Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • PES 2015 - PS4-Version ausführlich gespielt

    PES 2015 - Wir haben die PS4-Version ausführlich gespielt. (2) Quelle: Konami

    Wir haben die PS4-Version von Konamis PES 2015 angespielt - und sind angetan. Denn die neue Kickerei fühlt sich wieder "PESiger" an, da sich die Entwickler auf alte Stärken besonnen haben. Erfahrt mehr in unserer Preview!

    Zurück zu den Wurzeln – dieses Motto haben sich nicht nur profitgeile Zahnärzte zurechtgelegt, sondern auch die Entwickler von PES 2015. Die orientieren sich bei der Entwicklung des ersten Next-Gen-Ablegers der Reihe nämlich nicht am etwas holprigen Vorgänger, sondern an den für die meisten Fans besten Teilen der Serie – PES 5 und PES 6. Dass diese Rückbesinnung auf alte Tugenden auch wirklich funktioniert, durften wir bei einem Anspiel-Termin im Rahmen der PES World Finals in Manchester zumindest erahnen. Zwar setzte man uns lediglich eine sehr frühe Version des Spiels vor, in dem viele Modi, Teile des Menüs und auch einige Animationen und Features noch fehlten, dennoch fühlte sich das Geschehen auf dem Platz wieder viel deutlicher wie ein PES alter Schule an.

    Um dies zu erreichen, hat Konami beinahe alles umgekrempelt – innerhalb wie auch außerhalb des Spiels. Beispielsweise verfügt das Team neben seinem japanischen Entwicklerstudio nun auch über eine Niederlassung in London. Dort werkelt man vor allem an der Überarbeitung der Datenbank, aber auch an neuen Modi. Gerade ersterer Punkt dürfte eine frohe Kunde für viele Fans sein, waren doch die Stats vieler Kicker in den vergangenen Jahren äußerst fragwürdig und mussten erst umständlich und in Eigeninitiative per Editor angepasst werden. Dementsprechend arbeiten die Entwickler auch eng mit der Community zusammen, um derartige Ungereimtheiten von vornherein auszuschließen.

    PES 2015 läuft auf der PS4 mit 1080p und butterweichen 60 Frames - klasse! Wir sind also guter Dinge, dass die beiden Frührentner Zé Roberto und Ronaldinho nicht mehr Brasiliens Mittelfeld dominieren. Und sollte etwas Derartiges doch einmal der Fall sein, kommt eine zweite Neuerung ins Spiel: Ähnlich wie bei der Konkurrenz mit den vier großen Buchstaben werden die lizenzierten Ligen künftig wöchentlich per Live-Update aktualisiert – mutiert also Fernando Torres in der nächsten Saison zur absoluten Tormaschine (lol …), kann Konami problemlos darauf reagieren. Die zweite, ebenfalls in London erdachte Änderung: Die Online- Meisterliga wird komplett überarbeitet, heißt künftig auch nur noch MyClub und wird um viele sinnvolle Features erweitert, die dem Modus mehr Tiefe verleihen, etwa Spieleragenten, die Transfers einfädeln. Auch ganz lustig: Vor den Matches entscheidet ihr nun, ob ihr den Platz wässern oder das Gras etwas länger wachsen lassen wollt. Gerade, wenn ihr auf eine technisch starke Mannschaft trefft, kann dies spielentscheidend sein.

    00:48
    PES 2015: Trailer mit ersten Ingame-Szenen
    Spielecover zu Pro Evolution Soccer 2015
    Pro Evolution Soccer 2015


    Eine Neuerung wird allerdings für reichlich Diskussionen sorgen. Wer künftig nämlich nicht die Geduld oder Zeit aufbringen kann beziehungsweise möchte, darf Echtgeld in Spielertransfers investieren – das ist verdammt nah an Pay to win. Hier muss Konami Fingerspitzengefühl und ein Händchen für vernünftiges Balancing und die Preisgestaltung beweisen, sonst könnte dieser Schritt Richtung Microtransactions mächtig in die Hose gehen.

    Entscheidend ist aufm Platz Und grau ist alle Theorie – sagte zumindest BVB-Legende Adi Preißler und hat damit natürlich recht. Alle Änderungen an Modi, Datenbank oder Technik und auch etwaige Microtransaction- Problemchen sind hinfällig, wenn das Spielgeschehen ähnlich hakelig und unrund ausfällt wie beim Vorgänger. Und hier können wir – wie bereits eingangs erwähnt – zumindest schon mal eine vorläufige Entwarnung geben. Die Version, die wir in Manchester spielen durften, fühlte sich flüssiger, lebendiger und einfach "PESiger" an als der Vorgänger. Das liegt unter anderem daran, dass die Fox-Engine nun endlich ihre Muskeln spielen lässt.

    Dabei sei das gar nicht einmal ausschließlich der stärkeren Hardware der PS4 geschuldet, wie uns Executive Producer Naoya Hatsumi im Interview mitteilte. Viel mehr sei man nun einfach besser im Umgang mit der Engine versiert und konnte sie viel stärker an die eigenen Bedürfnisse anpassen. Das Ergebnis: PES 2015 läuft auf der PS4 mit 1080p und butterweichen 60 Frames – klasse! Bleibt nur zu hoffen, dass die Engine mittlerweile gut genug angepasst ist, um auch auf der älteren Konsolengeneration ein flüssiges Spielerlebnis zu bieten. Ein weiterer Punkt, der dem Spiel einen eher klassischen PES-Touch verleiht: Es fühlt sich wieder zufälliger an. Nicht auf eine negative Art und Weise, sondern auf eine realistische. Fernschüsse gehen schon mal trotz guter Schussposition weit daneben, unmögliche Pässe kommen doch an, Stolperbälle kullern ins Tor – es gibt wieder viel mehr dieser Momente, bei denen man denkt: "Wow, wie ist das denn jetzt passiert?" Und diese Momente machten die Serie aus. Alles andere – Balancing, Spielmodi, (Online-)Performance – lässt sich zu diesem Zeitpunkt allerdings nicht seriös bewerten. Die ersten Schritte in die richtige Richtung hat Konami jedoch gemacht.

  • Pro Evolution Soccer 2015
    Pro Evolution Soccer 2015
    Publisher
    Konami
    Developer
    Konami
    Release
    13.11.2014
    Es gibt 2 Kommentare zum Artikel
    Von ContraEvo
    Liebe ProEvo Fan-Gemeinde,jeder Gamer sollte und muss seine Meinung, seine Philosophie vertreten. Insofern ich PES…
    Von Shadow_Man
    Das hört sich echt gut an, vor allem dass man PES 5 und 6 als Vorbild nimmt, die ja wirklich die beiden besten Teile…

    Aktuelle Sportspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Steep Release: Steep
    Cover Packshot von FIFA 17 Release: FIFA 17 Electronic Arts , EA Canada
    Cover Packshot von EA Sports UFC 2 Release: EA Sports UFC 2 Electronic Arts
    • Es gibt 2 Kommentare zum Artikel

      • Von ContraEvo Neuer Benutzer
        Liebe ProEvo Fan-Gemeinde,

        jeder Gamer sollte und muss seine Meinung, seine Philosophie vertreten. Insofern ich PES 2015 noch nicht gespielt haben kann, stelle ich anheim, nichts bewerten zu wollen. Alles was ich schreibe sind meine Erfahrungen mit PES seit 2005. Da ich mich nicht für den Nabel der Welt…
      • Von Shadow_Man Erfahrener Benutzer
        Das hört sich echt gut an, vor allem dass man PES 5 und 6 als Vorbild nimmt, die ja wirklich die beiden besten Teile waren. Nur das mit den Mikrotransaktionen gefällt mir nicht. Da ich aber quasi reiner Offline-Spieler bin, kann ich darüber hinwegsehen.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1128913
Pro Evolution Soccer 2015
PS4-Version ausführlich gespielt
Wir haben die PS4-Version von Konamis PES 2015 angespielt - und sind angetan. Denn die neue Kickerei fühlt sich wieder "PESiger" an, da sich die Entwickler auf alte Stärken besonnen haben. Erfahrt mehr in unserer Preview!
http://www.pcgames.de/Pro-Evolution-Soccer-2015-Spiel-14892/News/PS4-Version-ausfuehrlich-gespielt-1128913/
20.07.2014
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2014/07/PES_2015_Screenshots__2_-pc-games_b2teaser_169.jpg
pes,konami,fussball
news