Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
    • Es gibt 9 Kommentare zum Artikel

      • Von Rabowke Klugscheißer
        Zitat von Shadow_Man
        Wenn man sieht in welche Richtung sich viele der großen Firmen bewegen, dann bin ich so wahnsinnig froh, dass es die ganzen Indie-Entwickler gibt.
        Mich fesselt ein tolles Vollpreisspiel wie z.B. Blacklist, The Witcher etc. deutlich mehr und länger als jedes Indie Spiel. Gäbe es nur Indie Spiele, würde ich nicht mehr in dem Umfang spielen, wie ich es jetzt mache.
      • Von Shadow_Man Erfahrener Benutzer
        Wenn man sieht in welche Richtung sich viele der großen Firmen bewegen, dann bin ich so wahnsinnig froh, dass es die ganzen Indie-Entwickler gibt.
      • Von MichaelG Erfahrener Benutzer
        Ich schmeiß mich weg. Microsoft lernt immer noch nicht dazu. Nun die Microtransaktionen, auf die der Großteil der Leute einen Groll hegt....
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 01/2017 PC Games Hardware 02/2017 PC Games MMore 02/2017 play³ 02/2017 Games Aktuell 02/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 02/2017 WideScreen 02/2017 SpieleFilmeTechnik 01/2017
    PC Games 01/2017 PCGH Magazin 02/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1085216
Ryse
Ryse: Son of Rome - Microsoft verteidigt die Mikrotransaktionen
Ryse: Son of Rome, das im November 2013 für die Xbox One erscheinen wird, wird im Multiplayer-Modus auf optionale Mikrotransaktionen setzen. In einem neuen Statement muss Microsoft diesen Schritt verteidigen und verspricht, dass kein teuflischer Plan dahinter steckt.
http://www.pcgames.de/Ryse-Spiel-31218/News/Ryse-Son-of-Rome-Microsoft-verteidigt-die-Mikrotransaktionen-1085216/
24.08.2013
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2013/08/ryse__5_-pc-games.jpg
crytek,xbox one
news