Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • No Man's Sky: Die Sorgen der großen Entdeckungsreise - Unmotiviert im All?

    No Man's Sky: Auf einem Planeten Quelle: Hello Games

    Trotz aller Vorfreude auf No Man's Sky schwingen diverse Sorgen mit: Motiviert das Gameplay auch im späteren Spielverlauf? Funktioniert das Spiel gänzlich ohne Story? Kommen neue und vor allem sinnvolle Inhalte per DLC? In diesem Special erörtern wir die fünf größten Sorgen der Weltraum-Sandbox für PlayStation 4 und PC.

    In No Man's Sky schicken uns die Entwickler von Hello Games auf eine riesige Entdeckungsreise. Sage und schreibe 18 Trillionen Planeten mit jeweils eigenen Floren und Faunen dürfen wir erkunden. Es klingt wunderbar: Ressourcen sammeln, Raumschiff flott machen, abheben und zum nächsten Planeten, ins nächste Sonnensystem düsen. Auf den einzelnen Planeten scannen wir fremde Pflanzen, treffen auf seltsame Tiere und folgen geheimnisvollen Aliensignalen. Ein wenig Sorge schwingt bei aller Vorfreude auf die Weltraum-Sandbox aber mit: Wie schnell geht dem Gameplay die Puste aus? Funktioniert das Spiel gänzlich ohne Story? Kommen neue und vor allem sinnvolle Inhalte per DLC? Welche Sorgen uns umtreiben, lest ihr im nachfolgenden Special.

    01:26
    No Mans Sky: Handel, Erkundung, Kämpfe und Überleben im Trailer-Roundup

    Lesetipp: No Mans Sky: 10 Hoffnungen und Wünsche für die Reise ins All mit 18 Trillionen Planeten

    Gameplay schnell eintönig

          

    In den ersten Stunden von No Man's Sky erkundeten wir Planeten, analysierten fremde Tiere und bauten pfeilschnelle Hyperantriebe, um ins nächste Sonnensystem zu gelangen. Vor allem Letzteres zählte zu unseren Hauptaufgaben, schließlich wollen wir irgendwann das Spielziel erreichen: das Zentrum der Galaxie. Damit wir den Hyperantrieb unseres Raumschiffs verwenden können, benötigen wir zunächst jede Menge kostbare Ressourcen. Ohne Elementardampf keine Antimaterie, ohne Antimaterie keine Warp-Zelle und ohne Warp-Zelle können wir den Hyperantrieb nicht nutzen. Der Nachteil: Die für den Hyperantrieb mühsam gesammelten Ressourcen reichen nur für einen Warp-Sprung. Befinden wir uns im nächsten Sonnensystem, beginnt die Suche nach den wichtigen Materialien von vorn. Wir hoffen, dass sich dieses Schema nicht zu schnell erschöpft - und No Man's Sky auch im fortgeschrittenen Spielverlauf abwechslungsreich bleibt. Gerne würden wir Alienrassen erkunden, ganze Siedlungen entdecken und immer wieder aufs Neue verblüfft werden. Der Wow-Effekt der ersten Spielstunden darf nicht abreißen. Etwas ermüdend wäre es schon, sollte am Ende alles auf das Ressourcen-Grinding hinauslaufen.

    Kein echter Online-Modus

          

    Einen echten Online-Modus gibt es in No Man's Sky vermutlich nicht. Die Chance, einen anderen Spieler zu treffen, ist verschwindend gering. Einen echten Online-Modus gibt es in No Man's Sky vermutlich nicht. Die Chance, einen anderen Spieler zu treffen, ist verschwindend gering. Quelle: Hello Games In den nächsten Tagen starten wir unseren Durchgang mit der finalen Version. Grundsätzlich ist es möglich, zusammen mit Freunden ins Abenteuer zu ziehen. Dass die Praxis aber anders ausschaut als die Theorie, ist auch klar. Denn: Die Spielwelt fällt dank der prozeduralen Berechnung riesig aus. Es würde fünf Milliarden Jahre dauern, um alle Planeten in No Man's Sky zu erforschen. Dementsprechend wäre es purer Zufall, sollten wir in No Man's Sky auf einen anderen Spieler treffen.

    Selbst Absprachen zwischen Freunden der Sorte "Wo bist du? Treffen wir uns bei Planet XY" dürften wenig erfolgsversprechend sein. Schließlich ist es wahrscheinlich, dass ihr etliche Lichtjahre voneinander entfernt seid. Immerhin können Spieler ihre entdeckten Planeten benennen und so für die Ewigkeit festhalten. Ein anderer Spieler würde sehen, dass der Himmelskörper bereits bereist und erkundet wurde. Dass No Man's Sky keine Mitgliedschaft von PlayStation Plus voraussetzt, lässt vermuten, dass die Weltraum-Sandbox nur diesen theoretischen Mehrspieler-Modus bietet. Denn in der Regel müssen PS4-Spieler ein Abo bei PS Plus abschließen, um die Mehrspieler-Modi der jeweiligen Spiele zocken zu können. Es wäre etwas schade und unserer Meinung nach verschenktes Potenzial. Zu gerne würden wir zusammen mit Freunden Space-Piraten abknallen, fremde Tierarten scannen, Planeten entdecken - und vor allem allerhand Weltraum-Unsinn anstellen. Die riesige Spielwelt wäre der perfekte Spielplatz.

    Mit dem ersten Update führen die Entwickler die Möglichkeit ein, die von anderen Spielern entdeckten Sternensysteme zu scannen. Das soll die Chance erhöhen, andere Spieler in No Man's Sky zu treffen.

    06:23
    No Man's Sky: Die Lore im Video erläutert

    Bugs und Abstürze

          

    Die von uns gespielte Fassung, die noch nicht über den wichtigen Day One-Patch und diverse, finalen Anpassungen verfügte, lief vollkommen problemlos. In der kompletten Spielzeit, die wir in No Man's Sky verbracht haben, gab es keinen einzigen Absturz, Freeze oder Ruckler. Sämtliche Lebewesen verhielten sich passend und die Kollisionsphysik funktionierte reibungslos. Aufgrund der Größe der Spielwelt ist das absolut lobenswert. Wir hoffen, dass das auch im fortlaufenden Spielverlauf so bleibt. Schließlich lässt sich aufgrund der prozeduralen Berechnung kaum vorhersagen, was hinter dem nächsten Planeten passiert.

    Keine Story

          

    Eine Hintergrundgeschichte erzählt No Man's Sky nicht. Vielmehr sollen wir unsere eigene Geschichte schreiben, indem wir das Abenteuer intuitiv bestreiten. Verbringt man zu lange Zeit auf einem Planeten, gibt No Man's Sky irgendwann ein Ziel vor, das es als nächstes zu erfüllen gilt. Um eine klassische Mission handelt es sich aber nicht. Stattdessen gibt uns No Man's Sky Tipps zu den nächsten Gegenständen, die wir herstellen sollten, um im Spiel voranzukommen. Während der Erkundungen treffen wir auch auf andere intelligente Lebensformen, mit denen wir interagieren können. In den einzelnen Sonnensystemen gibt es vereinzelte Raumstationen, in denen ein einsames Alien sitzt. Dieses wiederum tut auch nichts anderes als uns etwas zum Tausch anzubieten, einen Plan zum Bau irgendwelcher Materialien auszuhändigen oder anzubetteln. Damit wir auch irgendetwas von seiner Sprache verstehen, suchen wir auf den Planeten Fragmente, mit denen wir einzelne Wörter der Aliensprache erlernen. Ob das dauerhaft motiviert, bleibt abzuwarten. Eine Story, die uns Hintergründe zu Abenteuer, Aliens und Planeten erzählt, wäre wünschenswert. Kommen womöglich Story-Bruchstücke per DLC ins Spiel? Vielversprechend: Der große Day-One-Patch bringt "Die drei Pfade" ins Spiel. Damit sollen sich frühe Entscheidungen auf das auswirken, was wir im späteren Verlauf des Spiels erleben.

    Add-ons ohne Mehrwert

          

    Mit zusätzlichen und vor allem sinnvollen DLCs sowie Inhalten könnte Hello Games die Weltraum-Sandbox stets erweitern. Mit zusätzlichen und vor allem sinnvollen DLCs sowie Inhalten könnte Hello Games die Weltraum-Sandbox stets erweitern. Quelle: Geforce.com In welcher Form die Entwickler No Man's Sky um zusätzliche Inhalte erweitern, bleibt abzuwarten. Immerhin ist bereits bekannt, dass der Day-One-Patch neue Inhalte bereithält. Die Highlights des Updates haben wir im verlinkten Artikel zusammengefasst. Bleibt zu hoffen, dass Hallo Games auch künftig zusätzliche DLCs mit etlichen Neuerungen bereithält. Das dürfte vor allem vom Erfolg des Spiels abhängen. Wir erinnern uns zum Beispiel an Minecraft, dessen Inhalte über Jahre per unzählig vielen Updates hinzugefügt wurden. Ähnliches könnte uns auch bei No Man's Sky bevorstehen - wir hoffen es zumindest. Es liegt an den Entwicklern, ihren Spielediamanten in Zukunft weiter zu schleifen. Schade wäre es, sollten kommende Updates und DLCs lediglich kleinere, kaum wahrnehmbare Inhalte bereithalten. Die Spielwelt ist riesig und bietet schier unendlich viel Raum für Kreativität. Mit sinnvollen DLCs könnte Hello Games die Spieler bei Laune halten. Liebe Entwickler: orientiert euch an Minecraft! Für ein kommendes Update wurde bereits der Basis-Bau bestätigt. Cool!

    Welche Sorgen umtreiben euch bei No Man's Sky? Antwortet uns im Kommentarbereich. No Man's Sky erscheint am 10. August für PS4 und zwei Tage später für PC. In unserem Gameplay-FAQ beantworten wir wichtige Fragen zu Planeten, Crafting und mehr.

    11:18
    No Mans Sky: Gameplay-FAQ im Video - so spielt sich No Man's Sky
  • No Man's Sky
    No Man's Sky
    Developer
    Hello Games
    Release
    12.08.2016
    Es gibt 16 Kommentare zum Artikel
    Von Sounds1
    Ich habe nie MineCraft gespielt. Aber ich bin heiß auf NMS.Ich verstehe nicht, warum sich einige so negativ äußern…
    Von stawacz
    die idee is ja im grunde ganz nett.ich fänd aber besser wenn man sich auch ab und zu mal übern weg laufen würde.wenn…
    Von schokoeis
    Overhyped und mMn mit 60 € viel zu teuer (danke Sony  ). Für ein paar entspannte Stunden bestimmt ganz witzig,…

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von I Expect You To Die Release: I Expect You To Die
    Cover Packshot von Watch Dogs 2 Release: Watch Dogs 2 Ubisoft , Ubisoft
    • Es gibt 16 Kommentare zum Artikel

      • Von Sounds1 Benutzer
        Ich habe nie MineCraft gespielt. Aber ich bin heiß auf NMS.
        Ich verstehe nicht, warum sich einige so negativ äußern.
        Wenn man sich die offizielle Seite durchliest, wird klar geäußert, dass das Spiel nicht für jeden ist.
        Und warum? Keine "klar ersichtliche" Story, keine Missionen, keine (millionen)…
      • Von stawacz Erfahrener Benutzer
        die idee is ja im grunde ganz nett.ich fänd aber besser wenn man sich auch ab und zu mal übern weg laufen würde.wenn man zb um resourcen kämpfen müsste und man sich ähnlich wie bei ARK riesen basen bauen könnte um dort seine schätze bzw resourcen lagern zu können.ich versteh auch nich warum das universum so…
      • Von schokoeis Erfahrener Benutzer
        Overhyped und mMn mit 60 € viel zu teuer (danke Sony  ). Für ein paar entspannte Stunden bestimmt ganz witzig, für nen 20er aus nem Steamsale, wird bestimmt Weihnachten schon soweit sein.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1203773
No Man's Sky
No Man's Sky: Die Sorgen der großen Entdeckungsreise - Unmotiviert im All?
Trotz aller Vorfreude auf No Man's Sky schwingen diverse Sorgen mit: Motiviert das Gameplay auch im späteren Spielverlauf? Funktioniert das Spiel gänzlich ohne Story? Kommen neue und vor allem sinnvolle Inhalte per DLC? In diesem Special erörtern wir die fünf größten Sorgen der Weltraum-Sandbox für PlayStation 4 und PC.
http://www.pcgames.de/No-Mans-Sky-Spiel-16108/Specials/Sorgen-der-grossen-Entdeckungsreise-1203773/
08.08.2016
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2015/06/no_mans_sky_e32015_0005-pc-games_b2teaser_169.jpg
no man's sky,hello games,weltraum
specials