Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Pokémon GO: Der Postillon legt Fans mit Monatsgebühren für den Mobile-Titel herein

    Das Logo von Pokémon Go Quelle: Nintendo

    Das Satire-Magazin "Der Postillon" hat mit einer Meldung über die angebliche Einführung von monatlichen Kosten für die Mobile-App Pokémon GO bei einigen Fans für viel Aufregung gesorgt. Ein kleiner Teil der Spieler nahm diese Spaß-Nachricht nämlich etwas zu ernst.

    Im Internet kursiert derzeit unter einigen Spielern von Pokémon GO das Gerücht, dass die mobile Pokémon-Jagd ab den 06. August 2016 nur noch für 12,99 Euro im Monat spielbar sein wird. So soll sich das Entwicklerteam von Niantic über den großen Erfolg des Mobile-Titels freuen, kündigt jedoch gleichzeitig an, dass die Free2Play-Phase demnächst beendet wird und man auf das geplante Abo-Modell umsteigen wird. Allerdings ist an diesem Gerücht nichts wahr, denn die Meldung kommt vom bekannten Satire-Magazin "Der Postillon".

    Die Redakteure des Magazins haben mit ihrem Spaß-Artikel über Pokémon GO einen echten Volltreffer auf den Social-Media-Kanälen erzielen können und viele Fans der Pokémon-Jagd in große Aufregung versetzt. Für die Monatsgebühren hätte Entwickler Niantic - laut dem Postillon - neben laufenden Kosten, wie Server oder Wartung, auch die über 1.000 sogenannten Pokémon-Distributors bezahlt, die aktuell mit Motorrädern durch verschiedene Länder fahren und die Pokémon an verschiedenen Stellen verstecken, damit sie von den Spielern entdeckt und gefangen werden können.

    Das Satire-Magazin möchte mit Meldungen dieser Art durch Witze und Überspitzungen zum Nachdenken anregen. So spricht die Meldung ebenfalls versteckt an, dass Spieler meist ungeachtet AGBs unterschreiben, die sie zuvor nicht gelesen haben. Besonders die jüngeren Fans von Pokémon GO scheinen jedoch noch nicht den Humor von "Der Postillon" zu kennen und dachten, die Umstellung auf ein Abo-Modell wäre tatsächlich geplant. Weitere Meldungen zu Pokémon GO findet Ihr auf unserer Themenseite.

    Quelle: Der Postillon

    03:55
    Pokémon GO: Attribute im Guide-Video erklärt
  • Pokémon GO
    Pokémon GO
    Release
    13.07.2016

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Super Mario Run Release: Super Mario Run Nintendo , Nintendo
    Cover Packshot von Sons of Anarchy: The Prospect Release: Sons of Anarchy: The Prospect
    Cover Packshot von Firefly Online Release: Firefly Online Fox Searchlight Pictures
    Cover Packshot von Trials Frontier Release: Trials Frontier Ubisoft , RedLynx
    Cover Packshot von Infinity Blade Release: Infinity Blade Chair Entertainment Group , Epic Games
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1202309
Pokémon GO
Pokémon GO: Der Postillon legt Fans mit Monatsgebühren für den Mobile-Titel herein
Das Satire-Magazin "Der Postillon" hat mit einer Meldung über die angebliche Einführung von monatlichen Kosten für die Mobile-App Pokémon GO bei einigen Fans für viel Aufregung gesorgt. Ein kleiner Teil der Spieler nahm diese Spaß-Nachricht nämlich etwas zu ernst.
http://www.pcgames.de/Pokemon-GO-Spiel-56108/News/Der-Postillon-Monatsgebuehren-1202309/
21.07.2016
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2015/09/pokemon_go_logo-gamezone_b2teaser_169.jpg
pokémon,nintendo,kurios
news