Perimeter (PC)

Release:
21.05.2004
Genre:
Strategie
Publisher:
Codemasters
Übersicht News(10) Tests(1) Tipps Specials Bilder Videos Downloads

Perimeter

26.06.2004 15:00 Uhr
|
Neu
|

Als Raumschiffkäpt’n kämpfen Sie gegen Außerirdische, aber auch gegen andere Astronauten. Als Raumschiffkäpt’n kämpfen Sie gegen Außerirdische, aber auch gegen andere Astronauten. [Quelle: Siehe Bildergalerie] Stört ein Fluss den Vormarsch? Kein Problem: In Perimeter mutieren Raketenwerfer zu Hubschraubern und am anderen Ufer zu Scharfschützen - ganz einfach auf Knopfdruck. Nanotechnologie macht's möglich, orakelt die Science-Fiction-Story, die stark an Homeworld erinnert. Die zweite Besonderheit von Codemasters' Echtzeit-Strategiespiel klingt ähnlich futuristisch: Terraforming. In der Praxis heißt das, dass kleine Roboter den Boden rund um die Basis erst umpflügen, bevor darauf gebaut werden kann. Eigentlich nichts anderes als die Betonplatten, die im Genre-Urvater Dune 2 als Grundlage für Kasernen und Raketentürme dienten. Cooler ist da schon der namensgebende Energieschirm, der in Perimeter das Feldlager gegen jeden noch so heftigen Angriff verteidigt - allerdings nur für ein paar Sekunden. Ansonsten haben sich die Entwickler an Echtzeit-Standards gehalten. In 27 Missionen werden Waffenfabriken hochgezogen, Einheiten am Fließband produziert und Gegner geplättet. Netterweise aber ohne aufwendiges Ressourcen-Management. Highlight des Spiels ist die auf Voxel-Technologie bauen-de Landschaftsgrafik (bekannt aus Comanche), die atemberaubend exotische Planeten auf den Bildschirm zaubert, aber ebenso atemberaubende Anforderungen an die Hardware stellt. Selbst mit drei Gigahertz ruckelt's in Auflösungen ab 1.024 Punkten.

   
Bildergalerie: Perimeter
Bild 1-3
Klicken Sie auf ein Bild, um die Bilderstrecke zu starten! (3 Bilder)
Perimeter (PC)
Spielspaß-Wertung

70 %
Leserwertung
(0 Votes):
-
   
Rüdiger Steidle
Perimeter ist klassische Echtzeit-Strategie für Kämpfernaturen.
Mal im Klartext: Die Auswirkungen der beiden Features, die Publisher Codemasters am lautesten anpreist, des Einheiten-Morphings und des Terraformings nämlich, sind quasi gleich null. Was übrig bleibt, ist ein klassisches Echtzeit-Strategiespiel im Stil von Starcraft & Co. ohne große Innovationen, aber auch ohne gravierende Schwächen. Am schwersten wiegen noch die im Vergleich zu Warcraft 3 wenig komplexen Missionen, die ohne Rollenspiel-Einlagen oder Skript-Ereignisse auskommen müssen. Dafür lassen sie Echtzeit-Kommandeuren große strategische Freiheiten und halten mit abwechslungsreichen Aufgaben die Motivation hoch. So wird Perimeter vor allem Kämpfernaturen überzeugen, die auf dichte Storys weniger Wert legen als auf dynamische Schlachtfelder und hektische Echtzeit-Gefechte. Aber die macht Ground Control 2 (Test auf Seite 120) besser.
   
Online-Redakteur
Moderation
26.06.2004 15:00 Uhr
Jetzt ist eure Meinung gefragt: Hier könnt ihr euren Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
Dein Kommentar