Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Ein Schachbrett im Reisfeld

    MASSENAUFLAUF Trauen Sie sich zu, in einem solchen Chaos noch auf spontanen Taktiken zu beharren? Eben. Also heißt es im Voraus planen, Züge und Formationen festlegen. MASSENAUFLAUF Trauen Sie sich zu, in einem solchen Chaos noch auf spontanen Taktiken zu beharren? Eben. Also heißt es im Voraus planen, Züge und Formationen festlegen. Shogun erzählt von Streitereien japanischer Feldherren um die Macht unter der aufgehenden Sonne: In der Realität schickte man sich damals entweder süße Geishas mit giftigen Lippen ins Haus oder brüllende Großarmeen auf offenem Feld entgegen. Beides werden Sie im Strategiekoloss wieder finden.
    Nach dem Tod des alten Shogun ist in Japan ein Machtvakuum entstanden, das jeder x-beliebige Clanchef liebend gerne füllen möchte. Verständlich, der Job hat seine angenehmen Seiten: Sushi bis zum Abwinken und die schönsten Frauen des Landes im Schlafgemach um nur zwei zu nennen. Das Bewerbungsprozedere allerdings endetim Zweifelsfall tödlich.
    Im Folgenden gibt es keine richtige Story mehr, wichtige Ereignisse wie die Geburt eines Erben oder Attentate werden in Text- oder Videoform knapp mitgeteilt. Der Spieler muss aus vier Clans seinen Favoriten wählen. Dabei kann der eine geografisch in einer besseren Ausgangsposition sein, dafür wartet ein anderer vielleicht mit perfektionierten Trainingsmethoden für seine Soldaten auf. Trotzdem gleicht sich der Start in jedem Fall. Auf einer Karte, die stark ans berühmte Risiko-Brett erinnert, wird Ihr Hauptquartier platziert. Die kleinen Provinzen rundum sind gleichfalls in Ihrer Hand, doch wenige Kilometer weiter beginnt Rebellen- oder Feindesland. Entsprechend muss sich das strategische Kalkül von Anbeginn darauf richten, ob Sie gerade neuen Grund erobern oder den jetzigen Reisfelderbesitz sichern wollen. Darüber hinaus haben Sie allein zu entscheiden, wannwiewo Ausbildungshallen oder Wachtürme gebaut werden, ob Ihre persönliche Baracke in ein Schloss verwandelt wird und ob ein Spion eine Stippvisite beim lynchenden Nachbarn machen soll. Wenn ausreichend Geld in der Kasse liegt, kann sogar das teure Honorar eines Auftrags-Ninjas oder einer diskreten Geisha bezahlt werden. Und falls alle Stricke reißen, nimmt man halt die Hilfe von kolonisierenden Spaniern und Holländern an. Dank Rundenmodus behält man den Überblick.
    Shogun erzählt von Streitereien japanischer Feldherren um die Macht unter der aufgehenden Sonne: In der Realität schickte man sich damals entweder süße Geishas mit giftigen Lippen ins Haus oder brüllende Großarmeen auf offenem Feld entgegen. Beides werden Sie im Strategiekoloss wieder finden.
    So verschieben Sie auf der Karte fröhlich Figürchen und vergessen beinahe, dass Sie eigentlich einen Echtzeitstrategietitel vor Augen haben. Wie kommt"s? Der Ablauf ist zweigeteilt. Obwohl auf der Landkarte politisch Wichtiges geschieht, entpuppt sich der Kern des Spiels erst bei tatsächlichen Konfrontationen, zu denen es seien Sie unbesorgt oft genug kommt. Plötzlich findet man sich dann selbst auf dem Schlachtfeld wieder, schwebt knapp über der Truppe und darf Befehle erteilen. Der Unterschied zu Hau-drauf-Programmen wie Command & Conquer 3 ist jedoch immens: Über Sieg oder Niederlage entscheidet hauptsächlich die Vorbereitung. Welche Formation wähle ich, welche Angriffszeit beziehungsweise welche Verteidigungsposition - und auf welches Wetter soll ich warten? Je nachdem, welche Einheiten in Ihren Reihen stehen, sind andere Bedingungen zu bevorzugen. Bogenschützen und Schnee oder Wind vertragen sich zum Beispiel überhaupt nicht. Wichtig ist, das Grundprinzip "Schere, Stein, Papier" im Kopf zu behalten: Pfeile stechen Speermänner, Speermänner stechen Kavallerie, Kavallerie sticht Bogenschützen. Einheiten wie der Kriegermönch sind im Nahkampf schier unbezwingbar, dafür werden Sie vom Musketier aus mittlerer Distanz über den Haufen geschrotet. Wie beim Schach sollte die Vorgehensweise schon feststehen, bevor zum Halali geblasen wird, sonst werden Ihre Bauern statt der Ernte gemäht. Dass dem so ist, wird auch durch die schiere Truppenflut bedingt, die in Shogun über Wald und Wiese hereinbricht. Wer angesichts solcher Menschenmassen nur kurzfristig plant, ist dem Gegner auf Gedeih und Verderb ausgeliefert.
    Etwas unpraktisch sind außerdem Steuerung und Kameraführung. Erstens macht das Wirrwarr in Monumentalschlachten die Tastatur als Mausbegleitung unumgänglich ohne Tastenkürzel würde man bestimmte Einheiten nämlich nie rechtzeitig finden. Ferner kann die Kamera zwar drehen, in alle Himmelsrichtungen fahren und sich neigen, Zoomen oder Höhenänderungen jedoch sind nicht möglich, was der Orientierung nicht gerade zuträglich ist.
    Auch grafisch bleibt Shogun ein zweischneidiges Schwert: Die Wettereffekte und Hügellandschafen schauen prächtig aus. Die Kämpfer dagegen würden noch gegen die Siedler im gleichnamigen Zwergenspiel jeden Schönheitswettbewerb verlieren.

    Bildergalerie: Shogun: Total War
    Bild 1-3
    Klicken Sie auf ein Bild, um die Bilderstrecke zu starten! (3 Bilder)

    Shogun: Total War (PC)

    Spielspaß
    78 %
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Shogun: Total War
    Shogun: Total War
    Publisher
    Electronic Arts
    Developer
    Creative Assembly
    Release
    25.05.2000
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
4990
Shogun: Total War
Ein Schachbrett im Reisfeld
http://www.pcgames.de/Shogun-Total-War-Spiel-7851/Tests/Ein-Schachbrett-im-Reisfeld-4990/
07.03.2001
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2001/11/3197original[12].jpg
tests