Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • PES 2014 angekündigt: Erste Details zu FOX Engine, Gameplay und Animationen

    Konami hat PES 2014 angekündigt. Der FIFA 14-Konkurrent von PES Productions basiert auf der FOX Engine und sechs entscheidenden Elementen. Ein zentraler Faktor stellt der Spielfluss dar, der in PES 2014 so realistisch wie nie zuvor umgesetzt werden soll. Wir fassen alle Infos zu Engine, Gameplay und Animationen zusammen.

    Konamis neue Fußballsimulation PES 2014 basiert auf der FOX Engine, die von Kojima Productions entwickelt und entsprechend angepasst wurde. Ein zentrales Element der kommenden Fußballsimulation sei der Spielfluss. "Die Entwickler von PES Productions haben analysiert, wie Spiele sich aufbauen, wie das Spieltempo ansteigt und wieder abebbt, wie die unverwechselbaren Eigenheiten einzelner Spieler den Erfolg eines Teams entscheidend beeinflussen und wie eine sorgsam ausgeklügelte Taktik auch vermeintlichen Underdogs zu echten Überraschungssiegen verhilft", heißt es von Konami.

    Für PES 2014 wurde die bekannte Fußballsimulation nach Angaben der Entwickler komplett neu gestaltet. Für den FIFA 14-Konkurrenten versprechen die Entwickler eine deutlich verbesserte Grafik und flüssigere Animationen. Neu in PES 2014 ist auch die TrueBall-Tech. Im Mittelpunkt der Technik steht der Ball: wie dieser sich bewegt, und wie die Spieler mit ihm umgehen. TrueBall Tech erlaubt es euch, den Ball nach einem Pass unter Verwendung des Analog-Sticks abzuschirmen oder vorzulegen. Mithilfe der Barycenter-Physik werde die Gewichtsverlagerung des Spielers sowie die Höhe und Geschwindigkeit des Passes bestimmt. Um den Ball schließlich zu erreichen, verlagert sich das Gewicht des Spielers. Zudem sei die Kontrolle bei engen Dribblings im neuen Teil sehr viel individueller gestaltet.

    Die Emotionen der virtuellen Zuschauer soll sich auf die Spieler auswirken. Die Emotionen der virtuellen Zuschauer soll sich auf die Spieler auswirken. Quelle: Konami Die neue M.A.S.S.-Komponente simuliert hingegen den Körperkontakt zwischen verschiedenen Spielern. Nach Angaben der Entwickler reagiert M.A.S.S. ohne Verzögerungen auf jede Situation im Spiel. Als Beispiel wird ein Foul genannt. Die Reaktion eines gefoulten Spielers sei vollständig davon abhängig, wie stark und aus welcher Richtung er attackiert wurde. Je nach Größe und Stärke der jeweiligen Spieler, sollen diese sich gegebenenfalls aber auch gleich wieder fangen und weiterlaufen können. Zusammenstöße der Spieler sollen ebenfalls die TrueBall-Physik nutzen, um sicherzustellen, dass der Ball sich wie im echten Fußball verhält - der Ball kann bei einem Zweikampf also auch verspringen. Neu in PES 2014 ist auch das Heart-System. Im Vordergrund dessen stehen die Emotionen der virtuellen Fans. Das System soll darauf abzielen, die Auswirkungen dieser Team-Unterstützung wiederzugeben – "sowohl für einzelne Spieler als auch für die gesamte Mannschaft." Das soll zum Beispiel bei Auswärtsspielen spürbar sein.

    Spielt ein Team-Kollege schlecht, können sich die anderen Kicker um ihn scharen und ihn unterstützen. "Zugleich kann ein einziger, brillanter Moment eines Spielers einen geradezu euphorisierenden Effekt auf alle seine Mannschaftskollegen haben. Eine lebendige Stadionkulisse zeigt sich anhand der überschwänglichen Stimmung der Fans, und komplett neue Soundeffekte vereinen sich mit einem einzigartigen KI-System zu einer fast schon greifbaren Spiel-Atmosphäre", verspricht Konami. Die aus PES 2013 bekannte PES ID wurde für die neue Fußballsimulation ebenfalls überarbeitet. Mit PES ID wurden die Animationen 50 realer Kicker im Spiel nachempfunden. In PES 2014 sollen doppelt so viele Fußball-Stars integriert sein.

    Über das neue Combination Play in PES 2014 lassen sich außerdem eine Vielzahl unterschiedlicher Taktiken festlegen und drei oder mehr Spieler einbinden. Diese Spieler sollen unterschiedliche Läufe ohne den Ball absolvieren können, um Lücken in der gegnerischen Verteidigung oder im Mittelfeld auszunutzen. Damit können vorab bekannte Schwächen der gegnerischen Defensive gezielt ausgenutzt werden. Grafisch soll PES 2014 ebenfalls einen Sprung nach vorn machen. Die Stadien sollen getreu ihrer Abbilder in der Realität nachempfunden worden sein. Zum Beispiel sollen die Eingänge zu den Spielerkatakomben dem jeweiligen Original entsprechen. Straf- und Freistöße sollen in PES 2014 ebenfalls überarbeitet worden sein. Die Kontrolle über Freistöße wurde erweitert, indem uneingeschränkte Kurzpässe möglich sind sowie Läufe zum Täuschen des Gegners. Um dem entgegenzuwirken, könnt ihr während des Freistoßes den Standpunkt eures Torhüters verändern, während die Mauer instinktiv reagiert, um den Schuss zu blocken oder abzulenken. Strafstöße sollen bei PES 2014 eine Zielführung nutzen, die je nach Fähigkeit des Spielers und der Absicht, wo dieser den Ball platzieren möchte, geändert wird.

    Die UEFA Champions League ist in PES 2014 wieder verfügbar. Die UEFA Champions League ist in PES 2014 wieder verfügbar. Quelle: Konami PES 2014 wird nach dem kürzlich unterzeichneten Abkommen erstmals die Asia Champions League enthalten. Die Fußballsimulation enthält außerdem weiterhin die UEFA Champions League-Lizenz. Ankündigungen zu anderen Wettbewerben sollen in Kürze folgen. Auch Informationen zu den Online-Modi von PES 2014 werden nach Angaben von Konami in den nächsten Wochen bekannt gegeben. Einen Release-Termin gab Konami bisher nicht bekannt. Als Plattformen nennt der Publisher derzeit PS3, Xbox 360, PC und PlayStation Portable. Ob PES 2014 auch für die beiden Next-Gen-Konsolen PS4 und Xbox One erscheint, ist bisher nicht bekannt. Auf unserer Themenseite zu PES 2014 halten wir euch mit weiteren News, Videos und Screenshots auf dem Laufenden. Erste Screenshots zu PES 2014 findet ihr in der nachfolgenden Galerie.

    00:42
    PES 2014: Erster Teaser-Trailer
    Spielecover zu Pro Evolution Soccer 2014
    Pro Evolution Soccer 2014
  • Pro Evolution Soccer 2014
    Pro Evolution Soccer 2014
    Publisher
    Konami
    Developer
    Konami
    Release
    19.09.2013
    Es gibt 2 Kommentare zum Artikel
    Von LordCrash
    Den Blur-Effekt konnte man doch mit einem einzigen ini-Tweak jeweils ausschalten.... 
    Von Rising-Evil
    endlich kein "Blur"-Effekt mehr .... Halleluja ! %)

    Aktuelle Sportspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Steep Release: Steep
    Cover Packshot von FIFA 17 Release: FIFA 17 Electronic Arts , EA Canada
    Cover Packshot von EA Sports UFC 2 Release: EA Sports UFC 2 Electronic Arts
    • Es gibt 2 Kommentare zum Artikel

      • Von LordCrash Gesperrt
        Zitat von Rising-Evil
        endlich kein "Blur"-Effekt mehr .... Halleluja ! %)
        Den Blur-Effekt konnte man doch mit einem einzigen ini-Tweak jeweils ausschalten.... 
      • Von Rising-Evil Erfahrener Benutzer
        endlich kein "Blur"-Effekt mehr .... Halleluja ! %)
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1072496
Pro Evolution Soccer 2014
PES 2014 angekündigt: Erste Details zu FOX Engine, Gameplay und Animationen
Konami hat PES 2014 angekündigt. Der FIFA 14-Konkurrent von PES Productions basiert auf der FOX Engine und sechs entscheidenden Elementen. Ein zentraler Faktor stellt der Spielfluss dar, der in PES 2014 so realistisch wie nie zuvor umgesetzt werden soll. Wir fassen alle Infos zu Engine, Gameplay und Animationen zusammen.
http://www.pcgames.de/Pro-Evolution-Soccer-2014-Spiel-28566/News/PES-2014-Details-zu-FOX-Engine-Gameplay-und-Animationen-1072496/
04.06.2013
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2013/06/pes-2014-2.jpg
pes,fußball,konami
news