Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Ralph reicht's in der Filmkritik: Der beste Animationsfilm des Jahres - vor allem für Gamer

    Am 06. Dezember kommt, pünktlich am Nikolaustag, Ralph reicht's ins Kino. Wir haben uns den Disney-Film schon vorab angesehen und verraten euch in der Kritik, weshalb Wreck-it Ralph (engl. Originaltitel) nicht nur DER Gamer-Film des Jahres ist, sondern auch der beste Animationsfilm 2012.

    Was passiert eigentlich, wenn in einer Arcade-Halle die Lichter ausgehen? Dasselbe, was mit Spielzeug passiert, wenn man weg ist! Die Figuren erwachen zum Leben, räumen ihre Spielkonsole auf und treffen sich bei Pacman zur Selbsthilfegruppe "Die anonymen Bösewichte". Randale-Ralph gehört dazu. Er ist der Böse im 8-bit-Game "Fix-it Felix Jr." und zerstört tagein, tagaus das Wohnhaus der Nicelanders. Und Gott, er ist gut in dem, was er tut! So schnell wie er kann niemand Dinge kaputtmachen! Nur der Held seines Videospiels ist er nicht – das ist Felix, der mit einem goldenen Zauberhammer die Schäden repariert, eine Medaille bekommt und mit seinen Kumpanen Ralph vom Dach schmeißt, runter in den Schlamm und Dreck, in dem er wohnt. Damit soll nun Schluss sein: Ralph reicht's! Er will die Anerkennung seiner Kollegen und selbst ein Held werden.

    Auf der Suche nach Bestätigung verlässt Ralph sein eigenes Spiel und macht sich auf die Suche nach einer eigenen Medaille. Auf seinem Weg trifft er andere 8-bit-Kollegen wie den Arcade-Klassiker Tapper. In seiner Bar treffen sich die Spielfiguren nach Feierabend, um sich einen hinter die Binde zu kippen. Aber es geht auch in moderne Zockerwelten: Hero's Duty ist der neuste Hit in der Arcade und ein actiongeladenes Ballerspiel im neongrünen Sci-Fi-Look mit Skrillex-Musikunterlegung. Sugar Rush hingegen ist ein rosa Action-Racer, angesiedelt in einem Süßigkeiten-Land.

    Die Game Central Station und ihre Charaktere

    In der Game Central Station treffen sich die Figuren aller Arcadekonsolen nach Feierabend auf ein Bier - nur wessen Spielstation für immer abgestöpselt wird, muss hier leben In der Game Central Station treffen sich die Figuren aller Arcadekonsolen nach Feierabend auf ein Bier - nur wessen Spielstation für immer abgestöpselt wird, muss hier leben Quelle: Disney Verbunden sind all die unterschiedlichen Spielstationen durch die Game Central Station, eine Art Hauptbahnhof. In Wirklichkeit handelt es sich dabei um eine Multisteckdose, von der aus die Spielhelden andere Spiele betreten können. Bemerkenswert ist, wie Disney diesen Hub bevölkert hat: Pacman und seine Geister, Q*bert und Sonic wuseln hier umher, außerdem treten in Nebenrollen Zangief, Bowser und sogar Pong auf. Sie alle wurden im Original lizenziert, was die Authentizität von "Ralph reicht's" antreibt und unter Zockern immer wieder für einen Lacher sorgt.

    Zwischen den Spielstationen reisen die Figuren auf Magnetbahnen ihn den Kabeln umher und jede Welt hat ihre eigenen Charakteristika. Wenn Fix-it Felix und seine Mitbewohner beispielsweise in ihrem Penthouse eine Party feiern, bewegen sie sich trotzdem immer nur in rechten Winkeln und tanzen, indem sie wie 2D-8-Bit-Helden auf und ab springen. In Hero's Duty, das nicht nur vom Namen her eine ironische Hommage an Egoshooter unserer Zeit ist, macht Felix einer weiblichen Anführerin Komplimente wie "Du bist so hoch aufgelöst!"

    In Hero's Duty erlebt die 8-Bit-Figur zum ersten Mal HD-Grafik In Hero's Duty erlebt die 8-Bit-Figur zum ersten Mal HD-Grafik Quelle: Disney In Sugar Rush, dem zuckersüßen Mädchen-Funracer, bekommen wir es sogar mit einem weiteren Games-Phänomen zu tun: Dem Glitch. Ralph trifft hier auf die rotzfreche Vanellope von Schweetz, die von den anderen Fahrern mit Verachtung gestraft wird, weil sie sich durch einen Programmfehler durch den Level cheaten kann. Trotzdem: Ihr größter Traum ist es, zusammen mit den anderen Rennen zu fahren und wie sie ihr Begehr dem rauen Ralph vorträgt, lässt auch den gestandenen Bösewicht nicht unberührt. Das geht auch dem Zuschauer zu nahe. Wie in jedem Disney-Film wechseln sich Lacher und Tränen der Rührung ab.

    Wer nun ohne Videospielhintergrund in Ralph reicht's geht, wird trotzdem auf seine Kosten kommen. Disney hat es zwar geschafft, eine Vielzahl Sidekicks einzubauen und gezielt Gamerhumor anzusprechen, aber wer die vielen Seitenhiebe nicht erkennt, wird trotzdem fantastisch unterhalten. Dafür sorgt die relativ allgemein gehaltene Erzählung und die berühmte "Moral der Geschicht": Es geht um Ralphs innere Zerrissenheit zwischen Gut und Böse, seinen Platz im Leben und wie man, obwohl man nicht zu den "Guten" gehört, trotzdem das Richtige tun kann. Freundschaft, Treue und, ja, auch ein bisschen Liebe gibt es, das sind die Werte, die einem Disney-Filme seit jeher vermitteln wollen – und das gelingt bei Ralph Reicht's bei Zockern wie Nichtzockern!

    Die rotzfreche Vanellope von Schweetz wird schnell zu Ralphs Freundin. Die rotzfreche Vanellope von Schweetz wird schnell zu Ralphs Freundin. Quelle: Disney Verantwortlich hierfür zeichnet Regisseur Rich Moore, der in Sachen Popkultur schon mehrfach bewiesen hat, dass er sie als Seitenhiebe gekonnt in Szene setzen kann: Einige Folgen von "Die Simpsons" und "Futurama" hat der Animationsmann schon geleitet. Und auch sein Cast passt wie die Faust aufs Auge: Das zuckersüße Großmaul Vanellope wird im Original von Sarah Silverman gesprochen, Comedian und selbst für eine große Schnauze bekannt. Hierzulande wird sie von der wundervollen Anna Fischer (Heiter bis wolkig, Fleisch ist mein Gemüse) gesprochen, die zur Rolle mindestens genauso gut passt wie Silverman. Den mürrischen Ralph spricht hierzulande Christian Ulmen. Positiv anzumerken ist, dass die deutsche Synchro erstaunlich gut gelungen ist. Wir haben den Film kurz hintereinander auf Deutsch und Englisch gesehen und haben bis auf eine Handvoll komischer Übersetzungen die deutsche Version mindestens genauso genossen, wie das Original!

    01:54
    Ralph reichts: Video-Trip durch die verschiedenen Games-Welten
  • Ralph reicht's
    Ralph reicht's
    Kinostart
    06.12.2012
    Film-Wertung:
     

    Aktuelles zu Ralph reicht's

    Es gibt 6 Kommentare zum Artikel
    Von TobiasHome
    Ist ja toll, wie sich viele hier ihre niveauvolle Meinung ("Schwachsinn" ... "lausig" ... "nicht mal für Geld") über…
    Von z3ro22
    ich habe den schon gesehen und so toll ist er nicht.der film ist die ersten 15 min lustig und für retro fans der rest…
    Von Enisra
    ah jaaa, du lässt dich also lieber von einem schlechten Trailer blenden anstatt auf eine widersprechende Kritik zu…
    • Es gibt 6 Kommentare zum Artikel

      • Von TobiasHome Erfahrener Benutzer
        Ist ja toll, wie sich viele hier ihre niveauvolle Meinung ("Schwachsinn" ... "lausig" ... "nicht mal für Geld") über einen Film gebildet haben, den sie noch nichtmal gesehen haben. Seit wann zeigen denn Trailer wirklich, was in dem Film steckt!?

        Ich hab ihn mir angesehen und fand ihn klasse. Natürlich sind…
      • Von z3ro22 Erfahrener Benutzer
        ich habe den schon gesehen und so toll ist er nicht.

        der film ist die ersten 15 min lustig und für retro fans der rest ist normale kost.
        ich fand ihn öde...
      • Von Enisra Erfahrener Benutzer
        Zitat von loener
        Ernsthaft? Der Trailer sah derart lausig aus (vom Niveau, nicht von den Animationen), dass ich den Film nichtmal schauen würde, wenn mir jmd den Eintritt bezahlt
        ah jaaa, du lässt dich also lieber von einem schlechten Trailer blenden anstatt auf eine widersprechende Kritik zu…
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1038501
Ralph reicht's
Ralph reicht's in der Filmkritik: Der beste Animationsfilm des Jahres - vor allem für Gamer
Am 06. Dezember kommt, pünktlich am Nikolaustag, Ralph reicht's ins Kino. Wir haben uns den Disney-Film schon vorab angesehen und verraten euch in der Kritik, weshalb Wreck-it Ralph (engl. Originaltitel) nicht nur DER Gamer-Film des Jahres ist, sondern auch der beste Animationsfilm 2012.
http://www.pcgames.de/Ralph-reichts-Film-256680/Specials/Ralph-reichts-in-der-Filmkritik-Der-beste-Animationsfilm-des-Jahres-vor-allem-fuer-Gamer-1038501/
03.12.2012
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2012/12/91_75final.jpg
kinofilm,film&fun,kinokritik,filmkritik
specials