Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Oculus Rift: Palmer Luckey behauptet, dass Oculus Rift und Kinect nicht zusammenpassen

    Ein Mann spielt mit zwei Bewegungscontrollern Oculus Rift. Quelle: Oculus VR

    In einem Gespräch auf der gamescom 2015 behauptete Palmer Luckey, der Gründer von Oculus VR, dass Kinect und Oculus Rift nicht zusammenpassen. Die Latenz sei zu hoch und überhaupt seien aktuelle Konsolengenerationen schlicht zu schwach, um VR darauf zum Laufen zu bringen. Der PC entwickle sich stetig weiter, bei Konsolen sei man gezwungen in den nächsten vier bis fünf Jahren immer noch mit der gleichen Hardware zu arbeiten.

    Palmer Freeman Luckey ist der Gründer von Oculus VR, Erfinder der VR-Brille Oculus Rift und mit seinen 22 Jahren bereits Multimillionär und erfolgreicher Geschäftsmann. Seine Firma verkaufte der findige Tüftler im vergangenen Jahr für rund zwei Milliarden US-Dollar an Facebook, wir berichteten. Nun äußerte er sich auf der gamescom 2015 über die Möglichkeiten der Verwendung von Oculus Rift in Kombination mit Microsofts 3D-Kamera Kinect.

    Laut Luckey sei es sehr schwierig, Virtual Reality überhaupt auf Konsolen zum Laufen zu bringen. Die Leistung sei viel geringer, als beim PC. Als Grund nannte er, dass sich PC-Hardware stetig weiterentwickeln würde und besser werde, während Konsolen in den nächsten vier bis fünf Jahren stets auf die selbe Hardware zurückgreifen müssten. Weiterhin behauptete er, dass die Art der Technologie hinter Kinect zwar interessant sei, aber nicht mit Oculus Rift zusammenpasse. Kinect sei nicht dafür entwickelt worden, um mit Oculus Rift zu funktionieren. Die Latenz – die Verzögerung zwischen Input und Output – sei einfach zu hoch und reiche zwar, um auf einem Fernsehgerät zu spielen, sei aber nicht für VR ausgelegt. Ebensowenig wie die Präzision von Microsofts 3D-Kamera Kinect.

    Oculus Mitbegründer Brendan Irbe bestätigte diese Aussage indirekt, indem er sagte, dass es durchaus vorstellbar sei, dass künftige Generationen solcher Technik [Anm. d. Red.: gemeint sind wohl Konsolen] durchaus die von Luckey genannten Probleme überwinden könnten.

    Wie wichtig ist euch eine Implementierung von VR-Brillen für eure Konsolen? Nutzt die Kommentarfunktion und lasst es die Community und uns wissen. Mehr zu Oculus Rift findet ihr immer aktuell auf unserer Themenseite.

    Quelle: Spiegel Online

    02:51
    Oculus Rift: Was wir über die VR-Brille wissen
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 05/2017 PC Games Hardware 05/2017 PC Games MMore 05/2017 play³ 05/2017 Games Aktuell 05/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 05/2017 SpieleFilmeTechnik 04/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 05/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1167466
Oculus Rift
Palmer Luckey behauptet, dass Oculus Rift und Kinect nicht zusammenpassen
In einem Gespräch auf der gamescom 2015 behauptete Palmer Luckey, der Gründer von Oculus VR, dass Kinect und Oculus Rift nicht zusammenpassen. Die Latenz sei zu hoch und überhaupt seien aktuelle Konsolengenerationen schlicht zu schwach, um VR darauf zum Laufen zu bringen. Der PC entwickle sich stetig weiter, bei Konsolen sei man gezwungen in den nächsten vier bis fünf Jahren immer noch mit der gleichen Hardware zu arbeiten.
http://www.pcgames.de/Oculus-Rift-Hardware-256208/News/Palmer-Luckey-behauptet-dass-Oculus-Rift-und-Kinect-nicht-zusammenpassen-1167466/
09.08.2015
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2014/09/Vrvana_Totem_Konkurrenz_fuer_Oculus_Rift_auf_Kickstarter_gestartet___1_-pcgh_b2teaser_169.jpg
oculus rift,vr,kinect
news