Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Nibiru

    Die Generatorhütte links im Hintergrund ist verschlossen. Mitten in der Nacht suchen Sie nach dem passenden Schlüssel. Die Generatorhütte links im Hintergrund ist verschlossen. Mitten in der Nacht suchen Sie nach dem passenden Schlüssel. Martin Holan hätte sich kaum größere Fußstapfen aussuchen können: Als Protagonist von Nibiru tritt der junge Archäologe in direkte Konkurrenz zu Lucas Arts ersten Indiana Jones-Adventures, die viele Fans zu Recht zu den besten Abenteuern aller Zeiten zählen.

    Nazis, Tempel, Schieberätsel

    Ein Telefonanruf schreckt Martin aus seinen Studien auf: Forscher haben in einem Tunnelkomplex in Westböhmen Hinweise auf ein mysteriöses Forschungsprojekt der Nazis entdeckt, eine mögliche Superwaffe, mit der das Dritte Reich den Zweiten Weltkrieg für sich entscheiden wollte. Neugierig beginnt der Student seine Spurensuche - und findet sich bald im Visier skrupelloser Gangster wieder, die ihn durch Tschechien, Frankreich und den mexikanischen Urwald hetzen. Insgesamt rätselt sich der Spieler durch 80 verschiedene Schauplätze auf der ganzen Welt. Nibiru spielt sich wie ein klassisches Point&Click-Adventure. Jede Örtlichkeit birgt eine Hand voll Gegenstände, die Sie per Linksklick benutzen oder einsammeln können; gelegentlich verrät ein Rechtsklick weitere Einzelheiten zum Objekt. In einem dämmrigen Tunnelabschnitt versucht Martin, den Zugang zu einem alten Archiv mit einem vorher gefundenen Schlüssel zu öffnen, doch das rostige Stück Metall bleibt stecken und bricht ab. Im nächsten Raum finden sich eine alte Autobatterie und einige Reagenzgläser. Kombiniere: Mit einem Reagenzglas zapfen Sie einige Tropfen Säure aus der Batterie ab und träufeln die stark ätzende Substanz in das Schloss. Und siehe da: Die Tür öffnet sich. Als störend dürften viele die zu oft eingefügten Zahlen- und Schiebeaufgaben empfinden. Um ein Geheimfach in einem Mayatempel zu öffnen, verschieben Sie farbige Murmeln wie bei einem Zauberwürfel in die korrekte Position; den Zahlencode eines Safes brechen Sie, indem Sie das Wort "Tikal" auf eine Telefontastatur (drei Buchstaben pro Ziffer) übertragen; Magneten verschiedener Form ergeben in der richtigen Anordnung ein Dreieck, das einen versteckten Aufzug aktiviert. Für sich genommen sind das nette Puzzles - wenn sie aber in solch einer Häufigkeit auftreten, ist das eher nervig. Unangenehm fiel auch die starre Reihenfolge auf, in der Dialoge und Rätsel ablaufen. Erst beim dritten Versuch bietet Martin einem Fischer an, Kisten zu schleppen, um sein Boot benutzen zu dürfen. Wer nach dem zweiten Ansprechen eine alternative Lösung sucht, irrt einige langweilige Minuten umher, ohne etwas zu finden. Noch ein Beispiel: In der Lobby eines Hotels lauert ein Schurke, dem Martin keinesfalls in die Arme laufen möchte. Martin weigert sich also standhaft, das Hotel durch den Haupteingang zu betreten. Um die Feuerleiter an der Rückseite des Gebäudes zu erreichen, braucht er den Spazierstock einer Bettlerin. Für einen Hotdog mit Ketchup würde sie den Stab rausrücken. Dass unser Held nun ohne ersichtliche Veränderung der Situation in die Hotelhalle stapfen kann, um sich von dort Ketchup zu besorgen, muss man erst einmal herausfinden. Die meisten Rätsel sind jedoch fair und lassen sich durch die logische Verknüpfung von Fundstücken knacken. Leider sieht man nicht allzu viel von den neuen 3D-Charakteren, die die platten Figuren des Quasivorgängers Black Mirror ersetzen: Die Personen bewegen sich oft im Hintergrund, während unbewegte Bereiche den Großteil des Bildes ausfüllen. Tolerante Adventure-Fans belohnt Nibiru mit einer interessanten Abenteuergeschichte und überwiegend angenehm knackigen Rätseln. Runaway & Co. sind jedoch bessere Alternativen.

    Nibiru: Der Bote der Götter (PC)

    Spielspaß
    79 %
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    Interessante Abenteuergeschichte im Indy-Stil
    Hochklassige Synchronisation
    Komfortable Steuerung
    Teilweise zu starre Rätselstruktur
    Zu viele Zahlen- und Schiebepuzzles
  • Nibiru: Der Bote der Götter
    Nibiru: Der Bote der Götter
    Publisher
    dtp
    Developer
    Future Games (CZ)
    Release
    15.03.2005

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Die Zwerge Release: Die Zwerge EuroVideo Bildprogramm GmbH , King Art
    Cover Packshot von Candle Release: Candle Daedalic Entertainment
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
362241
Nibiru: Der Bote der Götter
Nibiru
http://www.pcgames.de/Nibiru-Der-Bote-der-Goetter-Spiel-25108/Tests/Nibiru-362241/
10.04.2005
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2005/04/PCG0505Nibirusnap0003894.jpg
tests