Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Prison Architect: Aufstand in der Knast-Kantine

    Nach über drei Jahren Early Access-Phase erscheint Prison Architect endlich in der finalen Release-Version und bringt zahlreiche Features sowie zwei neue Spielmodi mit. Neben dem Story-Modus können wir uns erstmals auch in den selbst erstellten Knast einbuchten. Mit Löffel und Schaufel warten wir dort auf eine Gelegenheit, zu entkommen. In unserem Test verraten wir euch, ob sich ein Abstecher hinter Gitter lohnt.

    Nach drei Jahren und über 30 Alpha-Updates erscheint Prison Architect in der langersehnten Version 1.0. Im Verlauf der Entwicklung erhielt die Aufbausimulation stets neue Features für den Endlosmodus, die Verkaufsversion punktet aber mit einer ganz besonderen Überraschung: Im Ausbruchmodus können wir uns erstmals einbuchten lassen und müssen einen Weg aus dem selbst erstellten Gefängnis finden. Wie das Ganze funktioniert, und ob Prison Architect auch langfristig Spaß bringt, verraten wir euch in unserem Test.

    Prison Architect im Test: Hinter Gittern mit dem Endlosmodus

          

    Der Endlos-Modus ist das Kernstück von Prison Architect und dürfte die meisten Spieler am längsten beschäftigen. Wegen des charmanten Comic-Looks fällt es schwer, zu glauben, Prison Architect von Introversion tatsächlich eine ernste Gefängnis-Aufbausimulation sein möchte. Der Look erinnert stark an die TV-Serie South Park und lässt auf einen ähnlichen Humor hoffen. Aber auch wenn sich das Spiel nicht immer bierernst nimmt, können Aufbau-Fans eine durchdachte und realistische Management-Simulation erwarten, die nie ins Lächerliche abdriftet. Das merken wir spätestens nach ein paar Minuten, wenn der erste Truck mit Gefangenen anrollt und wir als Gefängnisdirektor die Bedürfnisse der Strafgefangenen im Auge behalten müssen.

    Das erinnert zunächst stark an die Lebenssimulation Die Sims, auch wenn wir die Insassen nicht direkt steuern können. Um die zahlreichen Bedürfnisse wie Nahrung, Hygiene und Familie befriedigen zu können, bauen wir unterschiedliche Räume samt Inventar. So brauchen Zellen zwingend ein Bett und eine Toilette und müssen auch eine Mindestgröße haben. Der Gemeinschaftsraum darf dafür hingegen ein wenig größer ausfallen und Fernsehgeräte, Radios und Sofas beinhalten. Insgesamt dürfen wir aus 31 Raumtypen auswählen, von denen jeder eine bestimmte Funktion für Insassen oder Personal erfüllt. Leider ist nicht immer gleich ersichtlich, mit welchem Raumtyp welche Bedürfnisse gedeckt werden. Und auch die, von der deutschen Community erstellte, deutsche Übersetzung lässt noch zu wünschen übrig. Jeder zufriedene Gefangene spült Geld in unsere Kassen, das wir dringend für Personal, neues Inventar, notwendige Anbauten oder Instandhaltungsmaßnahmen benötigen. Ja, die Führung eines Gefängnisses ist teuer!

    Prison Architect: Video-Vorschau auf Alpha-Update 35 48:49 Prison Architect: Video-Vorschau auf Alpha-Update 35 Prison Architect: Entwickler-Video zu Update 29 37:23 Prison Architect: Entwickler-Video zu Update 29

    Die Bereiche Bauen, Managen und Organisieren sorgen stets für Abwechslung, da Prison Architect viele Unterpunkte mit eigenen Gameplay-Mechaniken bietet. Entscheiden wir uns beispielsweise für eine Bildungseinrichtung, müssen wir Kurse belegen und entsprechende Lehrkräfte einstellen. Dafür lernen die Gefangenen den Umgang mit Werkzeugen und können anschließend Aufgaben in der Küche oder im Sägewerk übernehmen. Damit wichtige Zuschüsse für das Gefängnis genehmigt werden, braucht es ein Gespür für die richtigen Aufträge, die wir am Klemmbrett-Menü annehmen können. So verbringen wir viele Stunden mit dem Spiel, indem wie die unterschiedlichsten Aufgaben erfüllen, die sich erfreulicherweise nur selten gleichen oder wiederholen.

    Und sollten wir unserer durchorganisierten Maschinerie tatsächlich einmal überdrüssig werden, verkaufen wir die gesamte Einrichtung kurzerhand an den Staat, sacken eine Menge Geld ein und errichten uns mit dem großzügigen Finanzpolster ein neues Gefängnis. Zwar haben wir sonst keinerlei Vorteile durch die Zurücksetzung, dafür müssen wir aber die ersten Stunden überhaupt nicht auf den Kontostand schauen und können nach Herzenslust bauen und teure Anschaffungen gleich zu Beginn tätigen. Eine Art Prestige-Modus à la Call of Duty in einer Aufbausimulation? Geniale Idee, Introversion!

    34:46
    Prison Architect: Vorschau auf finale Alpha-Update 36

    Darf ich bitten? Die Kampagne

          

    Für einen optimalen Einstieg soll das die als großes Tutorial konzipierte Kampagne dienen. Hier erleben wir die Geschichte des Mörders Edward Romsey, einem ehemaligen Lehrer, der seine Frau und deren Liebhaber ermodert hat, nachdem er sie in flagranti im Ehebett erwischt hat. Die Gerichte haben entschieden, dass Edward auf dem elektrischen Stuhl hingerichtet werden soll. Dreimal dürft ihr raten, wer das Gefängnis leiten soll, in das man ihn bringt.

    Der Story-Modus bietet mit insgesamt fünf Kapiteln aber insgesamt zu wenig Unterhaltung. Dafür ist der Erzählstil sehr gut gelungen. Immer wieder werden Zwischensequenzen in Spielgrafik gezeigt, die die Story vorantreiben. Stück für Stück bringt uns das Spiel bei, wie Bedienung und Management eines Gefängnisses funktioniert. In der Theorie perfekt geeignet, um euch auf den Endlos-Modus vorzubereiten. Leider bleiben auch nach der Kampagne noch Fragen zur Story und zur Bedienung offen. Wir hoffen mal, dass Entwickler Introversion hier noch einmal nachbessert! Gerechtes Urteil: Im Story-Modus müssen wir die Hinrichtung von Edward Romsey vorbereiten und durchführen. Gerechtes Urteil: Im Story-Modus müssen wir die Hinrichtung von Edward Romsey vorbereiten und durchführen. Quelle: PC Games

    Prison Break reloaded: der Ausbruchmodus

          

    Wir bitten zu Tisch: In der Kantine wartet das karge Mittagessen auf die Insassen. Wir bitten zu Tisch: In der Kantine wartet das karge Mittagessen auf die Insassen. Quelle: PC Games Wollen wir Prison Architect zur Abwechslung aus einer ganz anderen Perspektive erleben, lassen wir uns kurzerhand einbuchten. In welchem Gefängnis wir dabei landen, bestimmen wir selbst. Das kann durchaus das gleiche Gebäude sein, das wir vor wenigen Minuten noch selbst als Direktor geleitet haben! Unser Ziel ist - wer hätte es gedacht - der Ausbruch aus der Haftanstalt. Der Weg zum Erfolg ist vielfältig: Wir zetteln Schlägereien an, gründen eine Gang und werben neue Mitglieder an, klauen Schlüssel von Wärtern und zerstören Gegenstände, um für Chaos zu sorgen. Haben wir kurz zuvor noch als Gefängnisdirektor die Zellen verkleinert und die Strafen für Randale erhöht, finden wir uns plötzlich als Opfer unserer eigenen Maßnahmen wieder. Einige dieser genannten Aktionen verbessern euren Ruf im Knast. Haben wir genug gesammelt, ist unser Gefangener eine wahrhafte Bedrohung für die Wärter, denn er läuft schneller, schlägt härter zu und steckt mehr ein - sogar Taser-Angriffen kann er standhalten.

    Der Ausbruch selbst läuft simpel ab: Wir müssen irgendwie versuchen, dem Gefängnis zu entkommen. Dazu steuern wir unseren Insassen mit den WASD- oder Pfeiltasten und schlüpfen durch zerstörte oder offene Tore. Auf dem Weg vermöbeln wir Insassen, um Aufstände ausbrechen zu lassen, die uns als willkommene Ablenkung dienen. Wir zerstören oder öffnen Türen mit Knüppeln und Schlüsseln und nutzen Abkürzungen oder Räume, um die Gefängnismauern zu durchbrechen.

    Sind wir letztendlich der Haftanstalt entflohen, belohnt uns Prison Architect lediglich mit einer umfangreichen Statistik zum Ausbruch. Freischaltungen oder andere Belohnungen gibt's dafür aber nicht. Dieser Modus ist ansonsten wirklich gut umgesetzt und hilft auch, wichtige Erkenntnisse für den Endlos-Modus zu gewinnen. Der Ausbruch-Modus bringt neuen Schwung und Abwechslung in die Simulation und sorgt für eine vollkommen neue Spielperspektive. Wo sind Schwachstellen in der Gefängnisplanung? Woher bekommt man besonders einfach illegale Waffen oder Werkzeuge? All diese Fragen lassen sich im Ausbruchmodus hervorragend beantworten.

    Prison Architect (PC)

    Spielspaß
    83 %
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    charmanter Comiclook mit Wuselfaktor
    viele Baumöglichkeiten
    weitreichende Auswirkungen getroffener Entscheidungen
    Ausbruch-Modus sorgt für Abwechslung
    Lokalisation ein reines Community-Projekt, daher fehlerhaft
    Symbole oft nicht eindeutig erkennbar, da zu ähnlich
    Herkunft der Bedürfnisse anfangs nicht erkennbar

    • Es gibt 2 Kommentare zum Artikel

      • Von annon11 Erfahrener Benutzer
        Das Spiel ist ziemlich gut aber leider ist bei 800 -1000 Figuren im Spiel Schluss.Unabhängig davon wie gut der Rechner ist, ruckelt es immer stärker. Die Wegfindung ist wohl sehr schlampig umgesetzt.
      • Von Hypertrax99 Erfahrener Benutzer
        Ich finde das game einfach nur Geil ^^
        Wer halt gerne Dinge aufbaut und z.B. auch gerne solche Städtebausimulationen spielt, der sollte zuschlagen.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1173879
Prison Architect
Prison Architect: Aufstand in der Knast-Kantine
Nach über drei Jahren Early Access-Phase erscheint Prison Architect endlich in der finalen Release-Version und bringt zahlreiche Features sowie zwei neue Spielmodi mit. Neben dem Story-Modus können wir uns erstmals auch in den selbst erstellten Knast einbuchten. Mit Löffel und Schaufel warten wir dort auf eine Gelegenheit, zu entkommen. In unserem Test verraten wir euch, ob sich ein Abstecher hinter Gitter lohnt.
http://www.pcgames.de/Prison-Architect-Spiel-28513/Tests/Prison-Architect-im-Test-1173879/
13.10.2015
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2015/10/Prison_Architect__16_-pc-games_b2teaser_169.jpg
indie game,simulation
tests