Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Overwatch: Bootcamp-ähnliche Umstände bei koreanischem eSport-Team - Misshandlungen, Psychoterror und mehr

    Spieler des koreanischen eSport-Teams "Mighty Storm" berichten von katastrophalen Umständen innerhalb des Teams. Quelle: Blizzard

    Spieler des koreanischen Overwatch-eSport-Teams "Mighty Storm" berichten von katastrophalen Umständen im Team. Essensentzug als Strafe für verlorene Turniere, fehlende Zahlungen, psychische Misshandlungen, katastrophale Lebensbedingungen und mehr stehen laut Aussagen der Spieler auf dem Tagesplan.

    Eines der besten eSport-Teams für Overwatch in Korea, das Team "Mighty Storm", befindet sich am Rande des Abgrunds. Spieler der Gruppe plauderten aus dem Nähkästchen und berichteten über katastrophale Umstände. Es wird von Misshandlungen durch das Coaching-Personal, widrigen Lebensumständen und erzwungenen Übungen und Trainings gesprochen. Spieler sollen beispielsweise dazu gezwungen worden sein, mit zehn Leuten in einem kleinen Raum zu schlafen und 16 Stunden am Stück Overwatch zu spielen. Diese und noch weitere erschreckende Aussagen tätigten die südkoreanischen Spieler von Mighty Storm in einem Interview gegenüber einer berühmten Publikation rund um eSport in ihrem Land.

    Hier sind einige Auszüge aus den Anschuldigungen der Spieler gegenüber ihrem Team:

    • Ein Vertrag ohne Angaben über ein jährliches Gehalt, der Profite von verschiedenen eSport-Events mit dem Verteilerschlüssel 30:70 zu Gunsten der Spieler vorsieht. Das Team bleibt den Spielern offene Zahlungen noch schuldig.

    • Das Team hat den Spieler eine Möglichkeit zum Streamen versprochen, geliefert wurden aber leistungsschwache PCs, die nicht zum Streamen fähig waren.

    • Die Trainingszeiten waren "brutal". Das Training dauerte von 12 Uhr bis um 4 oder 5 Uhr am darauffolgenden Morgen.

    • 10 Spieler wurden dazu gezwungen, in einem Raum zu schlafen und 4 weitere im Wohnzimmer. Nur ein Badezimmer stand der ganzen Gruppe in der Trainingsunterkunft bereit.

    • Die Trainer versprachen bei Strategien für das Spiel zu helfen, aber die angebotene Hilfe wurde nicht gewährt.

    • Es gab verbale Anfeindungen von den Trainern vor Matches. Beispielsweise wurde gesagt: "Ihr verliert heute wahrscheinlich 0:3."

    • Nach dem Verlust bei der OGN APEX erhielten die Spieler den ganzen Tag lang kein Essen und es wurde ihnen gesagt, sie seien es nicht wert zu Essen.

    • Nach dem Verlust am 19. Oktober 2016 schrien die Trainer die Spieler wegen unterirdischer Leistungen an und als niemand darauf antwortete, wurde das komplette Team aus dem Auto geschmissen.

    • Nach einer 40-minütigen Wanderung zur Trainingsunterkunft sagte der Trainer "Ihr seid es nicht einmal wert, trainiert zu werden" und ging darauf in sein Zimmer zurück.

    • Als Spieler Jun-Hyung ankündigte, das Team verlassen zu wollen, erhielt er von den Trainern folgende Antwort: "Wenn du nun aussteigst, begehst du Vertragsbruch und verstößt gegen die KeSPA-Regeln* und wirst nie wieder in der Lage sein, Overwatch professionell zu spielen. Wir werden dafür sorgen, dass deine Karriere den Bach runtergeht."

    *= Bei der KeSpa handelt es sich um die Korean e-Sports Association - ein südkoreanischer Dachverband um eSport in Südkorea zu etablieren und zu verwalten.

    Mighty Storm hat sich auch zu den Beschuldigungen geäußert und weist alle Vorwürfe von sich. Die Spieler werden bezichtigt, gelogen und sich alle Statements ausgedacht zu haben. Man hätte sich "außergewöhnlich" um die Spieler gekümmert und sei zutiefst über deren undankbare und hinterlistige Art sehr enttäuscht. Eine Nachforschung von Daily eSports brachte jedoch die Tatsache ans Tageslicht, dass die von Mighty Storm besagte Regelung und die Verträge falsch seien. In den KeSPA-Verträgen stünde keine solche Regelung, welche die Trainer nutzten, um die Spieler einzuschüchtern.

    Weiterhin stellte sich die KeSPA auf die Seite der betroffenen Spieler und sagte: "Nicht nur wird die KeSPA den Spielern von Mighty Storm Rechtsbeistand bei dieser Sache leisten, auch alle anderen Spieler, die im zertifizierten KeSPA-eSport spielen, können sich wegen Hilfe an uns wenden. Wenn diese Spieler ungerecht behandelt wurden oder zu einseitigen, missbräuchlichen Verträgen verpflichtet sind, werden wir aggressiv gegen diese Organisationen gerichtlich vorgehen."

    Was ihr von dieser Sache haltet, könnt ihr der Community und uns gerne in den Kommentaren unterhalb dieser Zeilen mitteilen! Glaubt ihr den furchterregenden Aussagen der Spieler, oder meint ihr, dass das Team Mighty Storm recht hat? Mehr interessante News, Infos, Videos und Screenshots zu Overwatch findet ihr auf unserer umfangreichen Themenseite.

    Quelle: Akshon eSports

    03:25
    Overwatch League: Blizzards eSport-Liga im Video vorgestellt
  • Overwatch
    Overwatch
    Publisher
    Blizzard
    Developer
    Blizzard
    Release
    24.05.2016
    Es gibt 16 Kommentare zum Artikel
    Von Rabowke
    ... aber man ist ja nicht ohne Grund in einem erfolgreichen Team, oder?D.h. man ist ja nicht nur ein x. beliebiger…
    Von Tori1
    Es kommt halt drauf an welche Chancen man sonst so hat im Leben. Warscheinlich ist es der selbe Grund warum Kickboxer…
    Von Rabowke
    ... und was ist jetzt an diesem Verhalten diskussionswürdig? :-O:ugly:Also ein paar Dinge gehen überhaupt nicht, ein…

    Aktuelle Online-Spiele Releases

    Cover Packshot von Otherland Release: Otherland gamigo AG (DE) , Drago Entertainment
    Cover Packshot von Black Desert Online Release: Black Desert Online
    • Es gibt 16 Kommentare zum Artikel

      • Von Rabowke Klugscheißer
        ... aber man ist ja nicht ohne Grund in einem erfolgreichen Team, oder?

        D.h. man ist ja nicht nur ein x. beliebiger Nachwuchsspieler. Hier könnte ich es ja sogar verstehen ...
      • Von Tori1 Erfahrener Benutzer
        Zitat von Rabowke

        Allerdings verstehe ich nicht, wenn man das hauptberuflich macht, warum man keine mindest Vergütung vereinbart bzw. das schwarz auf weiß hat.
        Es kommt halt drauf an welche Chancen man sonst so hat im Leben. Warscheinlich ist es der selbe Grund warum Kickboxer lieber im…
      • Von Rabowke Klugscheißer
        ... und was ist jetzt an diesem Verhalten diskussionswürdig? :-O

        :ugly:

        Also ein paar Dinge gehen überhaupt nicht, ein paar Dinge sind mMn aber "normal" im eSports. Ich hab früher, lang lang ist es her, CS mehr oder minder professionell gespielt, d.h. wir waren auf auf LANs und in der ESL Top5. Klar gab…
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1213882
Overwatch
Overwatch: Bootcamp-ähnliche Umstände bei koreanischem eSport-Team - Misshandlungen, Psychoterror und mehr
Spieler des koreanischen Overwatch-eSport-Teams "Mighty Storm" berichten von katastrophalen Umständen im Team. Essensentzug als Strafe für verlorene Turniere, fehlende Zahlungen, psychische Misshandlungen, katastrophale Lebensbedingungen und mehr stehen laut Aussagen der Spieler auf dem Tagesplan.
http://www.pcgames.de/Overwatch-Spiel-55018/News/Bootcamp-koreanisches-eSport-Team-Misshandlungen-Psychoterror-Mighty-Storm-1213882/
20.11.2016
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2016/11/Overwatch_World_Cup_09-pc-games_b2teaser_169.jpg
overwatch,esport,blizzard
news