Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Rimworld: Sexismus-Vorwürfe von Rock, Paper, Shotgun wegen Programmcode; Entwickler reagiert verärgert

    Sexismus im Programmcode: Rimworld-Entwickler in der Kritik, Frauen & Männer nicht gleich behandelt Quelle: PC Games

    Das Videospiel-Blog Rock, Paper, Shotgun erhebt nach einer Programmcode-Analyse des erfolgreichen Indie-Early-Access-Spiels Rimworld schwere Vorwürfe gegen das Ein-Mann-Studio von Tynan Sylvester in Bezug auf Geschlechterrollen und Sexualität.

    Die Webseite Rock, Paper, Shotgun hat beim Durchstöbern des Rimworld-Programmcodes Anzeichen von sexistischen Ansichten des Entwicklers Tynan Sylvester gefunden und bemängelt die Art, wie das Early-Access-Spiel intime Beziehungen zwischen Männern und Frauen handhabt. In Rimworld übernehmt ihr die Kontrolle über eine Handvoll virtueller Menschlein, die nach einem Raumschiffabsturz auf einem fremden Planeten ums Überleben kämpfen.

    Rimworld setzt auf einen minimalistischen Grafikstil, Sex wird hier nicht explizit dargestellt. Dennoch gibt es Kritik an der Rolle von Mann und Frau im Spiel. Rimworld setzt auf einen minimalistischen Grafikstil, Sex wird hier nicht explizit dargestellt. Dennoch gibt es Kritik an der Rolle von Mann und Frau im Spiel. Quelle: Ludeon Studios Dabei setzt das Spiel auf einen hohen Simulationsfokus und lässt durch die Interaktion zwischen den mit zahlreichen Charakterattributen versehenen Überlebenden immer wieder neue, bizarre Geschichten entstehen. So besteht etwa eine Chance, dass eine Figur sich zu einer anderen hingezogen fühlt und Avancen macht. Stoßen diese Annäherungsversuche nicht auf Erwiderung, verschlechtert sich die Laune des Initiators der Beziehung.

    Laut dem Rock, Paper, Shotgun-Artikel nimmt das Ein-Mann-Projekt Rimworld, das sich derzeit noch in Entwicklung befindet, jedoch einige archaische Formeln für die Berechnung der Attraktivität zwischen Spielfiguren zur Grundlage. Die Zusammenfassung liest sich folgendermaßen (Info: Attraktivität bedeutet im Folgenden immer, dass der entsprechende Charakter eine Liebesbeziehung mit dem als attraktiv empfundenen Partner eingehen will):

    • Es ist es acht mal wahrscheinlicher, dass ein Mann eine Liebesbeziehung inititiert als eine Frau.
    • Heterosexuelle Männer finden andere Männer immer unattraktiv. Homosexuelle Männer finden Frauen immer unattraktiv. Es gibt keine bisexuellen Männer.
    • Frauen können andere Frauen attraktiv finden. Lesbische Frauen finden Männer immer unattraktiv. Es gibt nur bisexuelle oder lesbische Frauen, keine hetereosexuellen.
    • Menschen mit körperlicher Behinderung gelten den virtuellen Männlein und Weiblein im Spiel generell als weniger attraktiv.
    • Menschen mit dem Attribut "Schön" gelten generell als deutlich attraktiver als solche mit dem Attribut "Hässlich". Die körperliche Verfassung und Schönheit der Charaktere ist der bestimmende Faktor bei der Berechnung bei der Attraktivität - neben der sexuellen Orientierung.
    • Alle Männer finden Partner im Alter zwischen 20 Jahren und ihrem eigenen Alter am attraktivsten. Wenn die Männer unter 20 Jahre alt sind, finden sie Partner ab 20 Jahren und darüber am attraktivsten - und nicht etwa solche, die dasselbe Alter wie sie besitzen.
    • Alle Frauen finden Partner im gleichen Alter oder darüber am attraktivsten. Partner, die etwas jünger als sie selbst sind, gelten in ihren Augen als sehr unattraktiv, genau wie Partner die zehn Jahre oder mehr jünger sind.
    • Alle Männer finden Partner unattraktiv, deren Alter 15 Jahre und mehr über ihrem eigenen liegt.
    • Für Frauen gibt es keine Altersbegrenzung bei der Attraktivität ihres Partners. Egal wie viel älter der Partner ist, bei Frauen gibt es stets eine Chance, dass sie diesen attraktiv finden.

    Rimworld vermittelt laut der Rock, Paper, Shotgun-Analyse damit ein rückständiges Bild von Frauen und Männer, das gewisse sexuelle Orientierungen vernächlässigt und den Männern eine aktivere Rolle in der Partnersuche zuschreibt. Das hat Gameplay-Nachteile zur Folge. So gelten junge, schöne Lesben in Teilen der Rimworld-Community regelrecht als Ärgernis, denn die Männer in ihrer Nähe können einfach nicht anders, als sie anzumachen und ein ums andere Mal eine Abfuhr zu kassieren. Gleichzeitig erhält die Dame, die von so vielen ungewollten Schwärmern umgeben ist, aber keine Abzüge auf ihre Moral, auch wenn sie ständig Beziehungsvorschläge ablehnt. Obwohl, so die Rock, Paper, Shotgun-Autorin, das im realen Leben durchaus auch eine Belastung für die Person sein kann. Rimworld gewichte aber das "Leiden" der Männer stärker.

    Zudem gehen die Rimworld-Berechnungen davon aus, dass es keine heterosexuellen Frauen gibt, die sich unter bestimmten Bedingungen nicht zu einer anderen Frau hingezogen fühlen und eine lesbische Beziehung eingehen würden. Gleichzeitig wird für virtuelle Männer in der Simulation aber keine solche Einschränkung gemacht, hier gilt: "Schwul oder nicht, dazwischen gibt es nichts."

    12:04
    RimWorld: Video zum Steam-Release (Alpha 14)

    Der Artikel zum Rimworld-Sexismus erzeugte auf der Webseite von Rock, Paper, Shotgun (RPS) ein starkes User-Echo; zum Zeitpunkt, da wir diese News verfassen, haben sich bereits über 400 Kommentare angesammelt. Viele davon drücken ihr Missfallen über das Männer- und Frauen-Bild in Rimworld aus, andere jedoch kritisieren die Rock, Paper, Shotgun-Autorin Claudia Lo. Diese ist ihres Zeichens eine Absolventin des Swarthmore College mit Abschluss in "Gender and Digital Media" und Fokus auf homosexuelle und feministische Theorien in Videospielen. In Absprache mit ihrem vorgesetzten Redakteur hat Lo darauf verzichtet, eine Stellungnahme des Rimworld-Entwicklers Tynan Sylvester zu veröffentlichten. Laut RPS-Redaktion war der Grund die Weigerung von Sylvester, den Autoren das Redigier-Recht einzuräumen und ihnen so zu erlauben, einzelne Passagen des Interviews nach Bedarf zu zitieren; er wollte seine Antworten in Gänze abgedruckt sehen.

    Die fehlende Kooperation seitens Rock, Paper, Shotgun hat Sylvester nicht daran gehindert, nachträglich ein Statement zum angeprangerten Rimworld-Sexismus in den Kommentaren zu veröffentlichen. Der Entwickler kritisiert den Artikel heftig und erklärt, dass er der Autorin Lo im Vorfeld erklärt habe, dass die Beziehungs-Berechnung in Rimworld noch unter Bugs leide und bislang lediglich provisorisch zusammengebastelt wurde. Die "im Stil einer Hexenjagd" verfasste Code-Analyse sei spezifisch darauf ausgelegt, "Klicks zu ernten", indem die Autorin "alles mit Boshaftigkeit auf die möglichst moralistische, wütendste Weise missinterpretiere". Laut Tynan Sylvester war ihm "von vornherein klar, dass es so kommen würde, weshalb ich wollte, dass meine Worte unredigiert abgedruckt werden. Ist das Journalismus? Nein, weil es nicht mal den geringsten Aufwand betreibt, um die Wahrheit fair zu erhalten und zu repräsentieren."

    Rimworld galt bislang als eine der vielen Erfolgsgeschichten des Early-Access-Konzepts und verkaufte sich mittlerweile auf Steam über 350.000 Mal. Sexismus in Videospielen war zuletzt immer wieder ein Thema, so kritisierte etwa die Feministin Anita Sarkeesian weibliche Körperformen. Aber auch CD Projekt stand wegen seines Cyberpunk 2077-Trailers mit einer halbnackten Frau in der Kritik. Die französische Staatsregierung will inzwischen sogar gesetzliche Maßnahmen gegen Videospiel-Sexismus beschließen.

    02:04
    GTFO: A Film About Women in Gaming - Trailer zur Sexismus-Dokumentation
  • RimWorld
    RimWorld
    Release
    2017
    Es gibt 32 Kommentare zum Artikel
    Von Chemenu
    Richtig. Siehe z.B. Donald "Grab her by the pussy" Trump oder den 132 Jahre alten Hugh Hefner. Welche normalen Frauen…
    Von Schalkmund
    Die Attraktivität dieser weitaus älteren Männer wird aber i.d.R. von ihrer Brieftasche und/oder Machtposition bestimmt…
    Von Gefop
    Hierzu wäre noch zu erwähnen, dass es ein paar größere Studien gibt, die ergeben haben, dass es tatsächlich weder…

    Aktuelle Strategie-Spiele Releases

    Cover Packshot von Rollercoaster Tycoon World Release: Rollercoaster Tycoon World Atari , Pipeworks Software
    Cover Packshot von Transport Fever Release: Transport Fever
    Cover Packshot von Civilization 6 Release: Civilization 6 2K Games , Firaxis Games
    • Es gibt 32 Kommentare zum Artikel

      • Von Chemenu Erfahrener Benutzer
        Zitat von Schalkmund
        Die Attraktivität dieser weitaus älteren Männer wird aber i.d.R. von ihrer Brieftasche und/oder Machtposition bestimmt. :D
        Richtig. Siehe z.B. Donald "Grab her by the pussy" Trump oder den 132 Jahre alten Hugh Hefner. Welche normalen Frauen würden für die alten Säcke die Beine breit machen wenn die nicht so verdammt viel Kohle hätten?
      • Von Schalkmund Erfahrener Benutzer
        Zitat von Gefop
        Dass Frauen auch durchaus weitaus ältere Männer
        attraktiv finden und das umgekehrte eher selten der Fall ist auch kein wirkliches Novum.
        Die Attraktivität dieser weitaus älteren Männer wird aber i.d.R. von ihrer Brieftasche und/oder Machtposition bestimmt. 
      • Von Gefop Neuer Benutzer
        Hierzu wäre noch zu erwähnen, dass es ein paar größere Studien gibt, die ergeben haben, dass es tatsächlich weder bisexuelle Männer noch heterosexuelle Frauen gibt.
        Bei diesen Studien wurde herausgefunden, dass Männer die sich als bisexuell bezeichnen fast durchgehen homosexuell waren, einige wenige waren…
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 12/2016 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1212351
RimWorld
Rimworld: Sexismus-Vorwürfe von Rock, Paper, Shotgun wegen Programmcode; Entwickler reagiert verärgert
Das Videospiel-Blog Rock, Paper, Shotgun erhebt nach einer Programmcode-Analyse des erfolgreichen Indie-Early-Access-Spiels Rimworld schwere Vorwürfe gegen das Ein-Mann-Studio von Tynan Sylvester in Bezug auf Geschlechterrollen und Sexualität.
http://www.pcgames.de/RimWorld-Spiel-59688/News/Sexismus-im-Programmcode-Rock-Paper-Shotgun-Maenner-und-Frauen-Shitstorm-1212351/
03.11.2016
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2016/11/Rimworld-Sexismus-Teaser-pc-games_b2teaser_169.jpg
indie game
news