Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Im Gespräch mit Spieldesigner Joseph Mocsary

    Im Gespräch mit Spieldesigner Joseph Mocsary Beim Entwicklerbesuch von Redakteur Benjamin Bezold in Budapest gab der für Rush for Berlin verantwortliche Spieldesigner Joseph Mocsary Auskunft über Helden, Schauplätze und Mehrspieler-Modus sowie die Rolle des Realismus in Deep Silvers neuem Strategiespiel. PC Games: An welchen Schauplätzen spielt Rush for Berlin?
    Mocsary: "Auch wenn es in erster Linie um die Kontrolle und Verteidigung von Deutschland geht, verschlägt es euch in viele andere europäische Länder, etwa nach Frankreich, Russland, Polen oder Jugoslawien." PC Games: Gibt es wieder Helden wie in Codename: Panzers?
    Mocsary: "Nein. Stattdessen kommen Offiziere zum Einsatz, deren Spezialfähigkeiten Sie im Laufe des Spiel ausbauen können. Ganz wie bei einem Rollenspiel steigt deren Können mit der Erfahrung." PC Games: Wie wichtig war der Realismus bei der Entwicklung?
    Mocsary: "Da sich in Rush for Berlin die Geschichte verändern lässt, war es folglich nicht unser Hauptziel, ein besonders authentisches Spiel zu gestalten. Wir sind der Ansicht, dass es mehr Spaß bereitet, wenn man besonders starke und exotische Einheiten in die Schlacht führen kann. Beispielsweise den Maus-Panzer. Von ihm wurden lediglich zwei Prototypen während des Zweiten Weltkriegs gefertigt, die niezum Einsatz kamen. Was uns aber nicht
    daran hinderte, dieses Monster in Rush for Berlin als spielbare Einheit einzubauen. Natürlich werden trotz alledem die Panzerungen der Fahrzeuge und die Waffensysteme sehr realistisch simuliert." PC Games: Welches ist deine Lieblingseinheit und warum?
    Mocsary: "Jeder würde wahrscheinlich den Maus-Panzer nehmen. Mir persönlich gefällt allerdings der Ingenieur am besten. Denn er besitzt die Fähigkeit, den winzigen Goliath-Panzer zu bauen, diesen mit Sprengstoff zu beladen und anschließend beim Feind detonieren zu lassen. Ich kann mir keinen hinterhältigeren Angriff vorstellen." PC Games: Der größte Kritikpunkt der Panzers-Serie war bislang der Mehrspielermodus. Was habt ihr euch für Rush for Berlin einfallen lassen?
    Mocsary: "Neben den aus Codename: Panzers bekannten Spielmodi kommen zwei neue Varianten zum Einsatz: Eine davon ist Rush & Hunt, das an Domination erinnert. Indem Sie Gebäude und andere Dinge auf der Karte einnehmen, erhalten Sie Punkte. Das Team mit dem höchsten Score gewinnt. Ähnlich wie der Brettspielklassiker Risiko läuft der Risk-Modus ab. Zu Beginn erhält jeder Teilnehmer eine Mission, etwa einen Konvoi beschützen oder ein Gebäude zerstören. Der Clou: die anderen Mitspieler kennen die Ziele der Gegner nicht. Somit müssen Sie sich auf fast alles gefasst machen und Angriffe vortäuschen, um die Gegner zu verwirren. Die maximale Spieleranzahl beträgt übrigens sechs Leute." PC Games: Inwiefern wirkt sich das Wetter aufs Gameplay aus?
    Mocsary: "Bei Regen oder Schnee bewegen sich Panzer und Infanterie langsamer."

    Bildergalerie: Rush for Berlin
    Bild 1-3
    Klicken Sie auf ein Bild, um die Bilderstrecke zu starten! (5 Bilder)
  • Rush for Berlin
    Rush for Berlin
    Publisher
    Deep Silver (DE)
    Developer
    Stormregion
    Release
    26.05.2006
    Leserwertung
     
    Bewerte dieses Spiel!
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 06/2017 PC Games Hardware 06/2017 PC Games MMore 06/2017 play³ 06/2017 Games Aktuell 06/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 06/2017 WideScreen 06/2017 SpieleFilmeTechnik 05/2017
    PC Games 06/2017 PCGH Magazin 06/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
451840
Rush for Berlin
Im Gespräch mit Spieldesigner Joseph Mocsary
http://www.pcgames.de/Rush-for-Berlin-Spiel-31161/Specials/Im-Gespraech-mit-Spieldesigner-Joseph-Mocsary-451840/
10.02.2006
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2006/02/11355.JPG
specials