Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
  • METRO: LAST LIGHT

    Metro: Last Light - Der Metro 2033-Nachfolger in der Vorschau mit kommentiertem Gameplay-Video und neuen Screenshots

    Metro: Last Light in der Vorschau mit kommentiertem Gameplay-Video und nagelneuen Screenshots: Der Nachfolger von Metro 2033 schickt euch erneut in die Moskauer U-Bahn - und bietet exzellente Horror-Stimmung, viel Action und ungeheure Spannung.

    Metro: Last Light in der Vorschau! Der Vorgänger von Last Light, Metro 2033, verstand es bereits, klassisches Ego-Shooter-Gameplay mit Schleich- und Horroreinlagen zu versehen. Für den zweiten Teil haben sich die ukrainischen Entwickler von 4A Games vorgenommen, von allem ein wenig mehr in den Nachfolger zu packen: mehr Action, mehr Geschleiche, mehr Erkundung, mehr Rollenspielelemente und mehr Survival-Horror-Passagen. Im Zuge der Pre-E3-Veranstaltung von THQ in London bekamen wir einen Level letzterer Kategorie präsentiert.

    Zum Verständnis der Geschehnisse reißen wir kurz die Story des Vorgängers beziehungsweise der gleichnamigen Buchvorlage an: Ein atomarer Krieg hat die Welt verwüstet, die Bewohner von Moskau flüchteten sich in die nahegelegensten U-Bahn-Stationen. Eine knappe Generation später kennen die Menschen das Leben an der Oberfläche nicht mehr und haben sich an die Realität in den dunklen Schächten der Moskauer Metro gewöhnt. Auch der junge Artjom, Hauptcharakter des ersten Buches und Spiels, kann sich kaum noch an die Zeit vor dem atomaren Zwischenfall erinnern.

    Da seine Heimatstation von dunklen Wesen bedroht wird, macht sich Artjom auf die Suche nach Hilfe und Antworten und begegnet dabei freundlich wie feindlich gesinnten Menschen, seltsamen, gefährlichen Wesen und unerklärlichen Phänomenen – eine hervorragende Basis für ein spannungsgeladenes Spiel. In Last Light ist Artjom einmal mehr der Protagonist, denn das Spiel erzählt anders als der Vorgänger eine eigene Geschichte, unabhängig von irgendwelchen Buchvorlagen. Eine gute Entscheidung, schließlich stieß der recht langweilige und gemächliche Buch-Nachfolger Metro 2034 bei vielen Fans auf wenig Gegenliebe.

    Metro: Last Light - So ein Theater!


    Neue Screenshots zu Metro: Last Light zum Ego-Shooter mit Rollenspielelementen. (4) Neue Screenshots zu Metro: Last Light zum Ego-Shooter mit Rollenspielelementen. (4) Quelle: THQ Was genau Artjom nun aber genau in Last Light erlebt, was ihn antreibt, daraus macht THQ zur Zeit noch ein großes Geheimnis. Im Level, der uns vorgestellt wurde, versucht er auf jeden Fall von einer Metro-Station zur nächsten zu gelangen. Als wäre das unterirdisch aufgrund fieser Monster und verfeindeter Fraktionen nicht schon schwer genug, müssen Artjom und sein Begleiter dabei sogar einen Weg an der Erdoberfläche in Kauf nehmen. Der Tunnel, der die beiden Stationen verbindet, ist nämlich eingestürzt. Also bleibt den beiden Helden nichts anderes übrig als von einem Metro- Eingang zum nächsten zu hetzen und darauf zu hoffen, dass von den Monstern und Mutanten in Moskaus Straßen niemand etwas davon mitkriegt.

    Bereits die ersten Schritte an der Oberfläche machen deutlich: Stimmungstechnisch tischen uns die Entwickler mit Last Light wieder einmal einen Leckerbissen auf. Als Artjoms Begleiter das durch die Wolkendecke brechende Sonnelicht erblickt, überschlägt sich seine Sprache vor Freude und Ehrfurcht. Als wenig später die Sonne verschwindet und ein Gewitter aufzieht, erhellen beeindruckend animierte Blitze das Geschehen, während der einsetzende Regen unseren Visor benetzt, so dass Artjom ihn regelmäßig freiwischen muss. So unwichtig ein solches Detail klingen mag, so unfassbar wichtig ist es für die dichte Atmosphäre des Spiels. Ebenfalls sehr stimmig: Die Lebensdauer von Luftfiltern für Ihre Gasmaske lesen Sie an Ihrer Armbanduhr ab statt an schnöden Menüeinblendungen.

    Metro: Last Light - Da wird man ja panisch


    Noch bevor der erste Gegner erscheint, setzt die Horror-Stimmung ein: Wände sind von humanoiden Schatten überzogen, die aber niemand wirft, verdächtige Geräusche erklingen aus jeder Ecke. Als dann ein abgestürztes Flugzeug durchquert werden muss, in dem noch die Skelette der Crew und Passagiere hocken, nimmt das Ganze sogar Psycho-Horror-Ausmaße an. Eine Halluzination lässt die beiden Helden den Flugzeugabsturz nacherleben. Interferenzen beim Anflug, ein Atompilz der das Cockpit erhellt, Schreie, panisch agierende Piloten und schließlich ein Lichtblitz – das ist großes Atmosphäre- Kino. Benommen flüchten die beiden Metro-Reisenden aus dem Wrack. Ein paar Meter weiter werden sie aber schon von einem fliegenden Monster attackiert.

    Mit Müh und Not entledigen sie sich des geflügelten Ungetüms. Zeit zum Ausruhen bleibt ihnen jedoch nicht. Durch die Kampfgeräusche angelockt, greift ein Rudel hundeähnlicher Mutanten das Duo an. Nun hilft kein Kämpfen mehr, Artjom und sein Begleiter nehmen die Beine in die Hand und erreichen mit letzter Kraft die Schleuse zur U-Bahn-Station. Während deren Wachmannschaft langsam das Tor öffnet, nimmt der Strom an heraneilenden Mutanten-Hunden jedoch kein Ende – die Präsentation hingegen schon. Die Tatsache, dass alle anwesenden Journalisten erst einmal durchatmen, zeigt, dass 4A Games mit diesem Abschnitt alles richtig machen. Das Tempo ist hervorragend, die Atmosphäre unfassbar dicht und selbst wenn der erste Schuss erst kurz vor Ende des Abschnittes fällt, kommt eine ungeheure Spannung auf – hoffentlich zieht sich dies durch das ganze Spiel. Weitere Infos zu Metro: Last Light findet ihr auf unserer Themenseite.

  • Metro: Last Light

    Metro: Last Light

    Plattform
    PC
    X360
    PS3
    Publisher
    Deep Silver (DE)
    Developer
    4A-Games
    Release
    17.05.2013

    Es gibt 6 Kommentare zum Artikel

    Von Postal-Dude
    GIER! 
    Von Cityboy
    Mitarbeiter? -- alter gehts noch .. das ist die Katha und die Mháire du Lump  - schäm dich!
    Von DerBloP
    sorry aber die NEWS ist wieder so *** .... Ich dachte jetzt kommen neue Gameplay Szenen, aber nein zwei Mitarbeiter Komentieren den schon vorher gezeigten Live-Action-Trailer^^ und die schon vorher gezeigten Gameplay Szenen mit ja nein wahrscheinlich und sowieso^^ und das auch noch Stimmungsgeladen  .…

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Metro Redux Release:

    Metro Redux

    Deep Silver (DE) , 4A-Games
    Cover Packshot von Sniper Elite 3 Release:

    Sniper Elite 3

    Rebellion
    Cover Packshot von Knightmare Tower Release:

    Knightmare Tower

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 10/2014 PC Games Hardware 10/2014 PC Games MMore 03/2014 play³ 10/2014 Games Aktuell 10/2014 buffed 04/2014 XBG Games 05/2014
    PC Games 10/2014 PCGH Magazin 10/2014 EDGE 267 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run

    Unser Netzwerk

    PC GAMES HARDWARE BUFFED GAMES AKTUELL VIDEOGAMES ZONE READMORE GAMEZONE 4PLAYERS