Pure (PC)

Release:
25.09.2008
Genre:
Rennspiel
Publisher:
Disney Interactive Studios

Pure im PC Games-Test: Dreckige Action-Rennen auf vier Rädern

16.09.2008 10:35 Uhr
|
Neu
|

Riesige Pisten, wahnwitzige Stunts, kraftvolle Quads - drei Zutaten für ein Rennspiel. Der "Pure" Arcade-Spaß, aber mit kleinen Macken.

Erwischen Sie den richtigen Absprungzeitpunkt (siehe „100%“ im Bild), haben Sie mehr Flugzeit für Ihre Stunts. Erwischen Sie den richtigen Absprungzeitpunkt (siehe „100%“ im Bild), haben Sie mehr Flugzeit für Ihre Stunts. [Quelle: Siehe Bildergalerie] Die meiste Spielzeit verbringen Sie mit dem Welttournee-Modus, also der Karriere. Dafür erstellen Sie einen Fahrer und bauen sich ein Quad zusammen. Jedes noch so kleine Teil bestimmen Sie hier selbst, bis Ihr Gefährt Ihren Wünschen entspricht - faule Gesellen greifen auf eine automatische Erstellung zurück. Die Unterscheidung zwischen Renn- und Freestyle-Maschine ist dabei ausschlaggebend dafür, wie erfolgreich Sie auf den unterschiedlichen Kursen sind.

Mit dem Quad-Editor erstellen Sie Ihr Gefährt nach Ihren Wünschen, selbst orangenes Zebramuster ist möglich. Mit dem Quad-Editor erstellen Sie Ihr Gefährt nach Ihren Wünschen, selbst orangenes Zebramuster ist möglich. [Quelle: Siehe Bildergalerie] Die Wettbewerbe unterteilen sich in drei Kategorien: Wettrennen und Sprint, für die die Rennquads nötig sind, sowie Freestyle, das einer gleichnamigen PS-Schleuder bedarf. Letztgenannter Modus verlangt von Ihnen, immer verrücktere Stunts hinzulegen. Durch diese bekommen Sie in allen drei Varianten Boost und hier noch zusätzlich Punkte. Es gewinnt, wer nach Ablauf Ihrer Zeit - nettes Detail: als leerer Tank dargestellt - die meisten Zähler eingefahren hat. Die Karriere, die in verschiedene Klassen nach Schwierigkeit geordnet ist, umfasst 60 Events.

Die Levels sind meist riesig und begrenzen Ihren Bewegungsspielraum kaum. Die Levels sind meist riesig und begrenzen Ihren Bewegungsspielraum kaum. [Quelle: Siehe Bildergalerie] Obwohl die Rennen unglaublich kurzweilig und später anspruchsvoll daherkommen, gibt es Kritikpunkte: Die Steuerung per Tastatur ist umständlich. Unzählig viele Tasten sind nötig, um das Quad zu steuern, Tricks auszulösen, Sprünge vorzubereiten und so weiter. Ein Problem der Konsolenherkunft des Spiels, denn mit dem Gamepad beherrschen Sie die Flitzer im Handumdrehen. Außerdem sind die Ladezeiten erschreckend lang, selbst für das Hauptmenü. Trotzdem: Wer es unrealistisch und schnell mag, bekommt Fahrspaß en masse.

   
Bildergalerie: Pure
Bild 1-3
Klicken Sie auf ein Bild, um die Bilderstrecke zu starten! (14 Bilder)

Werbung:
Pure jetzt bestellen!

Pure (PC)
Spielspaß-Wertung

81 %
Leserwertung
(1 Vote):
8 %
Umfangreicher Karriere-Modus, der mit freischaltbaren Teilen und Strecken motiviert
Tastatur-Steuerung kompliziert
Spektakuläre Strecken und Stunts
Lange und häufi ge Ladezeiten
Leichter Einstieg für Anfänger aufgrund des unrealistischen Physiksystems
   
Sebastian Weber
"Gut aussehend und verrückt: Spielspaß im Quad-rat."
Es hat keine Story, ist nicht realistisch, aber es macht unfassbar viel Spaß. Die Strecken nach Abkürzungen zu durchforsten, verrückte Stunts zu meistern und am Timing für Sprünge und Akrobatik-Einlagen zu arbeiten - das alles ist ganz großes Arcade-Kino. Was ich allerdings die ganze Zeit befürchtet habe, tritt auch tatsächlich ein: Mit Tastatur macht Pure deutlich weniger Laune, denn die Steuerung verlangt zu viel Denkarbeit, um sich alle Tasten zu merken. Mein Rat geht deshalb ganz klar in Richtung Gamepad, dann machen lange Spielabende Spaß hoch zwei.
   
Erfahrener Benutzer
Moderation
16.09.2008 10:35 Uhr
Jetzt ist eure Meinung gefragt: Hier könnt ihr euren Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
Dein Kommentar
IXS
Erfahrener Benutzer
Bewertung: 0
08.10.2008 09:44 Uhr
Zitat: (Original von Sebbe1986 am 07.10.2008 18:05)


PS: Postet bitte mal ob das bei euch auch so viel bringt.


http://www.pcgames.de/?me...
IXS
Erfahrener Benutzer
Bewertung: 0
08.10.2008 09:39 Uhr
Zitat: (Original von Boesor am 20.09.2008 14:30)
Zitat: (Original von DF2 am 20.09.2008 14:06)
Die Ladezeiten sind echt eine Frechheit...ich warte im Schnitt 5 Minuten (!!!) bis ich ein Rennen fahren kann


Oh nein, welche Frechheit, man sollte die Entwickler an den pranger stellen.



Wozu schreibt man eigentlich…
Neuer Benutzer
Bewertung: 0
08.10.2008 06:21 Uhr
@pumpkin14: wat willst du?!

Habe mal die Prozessorauslastung bei den Ladebildschirmen aufgezeichnet.
Wärend PURE geöffnet ist hab ich max 20% Last beim Laden.
Wenn ich aber zum Desktop wechsle sind es an die 100% (ohne dass irgend ein anderes Programm zusätzlich läuft)