Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Gehasst und geliebt: Hypes in Spielen - Was ist das und gibt es sowas überhaupt?

    Unter Spielern rangiert das Wort Hype auf der Liste der unerquicklichsten Begriffe scheinbar noch vor Festplattencrash, BPjM und Analthrombose. Warum das so? PC Games liefert die Antwort.

    Was haben das iPad und Daniela Katzenberger gemeinsam? Beides sind geile Geräte, beiden haftet aber auch der Ruf an, "nur gehypt" zu sein. Unter Spielern scheint das Wort "Hype" (Medienrummel) besonders viele Vorurteile zu generieren. Nicht selten begegnen uns Foreneinträge wie diese: "Crysis? Außer der netten Grafik war das Game Müll hoch 3. Meistens sind die größten Hype-Games der größte Schrott, das trifft zu 95% zu." Fast könnte man meinen, dass Spieler grundsätzlich von Hypes genervt sind und gehypte Spiele per se für schlechte Spiele halten. Warum ist das so?

    "Unter Medienhype (engl. Hype – von Hyperbel für besonders spektakuläre, mitreißende Werbung, die Begeisterung auslöst) werden meist kurzlebige, in den Massenmedien aufgebauschte oder übertriebene Nachrichten verstanden, die gezielt von Interessenträgern zur Werbung für bestimmte Ideen, Personen oder Produkte lanciert wurden." –

    Wikipedia.de

    Spiele-Hypes sind so alt wie die Branche. "Schon in den Achtzigern hatten wir Lizenztitel, angeberische Anzeigenmotive, Nachfolger zu Hits, beharrliche Pressesprecher oder ominöse exklusive erste Tests mit unerklärlich hohen Wertungen", erinnert sich Heinrich Lenhardt, einer der erfahrensten deutschen Spiele-Journalisten. Dass die meisten Spieler heutzutage Nörgler sind, glaubt er nicht. Es hätten sich immer schon stets die Unzufriedenen gemeldet, während die Zufriedenen schweigen. Unsachliche Kritik komme von einem leidenschaftlichen, lauten, aber kleinen Teil der Spieler. "Mit Sicherheit spielt die Jugend und die damit verbundene Emotionalität eine Rolle – kombiniert mit der Anonymität von Foren ist das eine explosive Mischung mit der psychologischen Komponente eines quasi-religiösen Eifers."

    Verschwörungstheorien
    Hype-Weltrekordhalter samt Brief, Siegel und Guinness-Buch-Urkunde ist mit Assassin's Creed 2 ein Titel, den zumindest die von uns befragten Spieler (vergleiche Top 10) nicht auf dem Radar hatten. Binnen zwölf Monaten machten 127 Publikationen in 32 Ländern Ezios Abenteuer zum Titelthema. Steckt dahinter nun eine Verschwörung, geschmiedet von bestechlichen Journalisten und Publisher Ubisoft, der die Schreiberlinge mit Goldbarren bewarf, bis sie bluten? "Die Aufgabe des Journalisten ist auch die eines Filters für den Leser, also vorzuselektieren und für interessante Themen mehr Material zu bieten als für die, die langweilig sind", sagt Boris Schneider-Johne, Produktmanager der Firma Microsoft und ehemaliger Kult-Redakteur.

    Platz 10 der Hype-Top 10: Gothic 3 - Es war nicht weniger als der Nachfolger einer der beliebtesten Rollenspiel-Serien Deutschlands. Die Erwartungen waren riesig. Platz 10 der Hype-Top 10: Gothic 3 - Es war nicht weniger als der Nachfolger einer der beliebtesten Rollenspiel-Serien Deutschlands. Die Erwartungen waren riesig. Verschwörungstheoretiker hingegen müssen wir enttäuschen: Geld und Ferraris von Herstellern im Gegenzug für redaktionelle Berichterstattung zu nehmen, hört sich zwar reißerisch an, trifft aber nicht zu. Allein die Logik gebietet es, dass die Presse auf Dauer nur darauf erpicht sein kann, ihre Leser zufriedenzustellen. Um Interna des Computec-Verlags auszuplaudern, der auch das vor Ihnen liegende Heft produziert: In die Themen- und Umfangsplanung fließen etliche Überlegungen ein. Wie viel berichtet wird, darüber entscheiden zuvorderst Ersteindrücke über die Qualität eines Produkts, die man bei Entwicklerbesuchen, Messen oder mit spielbaren Betas gewinnt. Das Wort "Erst-eindruck" verrät, dass menschliche Irrtümer nie ausgeschlossen sind.

    Entgegenkommen eines Publishers kann sein, dass er ein Magazin mit Exklusivinhalten versorgt, weil er sein Produkt dort am besten aufgehoben sieht. Im Gegenzug fällt der Umfang der Artikel meist größer aus, schließlich bietet man etwas, was die Mitbewerber nicht oder später liefern. Und ja, am Ende des Tages geht's auch um Kommerz: Was die Leser interessiert, schließen Redakteure aus der Resonanz zu Themen auf ihren Webseiten, Umfragen, allgemeinen Genre-Markttrends, Umfragen, Vorbe-stellerzahlen und Umfragen. Auch die "Beliebtheit" von Entwicklerstudios kann entscheiden. Wem das alles zu unromantisch klingt: Immer wieder hieven Redakteure auch Spiele ins Heft, auf die sie sich selbst freuen. So schaffen es Geheimtipps in den Mittelpunkt. Titelstorys entstehen wie bei Spiegel, Focus & Co. auch: Welches Thema verkauft Hefte? Der Thilo Sarrazin der Spielewelt heißt nun mal Starcraft 2.

    Bestechung?
    Was denken Spiele-Fans denn nun über ­Hypes? Wir haben in Foren viele kontaktiert, wobei sich die Theorie vom Quengler, der nur anonym mutig ist, verhärtete: Denen, die Publishern Lug und Betrug und/oder den Magazinen Korruption nachsagen, fehlt es an Lust, Zeit oder Cojones, Stellung zu beziehen. Einige fanden wir dennoch, deren Meinungen über Journalisten und Spielehersteller nicht zwingend angepasst bequem waren. Eine "gewisse Käuflichkeit" der Medien hält beispielsweise Alexander Weniger (23) aus Münster für möglich – und zwar insofern, dass sie über Produkte intensiver berichten, wenn ein großes Unternehmen und damit finanzstarke Marketingmaschinerie dahinterstehen, die mehr Input liefern. "Dass hier und da auch Gelder fließen, kann und will ich ebenso nicht ausschließen."

    Der Kölner Baran Friedrich Fundermann (18) vermutet, dass hohe Wertungen in der Presse eventuell auch deshalb zustande kommen, weil Journalisten die Beziehungen zum Hersteller verbessern möchten und sich so einen Informationsvorsprung versprechen. Ebenfalls zu hören bekamen wir, dass es die Medien manchmal an der nötigen Objektivität fehlen lassen. Spieler vergessen überdies nicht, liebe Publisher: Einer nannte uns das exakte Datum, an dem Activision erklärte, die deutsche Fassung von Modern Warfare 2 sei nicht geschnitten, was sich euphemistisch formuliert als Marketingstrategie entpuppte.

    Platz 3 der Hype-Top 10: Black & White - Peter Molyneux hat vieles für den Titel versprochen und den Spielern damit den Mund wässrig gemacht. Platz 3 der Hype-Top 10: Black & White - Peter Molyneux hat vieles für den Titel versprochen und den Spielern damit den Mund wässrig gemacht. Quelle: PC Games Hardware David Ficke aus dem brandenburgischen Zeesen spricht geschönte Screenshots im Zusammenhang mit dem Flight Simulator X an und meint zudem, dass Hersteller ab und an revolutionäre Features ankündigen, damit Magazine den Hype gezielt schüren. Wenn's um Versprechungen geht, hat der 32-jährige Qualitätsauditor sofort einen Namen im Kopf: Peter Molyneux. Der Kultdesigner wurde 1989 durch Populous bekannt. Im Jahr 2001 schuf er mit Black & White einen Titel, der bei vielen als missglücktes Hype-Spiel gilt, obwohl es Magazine weltweit durchschnittlich mit fast 90 Punkten* bewerteten. An nachbearbeitete Screenshots bei Command & Conquer: Tiberian Sun erinnert sich der Freiburger Julian Hennig (24), der zudem ebenfalls Peter Molyneux und Black & White nennt. "Heraus kam ein halbgares Strategiespiel mit Tamagotchi-Einschlag, das viele gute Ideen enthielt, die aber nicht wie angepriesen funktionierten."

    Galerie: Die Hype-Top-10
    Wir wollten von Spielern wissen: Welches is das Hype-Spiel unter den Hype-Spielen? Unsere Liste basiert auf Eigenumfragen in Foren sowie via Twitter und Facebook. Wir haben weder Titel noch eine Definition des Wortes Hype vorgegeben.

  • Es gibt 40 Kommentare zum Artikel
    Von nikiburstr8x
    Der eine kauft sich ein Spiel nicht zum Vollpreis, weil die Grafik zu altbacken daher kommt und ich kaufe mir ein…
    Von xdave78
    Oh ich bin berühmt *freu*. Jetzt steht Haralds Artikel hier auch nochmal - zwar n halbes Jahr später als in der…
    Von Vordack
    /OfftopicIch meine eigentlich die erledigten sind grauer als die anderen. Es ist etwas unübersichtlicher als wenn sie…
    • Es gibt 40 Kommentare zum Artikel

      • Von nikiburstr8x Erfahrener Benutzer
        Der eine kauft sich ein Spiel nicht zum Vollpreis, weil die Grafik zu altbacken daher kommt und ich kaufe mir ein Spiel nicht, weil das Questlog murks ist - so hat halt jeder seine Linie. :]

        Ich kann die Leute auch nicht verstehen, die Spiele nur der Grafik wegen zocken, aber naja ...

        Ich habe nirgends…
      • Von xdave78 Erfahrener Benutzer
        Oh ich bin berühmt *freu*. Jetzt steht Haralds Artikel hier auch nochmal - zwar n halbes Jahr später als in der Powerplayer aber immerhin. Zum Hype hat jeder seine Meinung , doch es gibt nur eine Wahrheit. Und die wurde versucht zu finden. Natürlich meint jeder Gamer, dass seine Wahrheit am wahrsten ist....
      • Von Vordack Erfahrener Benutzer
        :D

        Also für Leute die zwischen Farbtönen (hell und dunkel) unterscheiden können dürfte es nicht so schwer sein in einer Liste auis hellen und dunklen Überschriften sich nur auf die hellen zu konzentrieren ;)

        Ich steh auch auf Übersichtlichkeit und ich hatte schon wesentlich schlimmere Questlogs in meinem…
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
809056
Panorama
Gehasst und geliebt: Hypes in Spielen - Was ist das und gibt es sowas überhaupt?
Unter Spielern rangiert das Wort Hype auf der Liste der unerquicklichsten Begriffe scheinbar noch vor Festplattencrash, BPjM und Analthrombose. Warum das so? PC Games liefert die Antwort.
http://www.pcgames.de/Panorama-Thema-233992/Specials/Gehasst-und-geliebt-Hypes-in-Spielen-Was-ist-das-und-gibt-es-sowas-ueberhaupt-809056/
02.02.2011
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2010/07/modern_warfare_2_91.jpg
panorama
specials