Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Spiele unter Linux - Moderner Mythos oder Basis für tolle Open-Source-Games?

    Noch immer hängt Linux der Ruf nach, nicht spieletauglich zu sein. Doch auch Linux-User müssen auf Toptitel nicht verzichten - und genießen außerdem die Erzeugnisse der Open-Source Ideenschmieden. Wir zeigen Ihnen, dass das lästige Gefrickel der frühen Linux-Distributionen längst Geschichte ist.

    Das Linux-Maskottchen Tux. Das Linux-Maskottchen Tux. Quelle: Larry Ewing, Simon Budig and Anja Gerwinski Linux - von den einen milde belächelt, von den anderen als einzig wahre Alternative zum omnipräsenten Windows verehrt. Wirklich einig scheinen sich PC-Liebhaber in der Debatte um das Betriebssystem nie zu werden. Dabei leistet Linux eigentlich alles, was von einem modernen Betriebssystem erwartet werden kann - und das obendrein für lau. Spätestens beim Thema Spiele endet aber auch der schönste Lobgesang. Denn wer sich gerne in virtuellen Welten austobt, kann auf Windows eben nicht verzichten. Ein leidiges Thema. Doch ist das wirklich wahr? Sicher ist: Die meisten Spiele laufen mit Microsofts Programmierschnittstelle DirectX - und die kann Linux eben nicht bieten. Dafür kennt der ausgefuchste Linux-Anwender aber eine Reihe von Alternativen.

    Wer Windows-Spiele unter Linux zocken will, braucht zunächst eine kompatible Laufzeitumgebung, also ein Programm, das zwischen Betriebssystem und Anwenderprogramm vermittelt. Am häufigsten greifen Linux-User zum kostenlosen Tool Wine. Dieses schafft eine virtuelle Windows-Umgebung, die Windows-spezifische in Linux-Befehle umgewandelt - und so die meisten Games zum Laufen bringt. Viele für Windows konzipierte Titel, wie beispielsweise World of Warcraft, sind mittlerweile für Wine ohne fühlbaren Leistungsverlust gut nutzbar. Die meisten Spiele benötigen aber trotzdem noch eine Reihe von Konfigurationen. Abhilfe schaffen kann dabei das Tool PlayOnLinux. Diese Erweiterung von Wine ermöglicht verspielten Linux-Usern, Windows-Spiele und -Programme einfach unter Linux zu installieren. Neben dem kostenlosen Wine gibt es auch kommerzielle Varianten, die mehr Komfort versprechen. Dank der Emulatoren Cedega, Crossover Games und Crossover Office ist die Installation der meisten Spieletitel auch unter Linux recht einfach - selbst unerfahrene Anwender sollte die Spielinstallation vor keine allzu großen Schwierigkeiten stellen. Am geeignetsten ist das Tool Cedega, da es DirectX9.0b unterstützt.

    Generell gilt aber: Es laufen nicht alle Spiele. Welche Programme tatsächlich unterstützt werden, führen die Anbieter der Emulatoren auf ihren Webseiten auf. Trotzdem ist die Liste der Spiele, die inzwischen unter Wine und Co. für Linux nutzbar sind, inzwischen lang geworden. In der folgenden Galerie zeigen wir Ihnen einige bekannte und lohnenswerte Titel aus den verschiedenen Genres.

    America's Army trifft Sauerbraten - Open-Source-Spiele für Linux

    Als boomendes Gaming-System für Toptitel hat sich Linux vorläufig noch nicht durchgesetzt. Dafür kann der Linux-User aber aus einem stetig wachsenden Portfolio an Open-Source-Games schöpfen. Anders als die großen Toptitel entstehen Spiele der Open-Source-Gemeinde nicht abgeschottet hinter verschlossenen Türen. Stattdessen finden sich die Entwickler in einer offenen Community zusammen, besprechen ihre Ideen und entscheiden gemeinschaftlich, welche Vorschläge letztendlich umgesetzt werden. Kritik und Anregungen von Spiele-Fans sind dabei durchaus erwünscht. Große Namen stehen hinter den Spielen nur selten, die kostenlosen Games werden zumeist von Hobbyentwicklern und Laien zusammengebastelt. Dafür erfahren die Spiele aber oft liebevolle Betreuung durch eine engagierte Community.

    Wer also auf allzu große grafische Pracht verzichten kann, wird mit meist kostenlosen, flotten Spielen belohnt. Angesichts von durchschnittlich satten 50€ für aktuelle Windows-Titel ein nicht zu verachtender Vorteil. Die Ergebnisse reichen von rasanten Ego-Shootern, komplexen Simulationen bis hin zu spannenden Adventures - und können sich zumeist wirklich sehen lassen. Wir haben uns für Sie durchgeklickt und möchten Ihnen zehn Open-Source-Games mit Kultstatus für Linux vorstellen.

    Sauerbraten

    Erzeugnis der Open-Source Gemeinde: der Ego-Shooter Sauerbraten. Um unter Linux zu spielen ist kein Emulator notwenig. Erzeugnis der Open-Source Gemeinde: der Ego-Shooter Sauerbraten. Um unter Linux zu spielen ist kein Emulator notwenig. Quelle: www.pcfreunde.de Das unter Linuxern wohl bekannteste Open-Source-Game ist der freie First-Person-Shooter Sauerbraten, der sowohl im Solo- als auch im Multiplayer-Modus spielbar ist. Wie es sich für einen waschechten Shooter gehört, können Sie dabei zwischen sieben Waffen wählen und sich auf unzähligen Maps bekriegen. Wer sich lieber im Alleingang durch die Monsterhorden schnetzelt, dem stehen dafür zwei unterschiedliche Modi zu Verfügung. Die Sauerbraten-Engine sorgt nicht nur beim Spielen selbst für Freude, sondern steht auch jedem Gamer zur freien Gestaltung zur Verfügung. Musikalisch untermalt wird das blutige Szenario übrigens von den zarten Klängen der Metal-Band Fanatic.

    Torcs

    Das Rennspiel Torcs gehört bis heute zu den Lieblingen der Open-Source-Fans Torcs. Ein Emulator ist überflüssig. Das Rennspiel Torcs gehört bis heute zu den Lieblingen der Open-Source-Fans Torcs. Ein Emulator ist überflüssig. Quelle: linuxlinks.com Trotz seiner schwierigen Steuerung erfreut sich Torcs vor allem aufgrund seiner vielfältigen Modellpalette bei Linux-Benutzern großer Beliebtheit. Der Spieler hat eine breite Auswahl an Fahrzeugen, die von langsamen Stadtautos bis zu schnellen Sportwagen reichen. Standardmäßig stehen mehrere Strecken zur Verfügung, im Netz finden sich aber auch einige Tutorials, um eigene KI-Gegner, Strecken und Fahrzeuge in das Game einzubinden. Wer direkt in das Spielgeschehen einsteigen will, der kann sofort eine komplette Meisterschaft oder die DTM-Liga fahren. Vorsichtigere Naturen dürfen aber auch in der normalen Liga ihre Runden drehen.

    The Battle for Wesnoth

    Liebevoll gepflegt von seiner Open-Source-Community ist The Battle for Wesnoth. Es muss kein Emulator installiert sein. Liebevoll gepflegt von seiner Open-Source-Community ist The Battle for Wesnoth. Es muss kein Emulator installiert sein. Quelle: segmentnext.com Für Fantasy-Liebhaber und Rollenspiel-Fans lohnt sich ein Blick auf The Battle for Wesneth. Obwohl das Spiel auf den ersten Blick grafisch noch zum alten Eisen gehört, hat sich eine treue Fangemeinde die Zeit genommen, diverse anspruchsvolle Szenarien zu entwickeln. Auf mittelalterlichem Terrain liefern sich Magier, Elfen und Krieger eine erbitterte Schlacht um die Macht im Königreich Wesnoth. Wichtig für den Sieg ist vor allem strategisches Geschick. Denn mit einem klugen Schachzug können Sie auch eine verloren geglaubte Schlacht noch für sich entscheiden. Egal ob man in fremden Territorien die Kassen plündert, neue Gebiete erobert oder sich in blutigen Schlachten mit Geistern, Orks und Fledermäusen misst - der Suchtfaktor bleibt hoch. Wer die verschiedenen Schwierigkeitsstufen gemeistert hat, der kann sich anschließend im Multiplayer-Modus beweisen.

    America's Army

    America's Army läuft auch unter Linux, ein Emulator ist zum Spielen überflüssig. America's Army läuft auch unter Linux, ein Emulator ist zum Spielen überflüssig. Quelle: media.teamxbox.com Wenn die US Army die Entwicklung eines Shooters in Auftrag gibt, ist es wohl wenig überraschend, wenn es streng militärisch zugeht. So schlüpfen Sie denn zunächst in die Fußstapfen eines Rekruten, der erst einmal seine umfangreiche Grundausbildung zu bestehen hat, bevor Sie mit Ihrer Mannschaft von höchstens 13 Soldaten, online gegen Ihre Feinde in die Schlacht ziehen dürfen. Haben Sie das Training aber erfolgreich absolviert, können Sie auf verschiedenen Schlachtfeldern, von Häuserkämpfen bis zur Wüstenoperationen, die typischen Möglichkeiten des Genres ausschöpfen. Im Vordergrund steht dabei vor allem das Teamplay, ohne das die meisten Missionen nicht bestritten werden können. Wer seine Leute in den kniffligen Feuergefechten im Stich lässt, der wandert flugs ins virtuelle Gefängnis - denn Fahnenflucht wird bei America's Army mit Sperrfrist geahndet. Das Spiel entspricht der PC-Version.

    Danger From The Deep

    Ein weiteres Erzeugnis der Open-Source Gemeinde ist Danger From The Deep. Unter Linux ist das Game problemlos spielbar. Ein weiteres Erzeugnis der Open-Source Gemeinde ist Danger From The Deep. Unter Linux ist das Game problemlos spielbar. Quelle: www.pro-linux.de In dieser taktischen Kriegs-Simulation haben Sie die Befehlsgewalt über ein deutsches U-Boot. Ihre Aufgabe ist es, feindliche Konvois aufzuspüren und die gegnerischen Schiffe möglichst zügig zu zerstören. Wichtig dabei ist strategisches Vorgehen und ein Gespür für die Fähigkeiten des eigenen Schiffes. Durch seine ansprechende Grafik und fesselndes Gameplay kann es Danger From The Deep durchaus mit einem Silent Hunter aufnehmen.

    Alien Arena 2009

    Ebenfalls ein Produkt der Open-Source-Gemeinde: Alien Arena 2009. Um unter Linux zu spielen ist auch hier kein Emulator notwenig. Ebenfalls ein Produkt der Open-Source-Gemeinde: Alien Arena 2009. Um unter Linux zu spielen ist auch hier kein Emulator notwenig. Quelle: www.tuxmachines.org Hier kann geballert werden, bis die Waffen glühen. Ebenso wie seine Vorgänger stellt Alien Arena 2009 den Spieler vor die Aufgabe, Amok laufende Aliens ins Jenseits zu befördern. Dabei stellt er sich seinen Gegnern, eingedeckt mit neun unterschiedlichen Waffen, in Arenen im perfekten Retro-SciFi-Look. Der größte Reiz liegt in der rasanten Multiplayer-Action und den Duellen mit anderen Spielern. Doch auch der Singleplayer-Modus kann mit schweren Aufgaben und starken Bots einiges bieten. Der futuristische Shooter bietet satte 37 Maps. Die insgesamt sieben Spielmodi reichen dabei vom klassischen Deathmatch über Cattle Prod bis hin zu All Out Assault.

    AstroMenace

    Die Open-Source-Simulation AstroMenace wird von Linuxern bis heute gern gespielt. Die Open-Source-Simulation AstroMenace wird von Linuxern bis heute gern gespielt. Quelle: linux.softpedia.com Wer hitzige Gefechte in actionreichen Weltraumsimulationen mag, der liegt mit AstroMenace genau richtig. In fünf spannenden Missionen kann es der Spieler mit 100 verschiedenen Feinden aufnehmen. Dabei stehen dem heldenhaften Raumkrieger 22 Schiffstypen und 19 ausgeklügelte Waffensysteme im Kampf gegen die sehr individuellen Angriffe seiner Gegner zur Verfügung. Das angenehme Interface und die leichte Steuerung ermöglichen ungetrübten Ballerspaß, den es dieser Form auf PCs viel zu selten gibt.

    Nexuiz

    Der Shooter Nexuiz wird von engagierten Fans gepflegt. Linuxer können es ganz ohne Emulator spielen. Der Shooter Nexuiz wird von engagierten Fans gepflegt. Linuxer können es ganz ohne Emulator spielen. Quelle: yeknan.free.f Mit Nexuiz stellte die Multiplayer-Gemeinde eines der größten und erfolgreichsten Projekte der Open Source-Szene auf die Beine. In dem düsteren Weltraum-Shooter treten sie als Mitglied einer der beiden stärksten Klassen der Galaxie, Kavussari oder Forsellians, gegen ihre Kontrahenten an. Gespielt wird hauptsächlich im Multiplayer-Modus, obwohl auch der Kampf gegen - allerdings wenig intelligente - Bots möglich ist. Begleitet wird die spannende Alienhatz von Drum-'n'-Bass-Hintergrundmusik. Besonders durch sein ausgefeiltes Gameplay und die kontinuierlich wachsende Anzahl der Addons hat Nexuiz sich seinen Platz unter den besten Multiplayer-Shootern auf dem Open-Source-Markt redlich verdient.

    Alien vs. Predator

    Auch Alien vs. Predator steht inzwischen der Open-Source-Gemeinde offen. Der Shooter ist ebenfalls ohne Emulator spielbar. Auch Alien vs. Predator steht inzwischen der Open-Source-Gemeinde offen. Der Shooter ist ebenfalls ohne Emulator spielbar. Quelle: adrianwerner.wordpress.com/games-of-2010 Jagd und Ehre gegen animalischen Trieb - zwei gegensätzlichere Rassen als Predator und Aliens haben sich wohl selten auf dem Schlachtfeld gegenübergestanden. Während erstere ihre Gegner hauptsächlich aus der Ferne eliminieren, sind letztere auf Nahkampf spezialisiert. Ohne Taktik und Strategie kommen deshalb beide Seiten im den beklemmenden Szenarien nicht aus, gelegentlich muss aber auch einfach wüst geballert werden, um den Gegnermassen noch Einhalt gebieten zu können. Aufgrund der klaustrophobischen Atmosphäre und der extremen Spannung bleibt Alien vs. Predator, seiner angegilbten Grafik zum Trotz, definitiv ein Klassiker.

    Transport Tycoon Deluxe

    Die Wirtschaftsimulation OpenTTD gehört bis heute zu den beliebtesten Strategiespielen der Open-Source-Gemeinde. Die Wirtschaftsimulation OpenTTD gehört bis heute zu den beliebtesten Strategiespielen der Open-Source-Gemeinde. Quelle: www.holarse-linuxgaming.de Strategen aufgepasst; hier lockt ein Stück Spielgeschichte! Transport Tycoon Deluxe ist eine Wirtschaftssimulation der alten Schule. Ziel des Spiels ist es, ein florierendes Transportunternehmen aufzubauen. Dazu müssen Güter hergestellt und ausgeliefert, die Produktionen maximiert und Infrastrukturen aufgebaut werden. Da das Spiel 1900 beginnt und sich bis ins Jahr 2050 entwickelt, profitiert der Spieler immer wieder von technischen Innovationen. Bereichert wird das Strategiespiel vor allem durch die Open Transport Tycoon Deluxe-Patches, die unter anderem neue Karten, Eisenbahnen und Flugzeuge bereitstellen. Die Open-Source-Version von Transport Tycoon Deluxe wurde bereits 2004 nach dem Vorbild der gleichnamigen Wirtschaftssimulation von 1996 entwickelt. Trotz seines betagten Alters erfreut sich das über 10 Jahre alte Strategiespiel aber noch immer einer großen eingeschworenen Fangemeinde. Der Grund? Es macht einfach Spaß.

  • Es gibt 16 Kommentare zum Artikel
    Von eXentier
    In dem Artikel ist ein Fehler! Bei Battle for Wesnoth ist ein Bild von Glest!
    Von Onlinestate
    Das hab ich in der Tat nicht bedacht, aber Konsolen sind meiner Meinung nach schon wieder ein anderes Thema. Die sind…
    Von MrBigX
    Lies den Satz mal genau, da steht "nur auf DX". Seit wann gibts für MacOS, PS3 oder Wii DX? Soweit ich weis gibts DX…
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
706495
Panorama
Spiele unter Linux - Moderner Mythos oder Basis für tolle Open-Source-Games?
Noch immer hängt Linux der Ruf nach, nicht spieletauglich zu sein. Doch auch Linux-User müssen auf Toptitel nicht verzichten - und genießen außerdem die Erzeugnisse der Open-Source Ideenschmieden. Wir zeigen Ihnen, dass das lästige Gefrickel der frühen Linux-Distributionen längst Geschichte ist.
http://www.pcgames.de/Panorama-Thema-233992/Specials/Spiele-unter-Linux-Moderner-Mythos-oder-Basis-fuer-tolle-Open-Source-Games-706495/
14.03.2010
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2010/03/Guild_Wars.jpg
Linus, Open-Source, Wine, Transport Tycoon Deluxe, Alien vs. Predator, Nexuiz, AstroMenace, Alien Arena 2009, Danger From The Deep, America's Army, The Battle for Wesnoth, Torcs, Sauerbraten
specials