Runes of Magic (PC)

Release:
19.03.2009
Genre:
Rollenspiel
Publisher:
Gameforge AG

Runes of Magic Tipps (Teil 6): 20 Dinge, die Sie über den Ritter wissen sollten

29.09.2009 13:37 Uhr
|
Neu
|
In Teil 6 unserer Tipps-Reihe zu Runes of Magic erfahren Sie alles Wissenswerte über die Klasse des Ritters.


Ritter sind die Standard-Tank-Klasse von Runes of Magic. Wer vor seinen Reisen durch Taborea Azeroth (in World of Warcraft) bereist hat und dort zufällig einen defensiv geskillten Krieger sein Eigen nannte, findet sich sofort zurecht. Ritter sind die Standard-Tank-Klasse von Runes of Magic. Wer vor seinen Reisen durch Taborea Azeroth (in World of Warcraft) bereist hat und dort zufällig einen defensiv geskillten Krieger sein Eigen nannte, findet sich sofort zurecht. [Quelle: Siehe Bildergalerie] Ritter zeichnen sich in Runes of Magic vor allem durch eines aus: Standfestigkeit. Als Fels in der Brandung binden sie Gegner durch bedrohungserzeugende Fähigkeiten an sich und halten tapfer den Schlägen selbst der größten Feinde stand. Die Menge an defensiven Talenten legt eine Karriere als Frontmann nahe - Ritter tragen schließlich nicht umsonst von Beginn an einen Schild. Wenn Sie ausschließlich solo durch Taborea ziehen, können Sie das Teil getrost wegwerfen. Um Ihren geringen Schadensausstoß wenigstens etwas in die Höhe zu treiben, benötigen Sie eine Zweihandwaffe oder die mächtigen Zauber einer magisch begabten Sekundärklasse.

Hinweis: Weitere Tipps und Lösungen zu Runes of Magic finden Sie im zweiten Sonderheft von PC Games, das Sie im Abo-Shop bestellen oder am Kiosk kaufen können.

Weitere Tipps:
Runes of Magic Tipps (Teil 1): Welche Klasse passt zu mir?
Runes of Magic Tipps (Teil 2): 20 Dinge, die Sie über den Krieger wissen sollten
Runes of Magic Tipps (Teil 3): 20 Dinge, die Sie über den Kundschafter wissen sollten
Runes of Magic Tipps (Teil 4): 20 Dinge, die Sie über den Magier wissen sollten
Runes of Magic Tipps (Teil 5): 20 Dinge, die Sie über den Priester wissen sollten

1.Welchen Klassen anderer Online-Rollenspiele ähnelt der Ritter?
Ritter sind die Standard-Tank-Klasse von Runes of Magic. Wer vor seinen Reisen durch Taborea Azeroth (in World of Warcraft) bereist hat und dort zufällig einen defensiv geskillten Krieger sein Eigen nannte, findet sich sofort zurecht. Wie dort geht es auch hier um dicke Rüstung und den schnellen Aufbau von Bedrohung. Da Ritter auch über einige Zauber verfügen, finden auch ehemalige Paladin-Spieler Gemeinsamkeiten. Wer noch nie von diesen beiden Klassen gehört hat, erkennt in den Talenten des Ritters vielleicht die Fähigkeiten des Eisenbrechers aus Warhammer Online oder den Wächter aus Herr der Ringe Online wieder. Beide Klassen erfüllen in ihren Heimat-Spielen ebenfalls die Funktion eines Tanks.

2.Wann sollte ich die Finger vom Ritter lassen?
Klare Ansage: Wenn Sie keinen Wert darauf legen zu tanken, ist der Ritter nichts für Sie. Selbst wenn Sie den mühsamen Weg auf sich nehmen und den Ritter als Schadensausteiler spielen, werden Sie ständig mit Tank-Anfragen rechnen müssen. Die meisten Gruppen lehnen einen um sich schlagenden Ritter ohnehin von Haus aus ab. Er verursacht meist zu wenig Schaden und seine unterstützenden Fähigkeiten bringt ein tankender Kollege genauso mit. Möchten Sie Ihren Ritter trotzdem als Haudrauf spielen, müssen Sie vermutlich jede Menge Gold für Gegenstands-Verbesserungen investieren, um ganz vorne mitspielen zu können.

3.Welche Waffen können Ritter tragen?
Ritter nutzen am besten ein Einhandschwert. Als Frontmann benötigen Sie dringend den zusätzlichen Schutz eines Schildes und andere Einhandwaffen können Ritter ohne Zusatztalente der Sekundärklasse nicht tragen. Ist Ihr Schützling auf sich allein gestellt, packen Sie ihm ein Zweihandschwert oder einen entsprechend großen Streitkolben in die Hände.

Chefredakteur
Moderation
29.09.2009 13:37 Uhr
Jetzt ist eure Meinung gefragt: Hier könnt ihr euren Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
Dein Kommentar
Neuer Benutzer
Bewertung: 0
15.01.2010 20:14 Uhr
Im prinzip sind die meisten dinge richtig. Nur "Bestrafung" ist weder sonderlich stark noch gut zu gebrauchen. Zu Beginn erscheint er noch sehr stark, hat aber ab Stufe 25 nur eher schwachen schaden zu bieten,da er festen (nicht prozentualen) und vergleichsweise wenig schaden macht. Deshalb sollte er NICHT geskillt (gesteigert) werden!

Verwandte Artikel

Neu
 - 
Wie wär's mit einem exklusiven Mazdaspeed 3 für Need for Speed? Oder einem genialen Nachtfalken-Kostümpaket für Runes of Magic? Oder einem zusätzlichen Expeditionsgebiet für Cultures Online? In der neuen PC Games 08/10 steckt eine Codekarte, mit der Sie all dies freischalten können. mehr... [2 Kommentare]
Neu
 - 
Runes of Magic bekommt noch im Juni mit dem nächsten Update Warnorkenburg eine neue Instanz. Die Arena von Warnorken öffnet dann ihre Tore. mehr... [2 Kommentare]
Neu
 - 
Runes of Magic Chapter 3 ist da - Zeit für die neueste Ausgabe des offiziellen RoM-Sonderhefts: Das druckfrische Magazin enthält ein dickes Booklet mit allen Neuerungen und Inhalten zur Erweiterung "The Elder Kingdoms". mehr... [0 Kommentare]
Neu
 - 
Runes of Magic: Chapter 3 - The Elder Kingdoms erscheint am 18. Mai. Bereits am 14. Mai gibt es eine spezielle Box-Version zum neuen Kapitel des Free-to-Play MMORPGs im deutschen und spanischen Handel mit einer Reihe von Extras. mehr... [3 Kommentare]
Neu
 - 
Teil 5 unserer Tipps-Reihe zu Runes of Magic: Wir sagen Ihnen alles, was Sie zur Klasse des Priesters in Runes of Magic wissen müssen. mehr... [0 Kommentare]