Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
  • NEVERWINTER NIGHTS

    Lang erwartetes Rollenspiel-Spektakel von den Baldur's-Gate-Machern.

    Originelle Anspielungen wie dieser Fight Club unter einer Hafenschänke sind leider rar gesät – schade, da bot Baldur’s Gate 2 mehr. Originelle Anspielungen wie dieser Fight Club unter einer Hafenschänke sind leider rar gesät – schade, da bot Baldur’s Gate 2 mehr. Die "Schwalbe" von Neverwinter Nights ist der schlichtweg geniale Mehrspieler-Modus. Die Kombination aus Editor, miteinander vernetzbaren Servern und Dungeon Master-Variante legt die Messlatte für das gesamte Genre nicht nur ein Stückchen höher, sondern sprengt sie geradezu. Wo sonst können Sie mit wenigen Mausklicks eine eigene kleine Welt erschaffen, das Ganze online stellen und später mit Ihren Freunden erleben ­ und zwar nicht als Spieler, sondern als Leiter, der jederzeit auf das Verhalten der anderen Beteiligten reagieren, sie mit neuen Monstern und Gegenständen "füttern" und bei Bedarf auch in die Schranken weisen darf. Die Antwort: Nirgends. Damit ­ so scheint es ­ haben die Entwickler von Bioware das einzige wirkliche Problem des inoffiziellen Vorgängers Baldur's Gate 2 ausgemerzt.
    Der Einzelspieler-Modus startet wie gewohnt mit der Charaktererschaffung. Sieben Rassen, elf Klassen und mehr als zwanzig verschiedene Fähigkeiten stehen Ihnen gemäß dem neuen Regelwerk der dritten Dungeons & Dragons-Ausgabe zur Verfügung. Wohlgemerkt, nur für einen einzigen Charakter, denn eine Party gibt es in Neverwinter Nights nicht. Und so starten Sie das direkt in die Handlung integrierte Tutorial dann auch alleine. Als Kadett der Militär-Akademie der Stadt Niewinter stehen Sie vor einer ganzen Reihe von Problemen. Eine verheerende Seuche ist unter der Bevölkerung ausgebrochen, die zur Gewinnung eines Heilmittels eilig herbeigeschafften magischen Kreaturen wurden durch einen hinterhältigen Angriff in alle Winde verstreut, und offenbar gibt es einen Verräter in den eigenen Reihen. Bevor Sie sich intensiv mit diesen tollen Aussichten beschäftigen können, durchlaufen Sie zunächst spielerisch einige Ausbildungskurse, die Sie in Steuerung und Menüstruktur einführen. Und werden mit der Nase auf die ersten Schnitzer von Bioware gestoßen: Eine Textwüste jagt die andere, und jede von ihnen ist erstaunlich schlecht übersetzt, von der deutschen Synchronisation mal ganz zu schweigen. Ob Sie nun von einem Ausbilder herzhaft sinnig mit "Ihr Made!" beschimpft werden oder sich der Nahkampfmeister wie ein verschnupfter Analphabet anhört, der scheinbar keine Ahnung hat, was die Worte bedeuten, die er da von seinem Blatt abliest­ so schnell und wirkungsvoll kann man eine Atmosphäre töten.
    Das nächste Problem wird während der ersten Kämpfe deutlich: Die laufen in einer Mischung aus Runde und Echtzeit ab, Ihr Charakter schlägt automatisch zu, mit den F-Tasten lösen Sie Spezialangriffe und Zaubersprüche aus. Da Ihr Repertoire an letzteren aber zu Beginn recht beschränkt ist, werden Sie oft zum passiven Zuschauer degradiert. Einfach den Gegner anklicken und zurücklehnen ­ das ist selbst für Dungeon Siege-Fans enttäuschend. Besser wird die Sache auch dann nicht, wenn Sie endlich den ersten Söldner anheuern dürfen. Erstens können Sie nur einen Legionär gleichzeitig haben, und auch wenn Sie mit dem Kerl oder der Dame reden und im Einzelfall eine richtige Liebesbeziehung aufbauen dürfen, haben Sie keinerlei Einfluss auf Inventar und Charakterwerte. Ein Ersatz für eine Party ist das nicht einmal im Ansatz. Soll es eigentlich auch nicht sein, aber während das Einzelkämpfer-Konzept in Morrowind oder Gothic blendend aufgeht, wird es bei Neverwinter Nights schnell langweilig ­ zu viel ist automatisiert und zu oft sind Sie nicht der Mittelpunkt der Action. Das Ganze ändert sich erst sehr viel später im Spiel und mit dem Erreichen der höheren Erfahrungsstufen. Dann machen die Kämpfe richtig Laune ­ warum nicht gleich so?
    Seltsamerweise macht Neverwinter Nights trotz aller Mängel Spaß. Irgendwie. Das Ganze spielt sich über weite Strecken recht flott, ab und an blitzt einmal die Genialität von Bioware durch (so zum Beispiel, wenn Sie in einer dunklen Schänke einen waschechten Fight-Club finden) und sowohl Story als auch Quests werden im weiteren Spielverlauf besser, ohne jedoch jemals die Qualität von Baldur's Gate 2 (oder Morrowind, was das betrifft) zu erreichen. Ganz anders sieht die Sache im Mehrspieler-Modus aus: Wenn Sie das perfekte Rollenspiel für sich und Ihre Kumpel suchen, dann führt kein Weg an Neverwinter Nights vorbei. Der Editor ist konkurrenzlos einfach zu bedienen, durch die miteinander vernetzbaren Server entsteht theoretisch eine gigantische Online-Welt und der Dungeon Master-Modus (siehe Extra-Kasten) sorgt für immer neue, von Ihnen selbst gestaltete Abenteuer. Was die Vielfalt und die Optionsfülle angeht, guckt selbst Diablo 2 in die Röhre.
    Grafisch ist Neverwinter Nights hübsch anzusehen, auch wenn Bioware scheinbar ein Faible für Brauntöne entwickelt hat und die Umgebung dadurch immer einen Tick zu steril und leblos wirkt. Die Kamera dürfen Sie ­ genau wie bei Dungeon Siege ­ frei drehen und zoomen. Über alle Zweifel erhaben sind die grandiosen Zauberspruch-Effekte. Lassen Sie sich nicht davon täuschen, dass es zu Beginn sehr bieder zugeht, im weiteren Spielverlauf und mit hohen Erfahrungsstufen brennen Sie ein nie da gewesenes Feuerwerk ab. Von der Sound-Front gibt es stimmungsvolle Musikstücke, ordentliche Effekte und die bereits erwähnte, grauenhafte deutsche Sprachausgabe zu vermelden.

    Bildergalerie: Neverwinter Nights
    Bild 1-3
    Klicken Sie auf ein Bild, um die Bilderstrecke zu starten! (4 Bilder)

    Neverwinter Nights (PC)

    Spielspaß-Wertung
    84 %
    Leserwertung
    (0 Stimmen):
    -
  • Neverwinter Nights

    Neverwinter Nights

    Plattform
    PC
    Developer
    Bioware
    Release
    28.06.2002
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2014 PC Games Hardware 01/2015 PC Games MMore 03/2014 play³ 12/2014 Games Aktuell 12/2014 buffed 04/2014 XBG Games 12/2014
    PC Games 12/2014 PCGH Magazin 01/2015 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run

    Unser Netzwerk

    4PLAYERS VIDEOGAMES ZONE GAMES AKTUELL PC GAMES HARDWARE BUFFED READMORE GAMEZONE
article
63951
Neverwinter Nights
Lang erwartetes Rollenspiel-Spektakel von den Baldur's-Gate-Machern.
http://www.pcgames.de/Neverwinter-Nights-PC-16193/Tests/Lang-erwartetes-Rollenspiel-Spektakel-von-den-Baldurs-Gate-Machern-63951/
26.07.2002
tests