Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Zum Leben verdammt

    ROT UND TOT Passend zum Ambiente präsentieren sich viele Screens in Planescape unheimlich und düster. ROT UND TOT Passend zum Ambiente präsentieren sich viele Screens in Planescape unheimlich und düster. Quelle: PC Games Abenteuer im Reich der Schatten. Black Isle verlässt die Forgotten Realms und schickt Sie als Untoten mit Gedächtnislücken in die mystische Planescape-Welt.
    Advanced Dungeons & Dragons ist das erfolgreichste Pen-and-Paper Rollenspiel aller Zeiten. Im Lauf der Jahre entwickelte sich die simple Monsterschlachterei in primitiven Verliesen zu einem ausgewachsenen Multiversum mit unzähligen Einzelwelten. Jede dieser Welten funktioniert nach eigenen Regeln und Gesetzen und hat mit den anderen Reichen lediglich zwei Dinge gemein: Die Bewohner beten zu denselben Göttern und verhalten sich allesamt dem AD&D-Gesinnungssystem entsprechend.
    Neben den irdischen Welten wie Forgotten Realms (das Reich von Baldur's Gate), Ravenloft oder Dragon Lance existieren allerdings noch andere, überirdische Reiche, die so genannten Outer Planes. Hier leben die Götter der Sterblichen in zwei verschiedenen Sphären, ordentlich getrennt nach guter und böser Gesinnung. Zwischen diesen beiden Extremen liegt Sigil, die Stadt der Türen. Dieser Ort der Intrigen und Vergnügungen verbindet sämtliche Welten des AD&D-Universums miteinander und dient Engeln und Teufeln gleichermaßen als Heimat.
    In dieser riesigen Stadt spielt auch die Handlung von Planescape Torment. Im Gegensatz zu Baldur's Gate sind Sie bei der Charaktergenerierung stark eingeschränkt. Im Mittelpunkt der Story steht der mysteriöse "Namenlose", ein Wanderer zwischen Leben und Tod. Die meisten Eigenschaften Ihres Charakters wie Aussehen oder Geschlecht sind vorherbestimmt. Sie können allerdings die Fähigkeiten des Namenlosen in gewohnter Rollenspielmanier konfigurieren.
    Am Anfang der Geschichte erwachen Sie wie aus unruhigem Schlaf in der Leichenhalle der Stadt Sigil. Ihr Körper ist von unzähligen Narben entstellt und Sie haben keine Ahnung, wer Sie sind und was Sie an diesen ungastlichen Ort verschlagen hat. Wie sich herausstellt, sind Sie erst kürzlich von den Toten auferstanden, scheinbar nicht zum ersten Mal. Leider wurde Ihr Gedächtnis auf dem Trip ins Jenseits komplett gelöscht und nur langsam beginnen Sie sich an Ihre vergangenen Leben und Abenteuer zu erinnern. Gleich zu Beginn gesellt sich der schwebende Totenschädel Morte zu Ihnen. Diese arme Seele verbringt die Ewigkeit ohne passenden Körper und hat in jeder Situation einen sarkastischen Spruch auf den knöchernen Lippen. Mit seiner und der Hilfe anderer Nichtspielercharaktere beginnen Sie, die Umstände Ihrer andauernden Reinkarnationen aufzuklären.
    Obwohl Torment die Baldur's Gate-Engine benutzt, erwartet Sie hier ein Rollenspielvergnügen der etwas anderen Art. Das düstere Planescape-Reich unterscheidet sich krass von der relativ konventionellen Welt der Forgotten Realms. Sie müssen aber kein AD&D-Experte sein, um sich in dieser Umgebung zurechtzufinden. Da Ihr Charakter zu Beginn des Spiels selber völlig ahnungslos durch die Stadt läuft, lernen Sie gemeinsam mit ihm die Gesetze von Sigil kennen, während Sie das Geheimnis Ihrer Herkunft aufdecken.
    Das Menüsystem wurde gegenüber Baldur's Gate renoviert. Mit einem Rechtsklick auf Ihren Charakter rufen Sie ein kompaktes Hauptmenü auf, von dem aus Sie auf sämtliche wichtigen Screens zugreifen können. Außerdem wurde das Spielfenster entschlackt: So befinden sich nun alle relevanten Icons in einer einzigen Leiste am unteren Bildrand und das Dialogfenster taucht nur noch dann auf, wenn es wirklich benötigt wird. Eine weitere Neuerung betrifft die Grafikengine: In Planescape werden Sie auf riesige Monster treffen, viel größer als alles, was Sie an der Schwertküste je gesehen haben.
    Wenn alles gut geht, soll das Programm in den ersten Tagen des neuen Jahres in den Regalen stehen. Freunde amerikanischer Originalversionen kommen eventuell schon früher in den Genuss des Spiels: Da über 900.000 Zeilen Text übersetzt werden müssen, ist die deutsche Lokalisation extrem zeitaufwendig.

  • Planescape Torment
    Planescape Torment
    Developer
    Black Isle Studios
    Release
    01.03.2000
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
4842
Planescape Torment
Zum Leben verdammt
http://www.pcgames.de/Planescape-Torment-Spiel-27833/News/Zum-Leben-verdammt-4842/
07.03.2001
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2001/11/3012original[36].jpg
news