Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Project Cars: Entwickler über Probleme mit AMD-GPUs, "Nvidia hat uns keinen Penny bezahlt"

    Probleme mit AMD-Grafikkarten: Project Cars leidet auf entsprechenden Systemen unter fehlender Optimierung. Quelle: Slightly Mad Studios

    Während Project Cars unter Nvidia-Grafikkarten problemlos läuft, ärgern sich Besitzer einer AMD-Karte über fehlende Optimierung. Vorwürfe der Bestechlichkeit weist Ian Bell, Studio-Chef bei Slightly Mad Studios, kategorisch zurück. Stattdessen sei die mangelhafte Performance auf fehlende Treiberoptimierung zurückzuführen, die Zuständigkeit sieht Bell bei AMD. Der Grafikchip-Hersteller arbeitet bereits an einer Lösung.

    Besitzer einer AMD-Grafikkarte ärgern sich derzeit über dessen Leistung bei der nun veröffentlichte Rennsport-Simulation Project Cars von Slightly Mad Studios. Während die neue Rennsimulation problemlos auf Geforce-Grafikkarten von Nvidia läuft, klagen selbst Besitzer einer High-End-Grafikkarte von AMD über mangelnde Optimierung. Dem Vorwurf, dass Nvidia-Optimierungen zu Lasten von Radeon-Grafikkarten durchgeführt wurden, begegnete Studio-Chef Ian Bell nun mit eindeutigen Worten.

    "Nvidia hat uns keinen Penny bezahlt", lauten die klaren Worte zu etwaigen Unterstellungen. Gleichzeitig betont Bell jedoch, dass die Zusammenarbeit mit Nvidia deutlich besser vonstatten gegangen sei. "Sie waren sehr zuvorkommend, was Unterstützung und Co-Marketing betrifft und das aus eigenem Antrieb", heißt es in einem Statement in den offiziellen Steam-Forum. AMD hingegen sei weitaus weniger kommunikativ gegenüber Slightly Mad Studios gewesen, so Bell.

    AMD sei über mehrere Jahre hinweg eingeladen worden, mit Slightly Mad Studios zu kooperieren. Bei der Durchsuchung von Firmen-E-Mails sei ihm aufgefallen, dass sich AMD zuletzt im Oktober 2014 gemeldet habe, während Nvidia bis zum letzten Tag vor Veröffentlichung noch mit dem Entwicklerteam in Kontakt stand. Die Probleme der PC-Version von Project Cars in Verbindung mit einer AMD-Grafikkarte seien laut Bell treiberbedingt. Die Zuständigkeit sieht der Studio-Boss also bei AMD.

    20 Produkt-Keys von Project Cars sind laut Bell an AMD ausgehändigt worden um an einem entsprechenden Treiber-Update zu arbeiten. Dies wurde inzwischen von AMDs Roy Taylor via Twitter bestätigt. Demnach arbeite AMD bereits an einer Lösung um das Rennspiel auch auf Systemen mit AMD-Grafikkarten einwandfrei zum Laufen zu bringen. Weitere Details folgen. Mehr zu Project Cars, das am 7. Mai für PC, PS4, Xbox One und Wii U erschien, findet ihr wie gewohnt auf unserer Themenseite zum Spiel.


    Quelle: Steam, Twitter

    02:48
    Project Cars: Minimale Details vs. Maximale Details im Video
    Spielecover zu Project CARS
    Project CARS
  • Project CARS
    Project CARS
    Publisher
    Bandai Namco
    Developer
    Slightly Mad Studios
    Release
    07.05.2015
    Es gibt 24 Kommentare zum Artikel
    Von Herbboy
    das ganze wird ja noch verstärkt durch die Tatsache, dass auch recht alte CPUs noch immer ausreichend sind. Das sorgt…
    Von tommy1977
    Dito! Keine Ahnung, wo solche Probleme immer herkommen, aber reproduzierbar sind die bei mir nicht. Ein gewisser…
    Von Herbboy
    Natürlich nicht - diese Meldungen betreffen so gut wie nie ALLE User, das gilt aber ebenso auch für die AMD-Meldungen.…

    Aktuelle Rennspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Forza Horizon 3 Release: Forza Horizon 3 Microsoft
    Cover Packshot von F1 2016 Release: F1 2016 Koch Media , Codemasters
    Cover Packshot von Trials of the Blood Dragon Release: Trials of the Blood Dragon Ubisoft , RedLynx
    Cover Packshot von The Collider 2 Release: The Collider 2 Techland
    • Es gibt 24 Kommentare zum Artikel

      • Von Herbboy Community Officer
        Zitat von tommy1977
        Dito! Keine Ahnung, wo solche Probleme immer herkommen, aber reproduzierbar sind die bei mir nicht. Ein gewisser Erfahrungsschatz zeigt mir aber zunehmend, dass sich kaum einer mit seinem PC auseinandersetzt und versteht, wie Soft- und Hardware ineinandergreifen.…
      • Von tommy1977 Erfahrener Benutzer
        Zitat von golani79
        Ich muss ganz ehrlich sagen, ich hatte mit keinem deiner gelisteten Titel Probleme mit meiner nVidia Karte.
        Dito! Keine Ahnung, wo solche Probleme immer herkommen, aber reproduzierbar sind die bei mir nicht. Ein gewisser Erfahrungsschatz zeigt mir aber zunehmend, dass sich…
      • Von Herbboy Community Officer
        Zitat von golani79
        Ich muss ganz ehrlich sagen, ich hatte mit keinem deiner gelisteten Titel Probleme mit meiner nVidia Karte.
        Natürlich nicht - diese Meldungen betreffen so gut wie nie ALLE User, das gilt aber ebenso auch für die AMD-Meldungen. Ich hatte bei 90% der gemeldeten "AMD-Probleme"…
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1158454
Project CARS
Entwickler über Probleme mit AMD-GPUs, "Nvidia hat uns keinen Penny bezahlt"
Während Project Cars unter Nvidia-Grafikkarten problemlos läuft, ärgern sich Besitzer einer AMD-Karte über fehlende Optimierung. Vorwürfe der Bestechlichkeit weist Ian Bell, Studio-Chef bei Slightly Mad Studios, kategorisch zurück. Stattdessen sei die mangelhafte Performance auf fehlende Treiberoptimierung zurückzuführen, die Zuständigkeit sieht Bell bei AMD. Der Grafikchip-Hersteller arbeitet bereits an einer Lösung.
http://www.pcgames.de/Project-CARS-Spiel-28603/News/Entwickler-ueber-Probleme-mit-AMD-GPUs-Nvidia-hat-uns-keinen-Penny-bezahlt-1158454/
08.05.2015
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2015/05/Project_Cars__3_-gamezone_b2teaser_169.png
project cars,amd,nvidia
news