von MADhase
    Am Thema vorbei, die Rezension. Es ist ne Simulation... in Echt dauert so ne Fahrt auch Tage... umso besser, dass es…
    Von tekkasimon
    als neuling sieht das spiel für mich gut aus ,aber sonst finde ich das spiel sozusagen echt nicht gut!weil die…

    Aktuelle Simulation-Spiele Releases

    Cover Packshot von Landwirtschafts-Simulator 17 Release: Landwirtschafts-Simulator 17 Focus Home Interactive , Giants Software
    Cover Packshot von Into the Stars Release: Into the Stars
    Cover Packshot von Der Landwirt 2016 Release: Der Landwirt 2016 Bandai Namco , VIS Entertainment
    • Es gibt 3 Kommentare zum Artikel

      • Von Enisra Erfahrener Benutzer
        Zitat von MADhase
        Am Thema vorbei, die Rezension. Es ist ne Simulation... in Echt dauert so ne Fahrt auch Tage... umso besser, dass es ne Zeitraffer-Funktion gibt. Das Spiel ist Spitzenklasse und verdient, auch dank der Spitzen-KI, locker die 85%. Beste U-Boot Sim ever.

        jo Wahnsinn, für den Post einen 4 Jahren alten Thread rauskramen wo es am Ende auch eh nur um lausige 5 Punkte geht
      • Von MADhase Neuer Benutzer
        Am Thema vorbei, die Rezension. Es ist ne Simulation... in Echt dauert so ne Fahrt auch Tage... umso besser, dass es ne Zeitraffer-Funktion gibt. Das Spiel ist Spitzenklasse und verdient, auch dank der Spitzen-KI, locker die 85%. Beste U-Boot Sim ever.
      • Von tekkasimon Neuer Benutzer
        als neuling sieht das spiel für mich gut aus ,aber sonst finde ich das spiel sozusagen echt nicht gut!weil die fahrzeiten dauern echt zu lange.dann die gegner sind auch echt das letzte!das mit den manschaften managment ist voll unübersichtlich und find ich Sinnlos!Grafik allein macht es eben doch nicht...da fehlt noch mehr innovationen...naja
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 05/2017 PC Games Hardware 05/2017 PC Games MMore 05/2017 play³ 05/2017 Games Aktuell 05/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 05/2017 SpieleFilmeTechnik 04/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 05/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
573617
Silent Hunter 4: Wolves of the Pacific
Silent Hunter 4: Wolves of the Pacific
http://www.pcgames.de/Silent-Hunter-4-Wolves-of-the-Pacific-Spiel-33036/Tests/Silent-Hunter-4-Wolves-of-the-Pacific-573617/
05.04.2007
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2007/04/PCG_0507_Silent_Hunter_4_1.jpg
tests