Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Pokémon GO: ​PokéVision-Betreiber äußert sich zur Abschaltung

    Pokémon GO:PokéVision-Betreiber äußert sich zur Abschaltung (3) Quelle: Nintendo

    Nach der Abschaltung des Kartendienstes PokéVision hat sich der ehemalige Betreiber in einem offenen Brief an Pokémon-GO-Entwickler Niantic Labs gewandt. Er appelliert für ein funktionierendes System, das es den Spielern der Augmented-Reality-App erlaubt, die begehrten Taschenmonster unkompliziert aufspüren zu können.

    In einem kontroversen Zug hatte der Pokémon-GO-Entwickler Niantic Labs am Wochenende nicht nur durch ein Update das Tracking-Feature für Pokémon aus dem Spiel genommen, sondern auch dafür gesorgt, dass der von Dritten betriebene Kartendienst PokéVision vom Netz genommen wurde. Dieser hielt in Form einer dynamischen Karte alle Standorte der begehrten Monster parat, doch seit der Abschaltung stehen Spieler plötzlich einigermaßen orientierungslos da. Nun hat sich der Betreiber von PokéVision zum jähen Ende des Kartendienstes geäußert und sich in einem offenen, äußerst ausführlichen Brief direkt an Niantic gewandt. Besonders beeindruckend sind dabei die harten Zahlen, die Betreiber Yang Liu mit der Welt zu teilen hat.

    Offenbar hatten nämlich nicht gerade wenig Spieler von dem Service Gebrauch gemacht: An einem Punkt sollen über 50 Millionen einzigartige Nutzer PokéVision verwendet haben - ein gewaltiger Anteil der rund 80 Millionen Nutzer, die das Augmented-Reality-Spiel vor einigen Tagen zu verzeichnen hatte, und einer der Gründe, warum sich viele Spieler in den letzten Tagen öffentlich über Niantics Vorgehen beschwerten. Offiziell begründete der Entwickler die Verweigerung von Diensten wie PokéVision mit der hohen Server-Belastung, die mit ständigen Anfragen von solchen Kartendiensten einhergehen. Natürlich steht aber auch die Frage im Raum, ob die Nutzung einer Karte, auf der alle Pokémon verzeichnet sind, als Schummelei und Aushebelung des Spielprinzips gewertet werden könnte.

    Wenn es nach dem Betreiber geht, ist das nicht der Fall. Laut Liu könnte über die Hälfte der gesamten Spielerbasis von Pokémon GO nicht irren - das Spiel sei in seiner gegenwärtigen Fassung schlicht und einfach nicht ordentlich spielbar gewesen. Es sei den Leuten nicht darum gegangen, sich gegenüber anderen einen Vorteil zu "ercheaten", sondern einfach das Spiel nutzen zu können. "Sicher, PokéVision verschafft einige Vorteile, die möglicherweise etwas zu weit gehen", so Liu in seinem Brief. Die schlechten Bewertungen im App- und Google-Play-Store seien jedoch ein Indikator für die Wichtigkeit eines funktionierenden Ingame-Trackers, der es Spielern erlaubt, Pokémon aufzuspüren, ohne permanent ziellos durch die Gegend wandern zu müssen.

    Im offenen Brief des PokéVision-Machers an an Niantic beruft sich Yang Liu neben beachtlichen Nutzerzahlen und dem negativen Feedback seit der Abschaltung und dem Update am Wochenende auf seine eigene Liebe zu Pokémon. Alles, was Liu wolle, sei, das Spiel zu genießen und anderen Spielern die Möglichkeit geben, dies ebenfalls zu tun. Und ein funktionierender Pokémon-Tracker sei dafür essenziell. Das "In-der-Nähe-System" des Spiels hatte schon seit einiger Zeit vor seiner Entfernung in gewissen Fällen nicht mehr richtig funktioniert. Für mehr rund um das Thema Pokémon GO haltet ihr auch weiterhin unsere Themenseite im Blick.

    via Kotaku

    09:13
    Pokémon GO: Patch 1.1.1 für iOS & 0.31.0 für Android - der "Shitstorm"-Patch in der Analyse
  • Pokémon GO
    Pokémon GO
    Release
    13.07.2016
    Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
    Von D-Wave
    Da mich der Schwachsinn eh nich begeistert und ich mit meinem Smartphone gerade mal aus dem Bett gerollt bin. Konnte…

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Super Mario Run Release: Super Mario Run Nintendo , Nintendo
    Cover Packshot von Sons of Anarchy: The Prospect Release: Sons of Anarchy: The Prospect
    Cover Packshot von Firefly Online Release: Firefly Online Fox Searchlight Pictures
    Cover Packshot von Trials Frontier Release: Trials Frontier Ubisoft , RedLynx
    Cover Packshot von Infinity Blade Release: Infinity Blade Chair Entertainment Group , Epic Games
    • Es gibt 1 Kommentare zum Artikel

      • Von D-Wave Gesperrt
        Da mich der Schwachsinn eh nich begeistert und ich mit meinem Smartphone gerade mal aus dem Bett gerollt bin. Konnte ich im Umkreis von 1 Meter 22 von den Mistviechern bisher fangen. Trotzdem ist das Game so dreckig Langweillig das es schon ne Qual war diese App überhaupt zu starten. Sollte der Account…
    • Aktuelle Pokémon GO Forum-Diskussionen

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1203496
Pokémon GO
Pokémon GO: ​PokéVision-Betreiber äußert sich zur Abschaltung
Nach der Abschaltung des Kartendienstes PokéVision hat sich der ehemalige Betreiber in einem offenen Brief an Pokémon-GO-Entwickler Niantic Labs gewandt. Er appelliert für ein funktionierendes System, das es den Spielern der Augmented-Reality-App erlaubt, die begehrten Taschenmonster unkompliziert aufspüren zu können.
http://www.pcgames.de/Pokemon-GO-Spiel-56108/News/pokevision-betreiber-aeussert-sich-abschaltung-1203496/
03.08.2016
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2016/07/Pokemon_GO_Aufmacher_Pikachu_entsetzt-pc-games_b2teaser_169.jpg
pokémon
news