Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Vielversprechendes Taktik-Spiel der Commandos-Macher.

    Nur in solchen Dörfern dürfen Sie Nachschub rekrutieren. Zum Schutz haben die Legionäre einen Abwehrturm errichtet und ihn mit Bogenschützen besetzt. Nur in solchen Dörfern dürfen Sie Nachschub rekrutieren. Zum Schutz haben die Legionäre einen Abwehrturm errichtet und ihn mit Bogenschützen besetzt. Komplexität nicht aus drei Dutzend Truppentypen und 120 Technologie-Upgrades. Die entscheidenden Rollen spielen stattdessen Terrain und Formationen sowie die Kombination und Koordination der Kräfte. Als römischer General ziehen Sie mit Bogenschützen, Lanzenträgern und den typischen Asterix-Legionären mit Schild und Kurzschwert gegen Gallier, Ägypter und verfeindete römische Armeen ins Feld. Statt einzelner Soldaten wie in Warcraft 3 kommandieren Sie kleine Gruppen aus zehn bis 30 Männern.

    Praetorians konzentriert sich ganz auf den Kampf, vom Aufbaupart der C&C-Klone ist nicht mehr viel geblieben. Weder fällen Ihre Untergebenen Holz noch schmieden sie Waffen oder bauen Ställe. Lediglich die Leichte Infanterie kann Belagerungsgerät wie Leitern oder Katapulte errichten oder mit einem Verteidigungsturm eine Stellung sichern. Dazu brauchen Sie nur einen "Rohstoff": Zeit. Der Truppennachschub funktioniert ganz ähnlich. Frische Einheiten gibt's nur in Dörfern, die Sie zu diesem Zweck besetzen müssen.

    Von allzu drängenden Anwerbeversuchen erholt sich die örtliche Bevölkerung aber nur sehr langsam. Bis starke Formationen wie die Schwere Reiterei aufgestellt sind, vergehen einige Minuten. Das stellt die Grafik-Engine der Pyro Studios (Commandos 2) genau wie die Krieger komplett dreidimensional dar, obwohl sich die Perspektive kaum verändern lässt. Die Entscheidung für die dritte Dimension hat vor allem spieltechnische Gründe. Kein Echtzeit-Kollege nutzt das 3D-Terrain so konsequent aus wie Praetorians.

    Ein Verband von Bogenschützen, der sich auf einem Hügel verschanzt hat, kann sich mühelos gegen drei feindliche Gruppen behaupten. Dank Höhenvorteil sehen sie weiter, schießen weiter und treffen besser. Verbergen sie sich dazu unter einem Blätterdach, sind ihnen ihre Opfer im Tal hilflos ausgeliefert. Einer der Gründe, warum Aufklärer zu den wichtigsten Einheiten im Spiel gehören: In solchen Situationen sind sie die einzigen, die den Hinterhalt aufspüren können - auch dank ihrer Haustiere, Raben oder Wölfe, die unbekanntes Gebiet gefahrlos ausspähen.

    Weitere taktische Feinheiten ergeben sich durch die Kombination der Kräfte. Jede Waffengattung kommt mit einem Gegnertyp gut zurecht, versagt aber im Clinch mit einem anderen. Die Germanische Kavallerie beispielsweise trampelt Plänkler einfach nieder. Gegen die Elite-Lanzenkämpfer zieht sie dagegen den Kürzeren. Jede Einheit hat ihre Spezialität. So fesseln Gladiatoren ihre Opponenten kurzzeitig mit Fangnetzen und Legionäre sind in der Schildkröten-Formation immun gegen Pfeilbeschuss, schleichen dafür aber nur noch übers Schlachtfeld.

    20 Aufträge soll die Solo-Kampagne haben, in der Sie als römischer Feldherr an allen Fronten des Reiches gegen Barbaren und innere Feinde kämpfen. Mal belagern Sie ein gallisches Fort, mal eilen Sie einem eingekreisten Präfekten und seinen Männern zu Hilfe, mal müssen Sie selbst einer Übermacht standhalten. Der Schwierigkeitsgrad ist - wie von Pyro gewohnt - nicht von schlechten Eltern. Neulinge werden schon im Tutorial Niederlagen erleben: In der Betaversion ist der höchste von drei Schwierigkeitsgraden voreingestellt.

    Obwohl die Missionen einen guten Eindruck machen, liegt die wahre Zukunft von Praetorians wohl im Mehrspielermodus. Auf den gut ausbalancierten Karten für bis zu acht Spieler aufseiten der Römer, Gallier und Ägypter gewinnt einzig der bessere Feldherr, nicht derjenige, der die schönere Basis bauen kann. Spätestens eine halbe Minute nach Beginn einer Partie kommt es zu den ersten Scharmützeln, da sofort ein Wettlauf um die anfangs neutralen Dörfer entsteht. Einigeln, Vorstoßen, Abwehrtürme bauen, Hügel besetzen, aufklären - Praetorians spielt sich unglaublich temporeich, es gibt keine Minute Leerlauf!

    Bildergalerie: Praetorians
    Bild 1-3
    Klicken Sie auf ein Bild, um die Bilderstrecke zu starten! (5 Bilder)
  • Praetorians
    Praetorians
    Publisher
    Eidos
    Developer
    Pyro Studios
    Release
    28.02.2003

    Aktuelle Strategie-Spiele Releases

    Cover Packshot von Urban Empire Release: Urban Empire Kalypso Media GmbH
    Cover Packshot von Endciv Release: Endciv
    Cover Packshot von Frozen Synapse 2 Release: Frozen Synapse 2
    Cover Packshot von Halo Wars Release: Halo Wars Ensemble Studios
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 02/2017 PC Games Hardware 02/2017 PC Games MMore 02/2017 play³ 02/2017 Games Aktuell 02/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 02/2017 WideScreen 02/2017 SpieleFilmeTechnik 01/2017
    PC Games 02/2017 PCGH Magazin 02/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
100260
Praetorians
Vielversprechendes Taktik-Spiel der Commandos-Macher.
http://www.pcgames.de/Praetorians-Spiel-28363/News/Vielversprechendes-Taktik-Spiel-der-Commandos-Macher-100260/
11.11.2002
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2002/11/03_4zu3.jpg
news