Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • NHL 2005 Interview

    Dave Warfield von EA Sports. Dave Warfield von EA Sports. Kurz vor der E3 haben wir uns Dave Warfield von EA Sports geschnappt und konnten ihm erste Details zur diesjährigen Version von NHL Hockey entlocken. Warum NHL 2005 spürbar taktischer ist, was es mit dem Jeder-gegen-Jeden-Mehrspieler-Modus auf sich hat und was sich hinter der Open Ice Control verbirgt, erfahren Sie hier.

    PC Games: Der Dynasty-Modus 2.0 verspricht "mehr Interaktion im Manager- / Besitzer-Bereich" sowie höhere Spieltiefe. Was bedeutet das im Einzelnen?

    Warfield: "Das größte Problem im Dynasty-Modus war, dass die Spieler viel zu wenig Rückmeldung zu ihren Aktionen erhielten. Besonders Informationen, die wichtig für Entscheidungen als Manager sind, waren schwer zu bekommen. In diesem Jahr führen wir ein neues E-Mail-System ein, durch das Sie stetig über alle Aspekte - etwa Training, Talentscouts, Bilanzen - auf dem Laufenden gehalten werden. Dieses Feedback ermöglicht fundiertere Entscheidungen und zeigt auf, wie Sie sich als Geschäftsführer schlagen. Es gibt zudem mehr Spielziele und die Bewertung der Klubbesitzer wird dynamischer."

    PC Games: Wie funktioniert die neue Open Ice Control und welche Vorteile ergeben sich daraus für den Spieler?

    Ein Bild aus NHL 2004. Der Nachfolger soll merklich taktischer werden. Ein Bild aus NHL 2004. Der Nachfolger soll merklich taktischer werden. Warfield: "Die Open Ice Control besteht aus mehreren separaten Teilen... das erste ist die Möglichkeit, Spieler anzuwählen, die nicht im Puckbesitz sind. Dadurch können Sie sich mit dem Akteur freilaufen und wahlweise per Knopfdruck einen Pass oder einen Schuss fordern - so fahren Sie Konter, laufen sich frei oder schirmen den Puck vor dem Netz ab. Zweitens gibt es nun die Option, Unterstützung zu rufen. In der Defensive kommen Verteidiger zur Hilfe, um gegnerische Stürmer in Doppeldeckung zu nehmen. In der Offensive attackiert ein Spieler den Torraum und blockt Raum für einen Schuss frei - allerdings riskiert er dabei eine Strafe für Behinderung. Zu diesen Features kommt noch die allgemein verbesserte KI, die Freiräume durch authentischer ausschwärmende Mannen und weniger 'Spielerhaufen' schafft, und so den Spielfluss erhöht."

    PC Games: Was verbirgt sich hinter dem "Drill" genannten Mehrspieler-Modus?

    Warfield: "Der 'Drill' erweitert NHL um eine Art Gruppenunterhaltung: Bis zu vier Spieler treten jeder auf sich selbst gestellt gegeneinander an. Es geht nur darum, den anderen den Puck abzuluchsen und ihn am Torwart vorbei ins Netz zu bugsieren. In Varianten wird auf Zeit gespielt oder bis einer fünf Treffer erzielt hat."

    PC Games: In NHL 2005 führt Ihr ein Play-Calling-System ein. Würdest du bitte beschreiben, wie diese taktischen Möglichkeiten sich verglichen mit dem letzten NHL auf den Spielablauf auswirken?

    Warfield: "Eine Menge im Eishockey dreht sich um die Taktiken, die bei jedem Face-Off neu gewählt werden. Wie ist die Aufstellung? Wo laufen Ihre Spieler hin, sobald der Puck im Spiel ist? Wollen Sie eine Alles-oder-nichts-Attacke starten, konservativ spielen oder die Führung verteidigen? Es wird mehrere verschiedene Face-Off-Strategien zur Auswahl geben, abhängig von der Position des Face-Offs. Bislang ging es dahingegen bei Unterbrechungen nur darum, den Puck zu gewinnen, oder zu verlieren."

    PC Games: Was hat es mit der verbesserten Skating-Engine auf sich?

    Warfield: "Wir wollen das Skating-System noch authentischer machen - das erforderte frisches Motion Capturing und die neue Möglichkeit zu gleiten. Im echten Eishockey braucht ein Spieler nur wenige Schritte, um auf Höchstgeschwindigkeit zu beschleunigen. Danach gleiten die Athleten in Position - so sind sie beweglicher und sammeln Kraft für einen plötzlichen Sprint, mit dem sie ins freie Eis vorstoßen oder einen Verteidiger abschütteln. Zusätzlich haben wir das Rückwärtslaufen verbessert: Sie haben jetzt mehr Kontrolle über einen rückwärts laufenden Spieler und es treten weniger Schwierigkeiten beim Umschalten zwischen Vorwärts und Rückwärts auf."

    PC Games: Dürfen wir Veränderungen der KI von Teamkollegen und Gegnern erwarten?

    Warfield: "Ja. Wir haben die Künstliche Intelligenz in allen Aspekten wesentlichen Änderungen unterzogen. Unser Ziel war, den Spielfluss zu erhöhen und gleichzeitig die Defensive zu einem wichtigeren Part der Spielerfahrung aufzuwerten. Von den Abwehrsystemen über Angriffe und die Torhüter-KI bis hin zur grundlegenden Steuerung wird NHL 2005 ein spürbar flüssigeres Spiel bieten, das mehr Kontrolle über die einzelnen Spieler erlaubt, als je zuvor."

  • NHL 2005
    NHL 2005
    Publisher
    Electronic Arts
    Release
    23.09.2004

    Aktuelle Sportspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Steep Release: Steep
    Cover Packshot von FIFA 17 Release: FIFA 17 Electronic Arts , EA Canada
    Cover Packshot von EA Sports UFC 2 Release: EA Sports UFC 2 Electronic Arts
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
307560
NHL 2005
NHL 2005 Interview
http://www.pcgames.de/NHL-2005-Spiel-25047/Specials/NHL-2005-Interview-307560/
27.04.2004
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2004/04/Warf2.jpg
specials