Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • PlayStation 4: Twitter-Kampagne beeinflusste DRM-Entscheidung

    Noch vor der E3-Pressekonferenz, meldeten sich in den vergangenen Wochen tausende PlayStation-Fans via Twitter zu Wort, um gegen mögliche DRM-Maßnahmen der PlayStation 4 zu protestieren. Dies folgte als Reaktion auf die Ankündigung der Xbox One und deren restriktiven Mechanismen, die sich auf den Gebrauchthandel auswirken. Nun teilte Sony mit, dass die Twitter-Kampagne Einfluss auf die Entscheidung nahm, die PlayStation 4 nicht mit solchen Kopierschutz-Maßnahmen auszustatten.

    Darf man Sony Glauben schenken, hatte die Fan-Kampagne gegen mögliche DRM-Maßnahmen auf der PlayStation 4 einen maßgeblichen Einfluss auf die Entscheidung, die neue Konsole nicht derlei Restriktionen auszustatten. In den vergangenen Wochen vor der E3-Pressekonferenz meldeten sich tausenden PlayStation-Fans via Twitter zu Wort, um gegen Kopierschutz-Maßnahmen und Online-Zwang zu protestieren, welche für Microsofts Xbox One zu diesem Zeitpunkt bereits als bestätigt galten. Adam Boyes, Head of Publisher and Developer Relations bei Sony bestätige via Twitter, dass entsprechende DRM-Maßnahmen zwar im Gespräch gewesen seien, die Twitter-Kampagne "PS4noDRM" die Entscheidungsträger jedoch stark beeinflusst hätte.

    "Danke @ForYourPeteDodd für die Hilfe, die Botschaft der Spieler an alle Ebenen von PlayStation weiterzugeben", schrieb Boyes an den Kopf hinter der Twitter-Kampagne. Auf die anschließende Frage eines Fans hin, ob die Twitter-Kampagne tatsächlich Einfluss auf die Entscheidung von Sony genommen hätte, antwortete Boyes: "Es hat tatsächlich etwas bewegt - Ich weiß, es ist schwer zu glauben, aber das hat es." Sollte dies der Wahrheit entsprechen, wäre dies somit der erfreuliche Beweis, dass die Stimmen der Spieler noch immer Einfluss auf die Entscheidungen der großen Spielekonzerne hätten. Die Statements von Adam Boyes zur einflussreichen Twitter-Kampagne gegen DRM-Maßnahmen lest ihr auf Twitter. Mehr zur PlayStation 4 erfahrt ihr auf unserer Übersichtsseite.

    00:21
    PS4: Gebrauchtspiele mit Freunden tauschen - So funktioniert's
  • PlayStation 4
    PlayStation 4
    Hersteller
    Sony Computer Entertainment
    Release
    29.11.2013
    Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
    Von RoTTeN1234
    Na, ich denke den größten Einfluss dürfte die Dummheit MSs gewesen sein, die es ihnen so einfach gemacht haben als…
    • Es gibt 1 Kommentare zum Artikel

      • Von RoTTeN1234 Erfahrener Benutzer
        Na, ich denke den größten Einfluss dürfte die Dummheit MSs gewesen sein, die es ihnen so einfach gemacht haben als ProGamer dazustehen 
    • Aktuelle PlayStation 4 Forum-Diskussionen

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1074085
PlayStation 4
PlayStation 4: Twitter-Kampagne beeinflusste DRM-Entscheidung
Noch vor der E3-Pressekonferenz, meldeten sich in den vergangenen Wochen tausende PlayStation-Fans via Twitter zu Wort, um gegen mögliche DRM-Maßnahmen der PlayStation 4 zu protestieren. Dies folgte als Reaktion auf die Ankündigung der Xbox One und deren restriktiven Mechanismen, die sich auf den Gebrauchthandel auswirken. Nun teilte Sony mit, dass die Twitter-Kampagne Einfluss auf die Entscheidung nahm, die PlayStation 4 nicht mit solchen Kopierschutz-Maßnahmen auszustatten.
http://www.pcgames.de/PlayStation-4-Konsolen-220102/News/PlayStation-4-Twitter-Kampagne-beeinflusste-DRM-Entscheidung-1074085/
13.06.2013
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2013/06/Sony_Playstation_4_PS4_Preis_Release_DRM_13.jpg
ps4 playstation 4,sony,drm
news