Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Die Welt kann uns gehören

    Republic spielen Sie fast ausschließlich auf dieser unspektakulären 2D-Karte. Republic spielen Sie fast ausschließlich auf dieser unspektakulären 2D-Karte. In der fiktiven russischen Splitterrepublik Novistrana liegt so ziemlich alles im Argen: Der selbst ernannte Präsident Karasov regiert mit eiserner Faust, Gewerkschaften existieren nur noch in blumigen Arbeitnehmerfantasien und die Mafia wäscht ihr Geld mit offizieller Genehmigung - doch dann betreten Sie die Bühne. Sie sinnen auf Rache, seitdem Karasov Ihre Eltern ermorden ließ - und endlich ist die Zeit gekommen, Novistrana mithilfe der von Ihnen gegründeten Partei die Freiheit zu schenken. Ihr Weg führt Sie dabei durch die Städte Ekaterine und Pugachev und schließlich nach Berezina, wo Sie Karasov die Macht entreißen wollen. Das Ziel: die Bewohner aller Städte durch einen mehr oder weniger sauberen Wahlkampf für Ihre Sache zu gewinnen.

    Wahlfang

    Falls Sie die richtigen Informationen in die Presse lancieren, verschwinden Ihre Widersacher ganz schnell von der Bildfläche. Falls Sie die richtigen Informationen in die Presse lancieren, verschwinden Ihre Widersacher ganz schnell von der Bildfläche. Da ein richtiges Tutorial fehlt (es gibt lediglich grobe Erklärungen der Benutzerführung auf zehn Standbildern), werden Sie direkt ins kalte Wasser geworfen und werben mit Ihrem anfangs drei-, später maximal sechsköpfigen Team um die Wählergunst. Pro Tag haben Sie drei Runden Zeit, um Ihre Aktionen auszuführen. Dabei dreht sich alles um linke, liberale oder rechte politische Gesinnungen. Alle Aktionen sind zu gewissen Prozentsätzen diesen Ideologien zugeordnet, jeder Stadtteil der drei Städte spiegelt eine der drei Gesinnungen wider und selbst die Ressourcen Macht, Einfluss und Wohlstand entsprechen einer bestimmten Einstellung. Wie Ihre eigene Partei ausgerichtet ist, bestimmen Sie anhand eines Fragenkatalogs zu Beginn der Kampagne und mittels der Entscheidungen, die Sie während des Spielverlaufs treffen. Leider ist die Entscheidungsfreiheit in Republic recht beschränkt. Grundsätzlich haben Sie nur drei Handlungsmöglichkeiten: neutrale Stimmen für Ihre Partei gewinnen, den anderen Parteien Stimmen abspenstig machen oder gegnerische Aktivisten einschüchtern. Wie Sie das tun, hängt in erster Linie von der Ausrichtung Ihrer Partei ab. Während rechtsgerichtete Fraktionen beispielsweise bevorzugt mit Plakat-Aktionen auf Stimmenfang gehen, halten die Liberalen am liebsten ausschweifende Reden - echte Sozialisten dagegen machen den kleinen Mann mit Graffiti auf sich aufmerksam. Das Ausführen der Aktionen kostet jedoch nicht nur Ressourcen, sondern bringt Ihren Mitstreitern auch wertvolle Erfahrungspunkte. Mit diesen können Sie Charakterwerte wie Charisma oder Präsenz erhöhen und neue Aktionen trainieren.

    Ohne schwarze Konten

    Stück für Stück gewinnen Sie in Novistrana an Ansehen und damit an politischer Macht. Stück für Stück gewinnen Sie in Novistrana an Ansehen und damit an politischer Macht. Der Spielablauf von Republic ist recht starr. Im ständigen Wechsel werben Sie neutrale Stimmen für Ihre Partei oder klauen Ihren Widersachern die Anhänger. Je mehr Menschen Sie in einem Bezirk für Ihre Sache begeistern können, desto mehr Ressourcen stehen Ihnen für den Wahlkampf zur Verfügung. Jeder Bezirk liefert unterschiedliche Mengen an Macht, Einfluss oder Wohlstand - alle drei Tage werden die aktuellen Umfrageergebnisse ausgewertet und abhängig davon der Etat für die nächsten drei Tage festgelegt. In manchen Bezirken gibt es zusätzlich Spezialgebäude, die Sie in Besitz nehmen, sobald Sie von einem festgelegten Prozentsatz der Anwohner unterstützt werden. Ein Theater beispielsweise steigert Ihren Einfluss, ein Fußballstadion liefert Macht und ein Casino sorgt für volle Kassen. Alle Aktionen erledigen Sie auf einer schlichten 2D-Karte, die mit Tortendiagrammen gespickt ist und auf der sich die Konterfeis aller politischen Aktivisten bewegen. Die hübsche 3D-Ansicht ist dagegen spielerisch nahezu völlig sinnfrei. Planen können Sie dort nicht und Sightseeing-Touren sind aufgrund der monotonen Architektur nur bedingt reizvoll.

    Polit-Thriller Republic

    Mit Aktionen wie beispielsweise dem Eintreiben von Schulden senken Sie die Entschlossenheit Ihrer Gegner. Mit Aktionen wie beispielsweise dem Eintreiben von Schulden senken Sie die Entschlossenheit Ihrer Gegner. Zum Einsatz kommt das ehemalige Vorzeige-Feature von Republic lediglich in zwei Situationen: nämlich wenn Sie neue politische Mitstreiter anwerben und dafür ein simples Wer-hat-die-höchste-Nummer-Kartenspiel bestreiten oder wenn Sie in einem Bezirk bestimmte Gebäude ausfindig machen müssen, um etwa Geldwäschereien auffliegen zu lassen. Eine echte Suche nach der Nadel im Heuhaufen, die im späteren Spielverlauf recht häufig vorkommt. Da diese Suchspiele aber durchweg passend in die wendungsreiche Geschichte um Ihren politischen Aufstieg eingebettet sind, bilden sie trotz eines gewissen Nervfaktors eine angenehme Abwechslung zum tristen Spielablauf.

    Bildergalerie: Republic - The Revolution
    Bild 1-3
    Klicken Sie auf ein Bild, um die Bilderstrecke zu starten! (4 Bilder)

    Republic - The Revolution (PC)

    Spielspaß
    65 %
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Republic - The Revolution
    Republic - The Revolution
    Publisher
    Eidos
    Developer
    Elixir Studios
    Release
    05.09.2003
    Es gibt 4 Kommentare zum Artikel
    Von Gilion
    Nunja, ansich ist die Idee mal was neues auszuprobieren recht gut, nur wurde bei Republic das Thema falsch gewählt.…
    Von Atropa
    Du hast recht und eine Sprache is das Russisch?? Doofes Spiel!!!!! [/quote] Ich finde das Spiel ebenfalls total öde.…
    Von Skywarrior
    Du hast recht und eine Sprache is das Russisch?? Doofes Spiel!!!!!

    Aktuelle Strategie-Spiele Releases

    Cover Packshot von Rollercoaster Tycoon World Release: Rollercoaster Tycoon World Atari , Pipeworks Software
    Cover Packshot von Transport Fever Release: Transport Fever
    • Es gibt 4 Kommentare zum Artikel

      • Von Gilion Erfahrener Benutzer
        Nunja, ansich ist die Idee mal was neues auszuprobieren recht gut, nur wurde bei Republic das Thema falsch gewählt. Eine Wahlkampfsimulation ist nicht wirkich eine geschickte Spielevariante, besonders da mit Politik nur wenige wirklich was anfangen können.
        Dann kommt noch hinzu das man eigentlich immer nur…
      • Von Atropa Erfahrener Benutzer
        Zitat
        am 22.09.03 um 17:21 schrieb Skywarrior:
        Zitat von
        am 22.09.03 um 16:31 schrieb Vaderlicious:
        Meiner Meinung nach ein totlangweiliges monotones Spiel...


        Du hast recht und eine Sprache is das Russisch??
        Doofes Spiel!!!!!


        Ich finde das Spiel ebenfalls total öde.
        Ich habe es vor paar Tagen bei Ebay wieder verkauft, soll sich doch ein anderer damit zu tode langweilen ;-) 

      • Von Skywarrior Benutzer
        Zitat
        am 22.09.03 um 16:31 schrieb Vaderlicious:
        Meiner Meinung nach ein totlangweiliges monotones Spiel...


        Du hast recht und eine Sprache is das Russisch??
        Doofes Spiel!!!!!
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
224720
Republic - The Revolution
Die Welt kann uns gehören
http://www.pcgames.de/Republic-The-Revolution-Spiel-29873/Tests/Die-Welt-kann-uns-gehoeren-224720/
21.09.2003
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2003/09/2D-Ansicht.jpg
tests