Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Shootmania Storm: E-Sport in Reinkultur - Unser Eindruck aus der Beta-Phase

    Seit gestern läuft die Beta-2-Phase des Mehrspieler-Shooters Shootmania Storm von Nadeo. Die kennt man vor allem wegen ihres Erfolgs mit dem Rennspiel Trackmania. Nun soll das gleiche auch mit Schusswaffen funktionieren. Wir schildern euch unsere Eindrücke aus der Beta-Phase.

    Shootmania Storm ist ein reiner Mehrspieler-Shooter, der im Prinzip ähnlich wie das Rennspiel Trackmania funktioniert: Puristisches Spielprinzip, kombiniert mit einem starken Editor und der Kreativität der Community. Shootmania Storm stellt den Wettkampfgedanken kompromisslos in den Vordergrund, das Abschießen der Gegner ist lediglich Mittel zum Zweck. Sinnloses Rumgeballer hilft wenig, nur bedingungsloses Teamspiel führt zum Erfolg. Eure Standard-Waffe, eine Art Raketenwerfer, besitzt je nach Spielmodus nur wenige Schuss Munition und lädt sich selbstständig auf. Wer zu schnell und unkontrolliert schießt, muss qualvolle Sekunden warten, bis er wieder wehrhaft ist.

    Auch sonst ist das Spiel ganz auf Sportlichkeit und Taktik ausgelegt. Waffen etwa sind fest vorgegeben, nur an bestimmten Punkten auf den Karten wechselt ihr automatisch zu passenden Wummen. Shootmania zieht seinen Reiz ausschließlich aus dem Kräftemessen mit anderen Spielern. Bin ich besser, schneller und treffsicherer als die anderen? Diese Frage ließ uns Stunde um Stunde spielen, denn wenn wir eine hitzige Schlacht verloren, dann waren es nicht Ausrüstungsunterschiede, unausgeglichene Teams oder die falsche Klassenwahl, die uns Staub fressen ließen. Wir waren zu schlecht, zu langsam oder nicht zielsicher genug. Und das lässt sich ja mit Übung ändern.

    Shootmania Storm: Die Steuerung

    Bei der Bewegungssteuerung haben die Entwickler ebenfalls herumgedoktert: Die rechte Maustaste ist nun ein Aktionsknopf, der eure Figur springen und spurten lässt. Das kostet allerdings Ausdauer und muss somit ebenfalls mit Bedacht eingesetzt werden. Durch die unkomplizierte, direkte Steuerung entwickeln sich schnell spannende Matches mit hohem taktischen Anteil und rasanten, spaßigen Aktionen. Die Maussteuerung ist straff und direkt, wer gut zielt, der trifft auch tödlich genau. Unnötig komplizierte Tastenkombinationen gibt es nicht, Shootmanias Steuerung bleibt wunderbar puristisch. Ein wenig fühlen wir uns an die guten alten Unreal Tournament-Tage zurückerinnert. Je nach Spielmodus gelten andere Siegoptionen, im Vordergrund stehen aber immer Reaktionsfähigkeit und Präzision. Das Spielniveau in der Beta-Phase ist schon jetzt erstaunlich hoch, die Gefechte rasend schnell und herausfordernd.

    Shootmania Storm: Der Editor

    Anstatt auch nur den Versuch zu wagen, gegen die Multimillionendollar-Shooter anderer Entwickler anzutreten, sucht und findet Shootmania eine eigene Nische. Eine, die Nadeo schon auf dem Rennspielsektor erfolgreich belegt hat: Die, in der User ihre eigenen Karten erstellen und teilen. Der Editor wurde seit unserem letzten Besuch deutlich aufgewertet: Wie schon in Trackmania könnt ihr damit in Windeseile eigene Karten zu bestimmten Spielmodi erstellen. Der Map-Editor kommt in zwei Versionen daher: Einer simplen, bei der ihr nur die einfachsten Optionen verwenden könnt und deinem Experten-Modus, der euch weit mehr Möglichkeiten bietet. Je nach Spielart reicht es aber theoretisch, Spawnpunkte und Ziele einzubauen, ein paar Hindernisse dazu, fertig. In der Realität ist es trotzdem noch relativ anspruchsvoll, eine gute eigene Karte zu bauen. Richtig kompliziert wird es, wenn ihr eigene Skripte einbaut und damit zum Beispiel eigene Spielmodi entwerft oder die Regeln des Spiels eurem Willen unterwerft. Der Editor von Shootmania Storm ist schon jetzt ein mächtiges Werkzeug, mit dem ambitionierte Spieler grandiose Karten erschaffen werden.

    Shootmania Storm: Die Beta

    Die derzeit laufende Beta-Phase ist gut besucht, gespielt wird vor allem "Royal" (siehe unten). Besonders grafisch hat das Spiel inzwischen Gestalt angenommen und sich deutlich von ersten Eindrücken entfernt. Natürlich wird Shootmania keinen Schönheitspreis gewinnen, aber Figuren und Lichteffekte sorgen zumindest für ein zufriedenes Nicken. Hässlich ist der Shooter beileibe nicht. Die Grafik verhält sich wie der Rest des Spiels: Nur das Nötigste, Purismus ist Gesetz. Alles andere lenkt nur ab. Die Matches in der Beta sind dagegen nach wie vor rasend schnell und gnadenlos: Das Niveau ist hoch. Wir finden aber schnell Server, die unserem Können entsprechen und spielen ein paar Runden Royal oder Siege. Leider können wir einzelne Modi noch nicht explizit aussuchen, so dass die Auswahl begrenzt bleibt. Für uneingeweihte bleibt die Communityplattform Maniaplanet auch sonst ein reichlich buntes Buch mit sieben Siegeln. Insgesamt bestätigt sich unser Eindruck von Shootmania. Der Shooter wird seine Nische finden. Schon jetzt ist die Community sehr aktiv und fleißig am Werkeln. Im Spiel konnten wir keine gröberen Fehler feststellen sondern erlebten rasante und wirklich spannende Gefechte auf extrem hohem Niveau. Später dürfte vor allem die Auswahl an Spielmodi für hohe Beliebtheit sorgen - alles dazu auf der folgenden Seite!

    00:58
    ShootMania Storm: Die Beta 2 im Trailer
  • Shootmania Storm
    Shootmania Storm
    Publisher
    Ubisoft
    Developer
    Nadeo
    Release
    2013
    Es gibt 2 Kommentare zum Artikel
    Von oldsql-Triso
    Na ja, aus den Socken hat's mich nicht gehauen, aber Spaß hat es gemacht auf der Northcon. Maps finde ich etwas…
    Von PostalDude83
    Jup, hat Spaß gemacht. Endlich mal wieder etwas in Richtung Quake3.

    Aktuelle Online-Spiele Releases

    Cover Packshot von Otherland Release: Otherland gamigo AG (DE) , Drago Entertainment
    Cover Packshot von Overwatch Release: Overwatch Blizzard , Blizzard
    • Es gibt 2 Kommentare zum Artikel

      • Von oldsql-Triso Erfahrener Benutzer
        Na ja, aus den Socken hat's mich nicht gehauen, aber Spaß hat es gemacht auf der Northcon. Maps finde ich etwas bescheiden und Public macht das Spiel irgendwie null Spaß. Kommt irgendwie kein Feeling auf, weil wirklich nur in dieser kurzen Zeit des Sprints wirklich schnell ist. Joust ist ein cooler Modus, ansonsten nichts wofür man Geld ausgeben müsste.
      • Von PostalDude83
        Jup, hat Spaß gemacht. Endlich mal wieder etwas in Richtung Quake3.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1041362
Shootmania Storm
Shootmania Storm: E-Sport in Reinkultur - Unser Eindruck aus der Beta-Phase
Seit gestern läuft die Beta-2-Phase des Mehrspieler-Shooters Shootmania Storm von Nadeo. Die kennt man vor allem wegen ihres Erfolgs mit dem Rennspiel Trackmania. Nun soll das gleiche auch mit Schusswaffen funktionieren. Wir schildern euch unsere Eindrücke aus der Beta-Phase.
http://www.pcgames.de/Shootmania-Storm-Spiel-32856/News/Shootmania-Storm-E-Sport-in-Reinkultur-Unser-Eindruck-aus-der-Beta-Phase-1041362/
21.12.2012
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2012/12/Shootmania_Storm_Preview_PC_Games__8_.jpg
shootmania,ego-shooter
news