Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • PC Games Meisterwerke: Myst

    Entwickler Cyan Worlds hat Myst in den verschiedensten Versionen auf den Markt gebracht. Mal schlicht um Inhalte erweitert, später mit leistungsfähiger 3D-Engine aufgehübscht. Die im Februar 2014 veröffentlichte
realMyst: Masterpiece Edition baut das Ur-Myst in aktuellem Grafikgewand nach und soll so Neulinge der Serie für die Welt von Myst begeistern. Quelle: PC Games

    Ein sperriges Adventure mit Kultstatus, das zum Millionen-Seller wurde. Wir blicken in unserer Meisterwerke-Reihe auf Myst zurück, das seinerzeit vor allem durch schöne gerenderte Landschaften unzählige Spieler begeisterte.

    Frustresistenz, das war im Jahr 1993 wohl die wichtigste Eigenschaft, die ein Spieler haben sollte, wenn er sich an das Adventure Myst heranwagte. Die anderen bekannten Klassiker dieses Genres wie etwa Monkey Island 2 (1990), Indiana Jones and the Fate of Atlantis (1992) oder Day of the Tentacle (1993) machten es ihrem Publikum vergleichsweise einfach: Eine unterhaltsame Geschichte legte schnell dar, um was es die nächsten Stunden gehen wird. Die Rätsel waren logisch aufgebaut, sinnvoll aneinandergereiht und leicht zu erkennen. Myst warf all das über Bord.

    Mit Zettel und Stift bewaffnet

    Die Reise auf die namensgebende Insel beginnt für die Spielfigur mit einem antiken Buch, das als Verbindungsglied zu diesem Eiland dient. Ein kurzes Intro zeigt, wie der nicht weiter charakterisierte Held in der fremden Welt landet, ab dann hat der Spieler die Kontrolle. Jedoch gibt Myst keinerlei Hinweise darauf, worum es im Spielverlauf überhaupt geht, was der Spieler tun soll – das alles entfaltet sich erst, wenn man die Spielwelt erkundet, Hinweise klug kombiniert und einfach wachsam ist. Stattdessen findet man sich in einer verlassenen Welt wieder, in der es keine Gegner oder Gefahren im eigentlichen Sinne gibt und auch kein vorgegebenes Tempo. Stattdessen bestimmt der Spieler selbst das Tempo, in dem sich die Ereignisse in Myst aneinanderreihen, anhand seiner Spielweise. Doch genau dieses, für manch einen vermutlich frustrierende Charakteristikum der Myst-Reihe macht den Reiz des ersten, aber auch aller später nachfolgenden Teile aus (bisher erschienen sechs Titel, zwei Add-ons und ein Online-Spiel).

    Die Geschichte von Myst entfaltete sich erst nach und nach durch Briefe, Bücher und andere Tipps. Die Geschichte von Myst entfaltete sich erst nach und nach durch Briefe, Bücher und andere Tipps. Quelle: PC Games Die anfängliche Insel steht dem Spieler völlig offen und Entwickler Cyan präsentiert diese in vorgerenderten Bildern, die per Point & Click durchgewechselt werden – erst in späteren Neuauflagen bot Myst dem Spieler die Möglichkeit, sich dank 3D-Engine tatsächlich frei zu bewegen. Die vorgerenderten Bilder strotzen für damalige Verhältnisse meist vor Details, wobei viele der Dinge, die man entdecken kann, durchaus wichtig sein können, um im Spielverlauf voranzukommen – seien sie zunächst noch so unbedeutend. Der Schlüssel zum Erfolg in Myst war es, mit Zettel und Stift jeden noch so kleinen Hinweis aufzuschreiben, den man in Büchern fand, von denen es einige in der Spielwelt gab, denn eine Hilfefunktion besaß Myst in der Urversion nicht. Stattdessen war der Spieler komplett darauf angewiesen, alles, was er sah oder hörte, im Kopf zu behalten, um es im richtigen Augenblick zum Lösen der Rätsel anzuwenden, Rätsel, die oftmals aus einfachen Schalteraufgaben bestanden und erschreckend simpel wirkten, nachdem man sie gelöst hatte.

    Geheimnisvolle Spielwelt

    Obwohl die Spielwelt anfangs überschaubar wirkt und geübte Spieler recht schnell das Ende erreichen können, hatte bereits das erste Myst immens viel Inhalt. Grund dafür ist, dass die Entwickler den Spieler nicht nur die Insel Myst erkunden lassen, sondern noch vier sogenannte Zeitalter. Diese schaltet der Spieler nach und nach frei, indem er bestimmte Reihen von Rätseln löst. So findet man weitere Zauberbücher, die einen in die anderen Welten führen. Dort warten schließlich wieder komplett neue Umgebungen und Rätsel auf den Spieler, die teilweise andere Rätsel in anderen Welten oder auf der Hauptinsel Myst beeinflussen und ohne die das Geheimnis des Eilands nicht gelüftet werden kann.

    Wem kannst du trauen?

    Dank des großen Speicherplatzes des Mediums CD-ROM waren detaillierte Grafik und Videosequenzen möglich. Dank des großen Speicherplatzes des Mediums CD-ROM waren detaillierte Grafik und Videosequenzen möglich. Quelle: PC Games Nach einer Zeit der Ratlosigkeit zu Anfang entwickelt sich die Geschichte, sobald der Spieler die beiden Brüder Sirrus und Achenar findet, die in zwei Büchern gefangen sind und um Hilfe bitten. Doch welchem der beiden man traut, das überlässt das Spiel dem Spieler. Nach und nach streuen die Entwickler zwar Hinweise, aber dennoch stellt Myst den Spieler immer wieder vor Entscheidungen, die den weiteren Verlauf und vor allem das Ende des Abenteuers bestimmen. Der richtige Weg führt dazu, dass Atrus, der Vater der beiden gefangenen Brüder, befreit wird, der in den späteren Myst-Teilen immer wieder auftaucht. Falsche Entscheidungen führen zu einem Ende, das als "verloren" angesehen werden kann.

    Klassiker mit Millionenpublikum

    Gewonnen hat mit Myst vor allem das Entwicklerstudio Cyan (heute: Cyan Worlds). Das Adventure verkaufte sich bis heute mehr als sechs Millionen Mal und galt bis zur Veröffentlichung von Die Sims als das meistverkaufte Spiel überhaupt. Mit zum Erfolg beigetragen hat vermutlich der Fakt, dass Myst eines der ersten Spiele war, das auf CD-ROM erschien und zumindest für damalige Verhältnisse das Medium sehr gut ausnutzte. Detaillierte Grafik und gut eingebundene Videosequenzen beeindruckten die Spieler und auch heute überzeugt Myst immer noch Fans von Knobelspielen, denn die Entwickler hieven ihren größten Erfolg immer wieder auf aktuelle Technik.

    Die verschiedenen Versionen von Myst

    Das Original-Myst erschien 1993. Aufgrund seines enormen Erfolgs veröffentlichten die Entwickler im Lauf der Zeit verschiedene weitere Versionen – zuletzt im Februar 2014.

    Myst: Masterpiece Edition (1999): Für die Masterpiece Edition polierte Cyan Worlds sein Adventure mit höher aufgelöster Grafik in 24-Bit-Farbtiefe sowie neu gerenderten Animationssequenzen und aufgehübschten Videosequenzen auf. Außerdem spendierten die Entwickler eine Hilfefunktion für die Rätsel.
    realMyst (2000): Eine zusätzliche Welt namens Rime und vor allem die 3D-Engine zeichneten die Neuauflage aus, die sogar Wettereffekte darstellen kann. Das Spielprinzip blieb erhalten, doch die Steuerung erinnerte nun an einen Ego-Shooter.
    Myst für die PSP (2011): Die Version für unterwegs glänzte mit verbesserter, aber nostalgischer Grafik und einigen exklusiven Rätseln.
    realMyst: Masterpiece Edition (2014): Anlässlich des 20. Geburtstags erschien eine 3D-Neuauflage der Masterpiece Edition mit stark verbesserter Grafik, einigen Komfortfunktionen und der Wahl zwischen der Steuerung aus realMyst oder dem klassischen Point & Click aus dem Ur-Myst.

    Die Myst-Reihe im Überblick

    Nach dem gigantischen Erfolg von Myst folgten fünf weitere Spiele, welche die namensgebende mysteriöse Geschichte aufnehmen und weiter fortführen, dem Spielablauf dabei aber treu bleiben.

    Riven – The Sequel to Myst (1997)
    Der offizielle Nachfolger zu Myst erschien 1997 und knüpft direkt an das Ende von Myst an. Die Bild- und Tonqualität wurden verbessert und die Entwickler setzten für die Hintergrundgeschichte auf Schauspieler, die in vorgerenderte Räume platziert wurden. Der Spieler soll in Riven die Ehefrau von Atrus finden, die in einer anderen Welt – bestehend aus fünf Inseln – gefangen ist.

    Myst 3: Exile (2001)
    Die dritte Auskopplung der Adventure-Reihe wurde von Presto Studios entwickelt. Exile bietet erstmals eine 360-Grad-Rundumsicht. Diesmal soll der Spieler einen Dieb zur Strecke bringen. Dieser stiehlt Atrus zu Beginn der Handlung ein wichtiges Buch. So verschlägt es den Spieler abermals in fünf verschiedene Welten voller komplexer Rätsel, in denen er das Buch finden und Atrus wiederbringen soll.

    Uru – Ages Beyond Myst (2003)
    Uru entwickelte Cyan Worlds unter der Flagge von Publisher Ubisoft. Das Spiel versetzte den Spieler jedoch in die Gegenwart, ein Novum im Vergleich zu den Myst-Spielen. Der grundsätzliche Spielverlauf blieb bestehen, jedoch setzte Cyan Worlds auf eine 3D-Engine, die es dem Spieler erlaubte, das Abenteuer aus der First-Person- oder Third-Person-Sicht zu erleben.

    Myst 4: Revelation (2004)
    Myst 4 entwickelte Ubisoft Montreal. Die Geschichte um Atrus wird um dessen zwei Söhne erweitert, die verbannt wurden. Später verschwindet Atrus' Tochter und die beiden Söhne kommen frei – es liegt fortan am Spieler, das Geheimnis rund um Atrus' Kinder zu lüften.

    Myst 5: End of Ages (2005)
    Der bislang letzte Teil der Reihe setzt wieder am Ende von Myst an. Das Adventure mit der bisher besten Grafik der Reihe stellt den Spieler vor die Aufgabe, Atrus' verlorenes Volk, die D'ni, wieder aufleben zu lassen. Dabei verkörpern erstmals keine Schauspieler mehr die Charaktere der Geschichte, sondern computeranimierte Figuren.

    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1144505
PC Games
Meisterwerke: Myst
Ein sperriges Adventure mit Kultstatus, das zum Millionen-Seller wurde. Wir blicken in unserer Meisterwerke-Reihe auf Myst zurück, das seinerzeit vor allem durch schöne gerenderte Landschaften unzählige Spieler begeisterte.
http://www.pcgames.de/PC-Games-Brands-19921/Specials/Meisterwerke-Myst-1144505/
23.12.2014
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2014/12/myst_meisterwerke_0006-pc-games_b2teaser_169.jpg
adventure
specials