Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Limbo of the Lost, Torchlight, Twin Sector und mehr - Auf den Spuren der Ideen-Diebe

    Eine gute Idee bleibt nur selten in den Händen ihres Erfinders. So natürlich auch in der Gamesbranche. Hier begegnen uns vor allem bei Neuerscheinungen immer wieder Elemente, die wir eigentlich schon seit Jahren einem anderen Game zuschreiben. Doch wer klaut nun genau bei wem und mit welchem Erfolg? Wir sind den Meisterdieben der Spielindustrie mal nachgegangen.

    Ließ sich Dead Space von System Shock 2 'inspirieren'? Ließ sich Dead Space von System Shock 2 "inspirieren"? Quelle: EA Redwood Shores Wer kennt das nicht: Kaum flimmert das Intro des frisch installierten Spiels über den Monitor, ereilt einen schon das erste Déjà-vu: Der uns zugedachte Charakter weckt Erinnerungen an den Toptitel des letzten Jahres, die Gegner kommen uns nicht nur vage bekannt vor und auch die Landschaft haben wir schon irgendwann einmal gesehen. Kein Wunder eigentlich. Schließlich bedienen sich die Entwickler nicht selten bei anderen Spielen. Doch ist ein geschickter Ideenklau auch wirklich ein Garant für Erfolg?

    Genre-Zeitgeist oder Plagiat?
    Schon Picasso war klar: „Gute Künstler kopieren, große Künstler stehlen". Eine Devise, die seither von Malern, Musikern und Filmemachern kräftig in die Tat umgesetzt wurde – und natürlich auch der Gamesbranche nicht fremd ist. Denn für die Spielentwickler ist ein scharfer Konkurrenzkampf an der Tagesordnung. Der Absatzmarkt ist begrenzt, das Gerangel um die Zielgruppe hart und die gestalterischen und technischen Möglichkeiten eingeschränkt. Kein Wunder also, dass ein guter Titel auch Produktpiraten auf den Plan ruft. Denn wer wirklich Innovatives leisten will, der muss viel Zeit und Arbeit investieren. Und wer die nun mal nicht hat - tja, der kupfert eben einfach ab.

    Sicher – wir können nicht von jedem Entwickler erwarten, dass er das virtuelle Rad gleich neu erfindet. Wollen wir ja auch gar nicht. Schließlich ist es schön, in einem neuen Game auch mal dem Altbekannten zu begegnen. Vermutlich würden wir auch wenig enthusiastisch reagieren, wenn wir im neuesten Kriegs-Shooter ohne die Genre-typischen Waffen wie Panzerfäuste und Granaten ins Feld ziehen müssten. Da können wir wohl auch leicht verzeihen, wenn der Jeep in Medal of Honor ein wenig an den aus Call of Duty: Modern Warfare 2 erinnert. Vorreiter gibt es ja schließlich immer. So werden die meisten von uns fiese Gestalten Marke Ork in erster Linie mit Herr der Ringe in Verbindung bringen. Trotzdem ginge es zu weit, jedes Game, in dem wir den orkischen Gegnern den Hintern versohlen dürfen, gleich an den Plagiats-Pranger zu stellen. Denn die finsteren Gesellen galten schon in den keltischen Sagen des Frühmittelalters als teuflische und bösartige Gestalten - und sind damit nicht nur völlig Rechtefrei, sondern auch aus dem Fantasy-Genre kaum mehr wegzudenken. Ebenso wenig dürften ähnliche Themen und Settings in einer Zeit, in der sich Studios nicht eben selten aktuelles Weltgeschehen zum Vorbild nehmen, für Aufregung sorgen.

    Weitaus dreister agieren da schon jene Studios, die nicht nur typische Charakteristika des Genres in ihre Spiele einbinden, sondern sich auch ungeniert bei den spielspezifischen Elementen der Konkurrenz bedienen. So wirken beispielsweise Games wie Dead Space und Bioshock fast wie eine perfekte Umsetzung des Science-Fiction-Titels System Shock 2 – nur eben in anderem Design. Das beide Titel größere Aufmerksamkeit als ihre Inspirationsquelle auf sich zogen, beweist außerdem sehr gut: Diebstahl lohnt sich zuweilen doch – zumindest in der Gamesbranche. Zuviel Inspiration von außen kann allerdings auch teuer werden. Denn wenn die Entwickler zu sehr dem Copy-Paste-Dämon zum Opfer fallen, steht schnell das unschöne Wort „Plagiat“ im Raum. Eine Erfahrung, die beispielsweise das Studio Majestic nach Release von Limbo of the Lost machen mussten. Denn Fans, Presse und Bethesda Softworks wollte es so gar nicht gefallen, dass die Landschaft des Adventures einfach 1:1 von The Elder Scrolls 4: Oblivion übernommen wurde. Publisher Tri Synergy zeigte sich sogar so entsetzt von der Ähnlichkeit, dass es den Vertrieb des Games kurzerhand einstellte.

    Bei welchen Spielen sich Entwickler außerdem als Meisterdieb versucht haben und wie die Resultate ausfielen, lesen Sie in der folgenden Bildergallerie.

  • Es gibt 5 Kommentare zum Artikel
    Von Sabbelmann
    Geklaut wird überall wo man hinschaut. Wenn Toyota einen neuen Sportwagen rausbringt, ist Mercedes & Co. der erste der…
    Von Krampfkeks
    protal benutzt zwar wie prey portal, aber die art is mal komplett anderst Oo und portale als soclhe gabs schon in den…
    Von ShiningForce
    Außerdem ist die Presse mit neuen Ideen meistens total überfordert.Jedes Action RPG wird erst mal mit Diablo…
    • Es gibt 5 Kommentare zum Artikel

      • Von Sabbelmann Benutzer
        Geklaut wird überall wo man hinschaut. Wenn Toyota einen neuen Sportwagen rausbringt, ist Mercedes & Co. der erste der sich so einen kauft und genau studiert und Dinge übernimmt. In unserer Gesellschaft ist das aber verpönt und deswegen wird es meistens gut versteckt.
        Die Chinesen z.B. haben das noch nicht…
      • Von Krampfkeks Erfahrener Benutzer
        protal benutzt zwar wie prey portal, aber die art is mal komplett anderst Oo und portale als soclhe gabs schon in den alten sci fi filmen^^
      • Von ShiningForce Benutzer
        Außerdem ist die Presse mit neuen Ideen meistens total überfordert.
        Jedes Action RPG wird erst mal mit Diablo verglichen. Ist doch klar, dass sich deshalb alle Action RPGs an Diablo orientieren.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
750976
Panorama
Limbo of the Lost, Torchlight, Twin Sector und mehr - Auf den Spuren der Ideen-Diebe
Eine gute Idee bleibt nur selten in den Händen ihres Erfinders. So natürlich auch in der Gamesbranche. Hier begegnen uns vor allem bei Neuerscheinungen immer wieder Elemente, die wir eigentlich schon seit Jahren einem anderen Game zuschreiben. Doch wer klaut nun genau bei wem und mit welchem Erfolg? Wir sind den Meisterdieben der Spielindustrie mal nachgegangen.
http://www.pcgames.de/Panorama-Thema-233992/Specials/Limbo-of-the-Lost-Torchlight-Twin-Sector-und-mehr-Auf-den-Spuren-der-Ideen-Diebe-750976/
27.06.2010
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2009/10/torchlight_pcgames_005.jpg
medal of honor,dead space,torchlight,diablo 3,ea electronic arts,call of duty 6 modern warfare 2,bioshock,valve
specials