Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Stimmen zum offiziellen PC-Games-PC aus der Community

    Vor gut einer Woche haben wir den offiziellen PC-Games-PC (PCG-PC) vorgestellt. Die Resonanz auf den Gamer PC war und ist enorm.

    Erstmals gibt es einen offiziellen PC-Games-PC. Gebaut und verkauft wird der PCG-PC bei Alternate. Erstmals gibt es einen offiziellen PC-Games-PC. Gebaut und verkauft wird der PCG-PC bei Alternate. Quelle: www.pcgames.de Im Forum wird der PCG-PC eifrig diskutiert, gelobt oder kritisiert. Wir haben für Sie ein paar Stimmen zusammen getragen und gehen auf einige Fragen und Kritik gerne ein.

    Wer sich bisher noch kein Bild vom PCG-PC gemacht hat, findet hier die News zu offiziellen PCG-PC oder in der aktuellen Ausgabe04/09 der PC Games.

    Verfasst am 20.02.09 01:25 Uhr von Provyder: "Ich hab mir vor ca. 4 Monaten einen Quad Q6600, mit geforce 9600gt, 4 gbyte ram, biostar board für 500 öcker inklusive Versandkosten geholt, und bin noch vollkommen zufrieden. Sollten neue Spiele auf meinem Rechner mal streiken, würde es mir vollkommen ausreichen, die Grafikkarte zu ersetzen, dann wäre ich vielleicht auf 600 Euro insgesamt gekommen. ... ".

    PC Games: Sicher lässt sich ein auch für 500 Euro ein PC konfigurieren, auf dem aktuelle Spiele irgendwie laufen. Doch "irgendwie laufen" und Grafikpracht genießen sind zwei Paar Stiefel. Doch höhere Auflösungen, Bildverbesserungseffekte oder kommende Titel zwingen solch einen PC in den nächsten Monaten leistungsmäßig in die Knie. Wir haben uns für eine PC-Konfiguration entschieden, die noch eine ganze Weile für ungetrübten Spielspaß sorgt.

    Der PCG-PC: Hier sehen Sie nochmal auf einem Blick, welche Komponenten im offiziellen PCG-PC verbaut worden sind. Der PCG-PC: Hier sehen Sie nochmal auf einem Blick, welche Komponenten im offiziellen PCG-PC verbaut worden sind. Quelle: www.pcgames.de Verfasst am 19.02.09 23:27 Uhr von pankojoe: " ... Jeder aktuelle Spiele-PC sollte ein Vierkern-Prozessor haben, vor allem da diese nur 10€ teurer (Q6600) als der E8400 ist. Naja, das Mainboard ist ja ganz gut, hat sogar zweimal PCIe, nur zu dumm das dieses nur Crossfire und nicht SLI unterstützt, was bei einer Geforce ja recht praktisch ist... ".

    PC Games: Wir haben in der Redaktion lange hin und her diskutiert, ob es schon jetzt Sinn macht, einen Vierkern-Prozessor einzusetzen. Wir haben uns vorerst noch gegen einen Drei- oder Vierkerner entschieden, weil bis auf GTA4 kaum ein Spiel von mehr als zwei Kernen in der Praxis spürbar - also abseits der Messgenauigkeit - profitiert. Das mag sich in den nächsten 12 bis 15 Monaten schrittweise ändern, doch bis neue Spiele einen Vier-Kern-Prozessor zwingend voraussetzen, dauert es sicher noch sehr viel länger.
    Auch SLI-war bei uns ein Thema. Doch Mikro-Ruckler, Jagd nach aktuellen Spieleprofilen, Patches und Treibern widersprechen unserem Anspruch von einem reibungslos funktionierenden Spiele-PC. Wer gerne bastelt, den stört sowas sicherlich nicht.

    Verfasst am 20.02.09 13:10 Uhr von Burfi: "Also mal im Ernst jetzt: Auch ohne den Preis jetzt zu berücksichtigen (der ist sowieso viel zu hoch): 1. wie kann man einen PC in der Klasse bauen ohne Frontkühler, bzw ohne überhaupt irgendeinen Luftstrom zur Grafikkarte? ... ".

    PC Games: Der PCG-PC verfügt über insgesamt drei Gehäuselüfter. Zwei gehören serienmäßig zum Cooler-Master-Gehäuse (hinten und im Seitenteil) und einen Sharkoon Silent Eagle 2000 (in der Gehäusefront untergebracht). Der Lüfter im Seitenteil ist serienmäßig nicht angeschlossen und kann bei Bedarf zugeschaltet werden.

    Verfasst am 20.02.09 16:24 Uhr, geändert zuletzt am 20.02.2009 16:26 Uhr von JohnCarpenter: "Als sorglos-Paket für den "Casual"-Kunden ist das Angebot sicher in Ordnung. Aber bei Komplettsystemen ist es eigentlich üblich, dass ein (billiges) vorinstalliertes OEM Betriebssystem inklusive ist ...".

    PC Games: Auf Wunsch und gegen Aufpreis gibt es den PCG-PC auch mit Betriebssystem.

    Verfasst am 19.02.09 18:37 Uhr von crackajack: "Ein Sorglosrechner für die breite Masse, die weder hyperleise voraussetzt, noch neonbeleuchtete Lüfter braucht, noch Übertakten wird. Ein fertig zusammengebauter Rechner dessen Komponenten ganz gut zusammenpassen und den Durchschnittsspieler glücklich machen sollte."

    PC Games: Wir haben bei der Konfiguration auf Komponenten Wert gelegt, die den Spielspaß fördern und solide funktionieren. Optisches Tuning, bunte LEDs und Co. kosten nur mehr und bringen keinen Frame pro Sekunde extra.

  • Es gibt 25 Kommentare zum Artikel
    Von XMAN17034
    ich finde die zusammenstellung gut. Würde mir aber nicht die Nvidia-Edition (obwohl ich mir bis jetzt nur Grakas von…
    Von Neudi
    Jo damit kann man schon schön spielen aber die 20 bis 30€ für einen vernünftigen Kühler hätte man schon noch einplanen…
    Von st-jimmy
    BIOSTAR Board, kein 4-kern, so ein Preis...ich bitte euch. Ist für mich unr Verkauf der Marke "PC-Games". Ihr könnt…
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
677209
PC Games
Anzeige
Vor gut einer Woche haben wir den offiziellen PC-Games-PC (PCG-PC) vorgestellt. Die Resonanz auf den Gamer PC war und ist enorm.
http://www.pcgames.de/PC-Games-Brands-19921/News/Anzeige-677209/
25.02.2009
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2009/02/PCG_PC_1_Totale_Gehaeuse.jpg
pc games,komplett-pc
news