Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Zu spät, zu schlecht, zu überflüssig - Abrechnung mit Hype-Spielen

    Ob Alan Wake, Mafia 2 und Final Fantasy 13: Der Release der angeführten Highlights verspätete sich über mehrere Jahre. Und als es dann endlich soweit war, blieben viele Fans mit einem Gefühl der Enttäuschung zurück. Eine Reihe weiterer Beispiele hält dieser Artikel für Sie bereit.

    Verschiebungen sind immer ärgerlich. Da wartet man als Fan seit Monaten und Jahren auf sein persönliches Highlight und erfährt aus heiterem Himmel, dass sich der Release des Spiels noch weiter verzögert. Die Wartezeit wäre an sich noch zu verschmerzen, wenn es am Ende der Produktqualität zugute kommt. Dass das nicht immer der Fall ist, zeigen allerhand Beispiele. So geriet das Rollenspiel Arcania: Gothic 4 jüngst in die Kritik, weil es die (vielleicht zu?) hohen Erwartungen der Fans nicht erfüllte. Vor zwei Jahren hieß es noch, dass sich der Publisher Jowood vertraglich dazu verpflichtet habe, die "Entwicklungs- und Programmierarbeiten [...] für die PC-Version bis spätestens zum 2.1.2010" abzuschließen. Daraus wurde erfahrungsgemäß nichts. Arcania: Gothic 4 erschien erst im Oktober dieses Jahres.

    Und das war noch ein vergleichsweise harmloses Beispiel. Entwickler Remedy ließ uns eine halbe Dekade auf das Action-Adventure Alan Wake warten. Als der psychologische Thriller endlich im Mai 2010 in den Läden stand, machte sich Enttäuschung breit. Über die Jahre hat sich eine enorme Erwartungshaltung gebildet, die der Titel wohl niemals hätte erfüllen können. Remedy räumte später Fehler ein. Alan Wake sei vermutlich doch etwas zu früh angekündigt worden. Geplant war es als Open-World-Spiel, letztendlich musste das Konzept aber über Bord geworfen werden, weil es nicht richtig funktionierte. "Im Nachhinein würden manche von uns einige Dinge anders machen", erklärte der Managing Director Matias Myllyrinne.

    Doch bei aller Kritik: Alan Wake entpuppte sich zumindest nicht als totaler Reinfall. Das kann man von Alone in the Dark und Daikatana nicht gerade behaupten. Beide mit Spannung erwarteten Games wurden unzählige Male verschoben, um Daikatana baute sich sogar ein extremer Hype auf. Am Ende folgte Ernüchterung. Alone in the Dark nervte durch eine katastrophale Steuerung, Daikatana durch viele Bugs und antiquierte Technik. Viel Entwicklungszeit macht eben noch lange kein gutes Spiel aus. Weitere Titel, die oft verschoben wurden und am Ende die Fans enttäuschten, hält unsere bebilderte Galerie für Sie bereit. Sollte etwas fehlen, bitten wir Sie um einen Kommentar.

  • Es gibt 63 Kommentare zum Artikel
    Von HNRGargamel
    Seh ich genauso!Ich find Splinter Cell Conviction geil und zocke es immernoch. Hab mir sogar dazu den DLC gekauft und…
    Von Enisra
    najaGT5 ist ja auch erster letzt rausgekommen, damals dachte man ja noch, das wird ein neuer Killer ;-)und bei Alpha…
    Von knarfe1000
    Prey, Singularity und vor allem Alpha Protocol waren unter dem Strich sehr gute Spiele mit einigen Macken. Mafia 2 war…
    • Es gibt 63 Kommentare zum Artikel

      • Von HNRGargamel Erfahrener Benutzer
        Zitat von -logiCopter-
        Ganz anders sehe ich es bei den ebenfalls erwähnten Spielen "Splinter Cell" [...]
        Splinter Cell hat eine herausragende Grafik, spielt sich flüssig, ist spannend und bietet endlich auch einen Schwierigkeitsgrad, bei dem man nicht einschläft ( ... was bei den…
      • Von Enisra Erfahrener Benutzer
        Zitat von knarfe1000
        Prey, Singularity und vor allem Alpha Protocol waren unter dem Strich sehr gute Spiele mit einigen Macken. Mafia 2 war im Vergleich zum Vorgänger zwar schwach aber immer noch ein gutes Spiel.

        Bei Alan Wake bestand die Enttäuschung in erster Linie darin, dass der…
      • Von knarfe1000 Erfahrener Benutzer
        Prey, Singularity und vor allem Alpha Protocol waren unter dem Strich sehr gute Spiele mit einigen Macken. Mafia 2 war im Vergleich zum Vorgänger zwar schwach aber immer noch ein gutes Spiel.

        Bei Alan Wake bestand die Enttäuschung in erster Linie darin, dass der "Direct X10-Superdupertitel" gar nicht für den PC kam. Die größte Frechheit im PC-Bereich aller Zeiten.

        In der Liste fehlt noch Gran Turismo 5 (sind ja einige Konsolentitel dabei).
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
799505
Panorama
Zu spät, zu schlecht, zu überflüssig - Abrechnung mit Hype-Spielen
Ob Alan Wake, Mafia 2 und Final Fantasy 13: Der Release der angeführten Highlights verspätete sich über mehrere Jahre. Und als es dann endlich soweit war, blieben viele Fans mit einem Gefühl der Enttäuschung zurück. Eine Reihe weiterer Beispiele hält dieser Artikel für Sie bereit.
http://www.pcgames.de/Panorama-Thema-233992/Specials/Zu-spaet-zu-schlecht-zu-ueberfluessig-Abrechnung-mit-Hype-Spielen-799505/
21.11.2010
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2010/11/Versp_tung.jpg
panorama,splinter cell conviction,alone in the dark,verschiebung,spore,singularity,alan wake
specials