Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Max Payne 3: Der Multiplayer-Modus im Hands-on-Test - Payne Killer ist der neueste Spielmodus

    Den Multiplayer-Modus on Max Payne 3 durfte sich PC Games bereits vor drei Monaten das erste Mal ansehen. Nun lud Rockstar erneut ein zeigte uns die Fortschritte, die man seitdem gemacht hat. Welche das sind? PC Games verrät es euch in der Max Payne 3 Multiplayer-Vorschau.

    Max Payne 3 bietet einen Multiplayer-Modus. Was auf den ersten Blick abwegig klingen mag, ist es auf den zweiten jedoch nicht mehr. Denn bereits seit dem ersten Teil der Reihe, seinerzeit noch bei Remedy in Entwicklung, hatte man Pläne für eben diesen. Zeitdruck und Ressourcenknappheit sorgten allerdings dafür, dass weder Max Payne noch Max Payne 2 einen Mehrspieler-Part erhielten. Mit Max Payne 3 und neuem Studio soll endlich alles gut werden. Doch funktioniert dieser und schaffen es die Entwickler, die Kernelemente – Shoot-Dodge, Bullet-Time und Co. - eines Max Payne 3 in den Multiplayer-Modus zu transportieren? Nachdem wir bei Rockstar zu Besuch waren, lässt sich das mit Bestimmtheit bejahen. Zwar wurden die Features modifiziert und an den Mehrspieler-Modus angepasst, davon abgesehen kommt auch hier aber echtes Max Payne-Feeling auf.

    Auch die Bullet-Time ist im Multiplayer-Modus von Max Payne 3 enthalten. Auch die Bullet-Time ist im Multiplayer-Modus von Max Payne 3 enthalten. Quelle: Rockstar Games Oberste Priorität hatte die Bullet-Time. Diese sollte im Multiplayer-Modus von Max Payne 3 nämlich keinesfalls fehlen. Per Knopfdruck lässt sich für einige Momente, je nachdem wie viel Adrenalin ihr gesammelt habt, die Zeit in eurem Sichtbereich verlangsamen. Betroffen von dem Effekt sind alle Teilnehmer, die von einem Spieler gesehen werden, der wiederum von der Zeitlupe beeinflusst wird. Dadurch verhindert Rockstar, dass es unfaire Vorteile gibt. Das bedeutet: Auch wenn ihr nur einen anderen Spieler seht, der gerade in Bullet Time beschossen wird, weitet sich der Effekt auf euch selbst und somit auch auf alle anderen Spieler in eurem Sichtfeld aus. Finden Scharmützel in einem anderen Raum statt, sind Spieler außerhalb davon freilich nicht betroffen. Wo keine Sichtlinie existiert, läuft die Zeit normal weiter.

    Als wir zuletzt bei Rockstar waren, haben sich die Partien allerdings überaus ruckelig gespielt. Stets geriet man in eine Bullet-Time, wodurch das Gameplay unharmonisch wirkte. Diese Probleme hat man in den Griff bekommen. Durch verschiedene Load-Outs und Burst könnt ihr nämlich mehr als nur eine Spezialfähigkeit erlernen. Die Bullet Time ist zwar eine der beliebtesten, jedoch gibt es andere Bursts, die ihr genauso taktisch einsetzen könnt. Darunter befinden sich durchaus coole Fähigkeiten, wie beispielsweise den Gegnern kurzzeitig vorzugaukeln, ihr würdet zu ihrem Team gehören. Im ersten Test funktionierte diese Fähigkeit sehr gut. Tatsächlich könnt ihr euch so kurzfristig hinter feindliche Linien schleichen und die Gegner von hinten überraschen.

    Richtig abgefahren ist allerdings die Fähigkeit Paranoia. Belegt ihr einen Feind mit dieser, erscheinen ihm plötzlich eigene Mitspieler als Feinde. Plötzlich ist er umringt von Gegnern und kann Freund oder Feind nur noch anhand des Outfits oder des Namens auseinander halten. Richtig interessant wird die Paranoia aber erst, wenn ihr genügend Adrenalin gesammelt habt. Dieses wird in drei Stufen eingeteilt. Ab der zweiten Stufe wird bei der Paranoia zusätzlich Friendly Fire aktiviert, die Fähigkeit ist dann nicht mehr nur ein Psychospielchen, sondern hat tatsächliche Konsequenzen. Die Idee hinter dieser Dreiteilung ist einfach. Auf der niedrigsten Stufe ist der Effekt nicht sonderlich stark oder hält nur kurz. Je mehr Adrenalin ihr besitzt, desto besser. Gleichzeitig lauft ihr aber Gefahr, alles zu verlieren. Denn wenn ihr sterbt, startet das Adrenalin-Level wieder von vorn. Adrenalin sammelt ihr in Feuergefechten oder nehmt es Toten ab. Dafür müsst ihr euch allerdings rund zwei Sekunden ungeschützt über euren umgelegten Gegner beugen.

    Während bei unserem ersten Besuch bei Rockstar der Fokus auf Multiplayer-Missionen und Deathmatch lag, enthüllte Rockstar nun einen weiteren Spielmodus: Payne Killer. Dabei handelt es sich um eine Art King of the Hill. Alle Spieler treten anfangs gegeneinander an, wer den ersten Kill macht, wird zu Max Payne. Das heißt: Er verliert sein voreingestelltes Load-Out, startet an einem zufälligen Punkt auf der Karte neu und trägt zwei Uzis sowie das typische Max-Outfit. Das Opfer hingegen wird zu Passos, Max' Partner. An dieser Stelle endet das Deathmatch. Von diesem Zeitpunkt an spielen alle zusammen und verfolgen zwei Ziele: Max und Passos um die Ecke bringen. Diese beiden haben dann wiederum eine Übermacht von bis zu 14 Spielern gegen sich.


    02:49
    Max Payne 3 Multiplayer Gameplay-Video: Teil 1
    Spielecover zu Max Payne 3
    Max Payne 3
  • Max Payne 3
    Max Payne 3
    Publisher
    Rockstar Games
    Developer
    Rockstar Games
    Release
    01.06.2012
    Es gibt 2 Kommentare zum Artikel
    Von Egersdorfer
    Pain Killer != Payne Killer.Unabhängig davon, sollte es nicht so schwer sein ein System mit Bullettime zu…
    Von sauerlandboy79
    Ich dachte Payne Killer wären die auflesbaren Schmerztabletten... Hätten die nicht einen anderen Namen für den Modus…

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von I Expect You To Die Release: I Expect You To Die
    Cover Packshot von Watch Dogs 2 Release: Watch Dogs 2 Ubisoft , Ubisoft
    • Es gibt 2 Kommentare zum Artikel

      • Von Egersdorfer Erfahrener Benutzer
        Pain Killer != Payne Killer.

        Unabhängig davon, sollte es nicht so schwer sein ein System mit Bullettime zu implementieren. Einfach den Half-Life 1 Mod The Specialist 1zu1 kopieren und man hat ein funktionierendes System. Selbst Rockstar sollte das nicht versauen können.
      • Von sauerlandboy79 Erfahrener Benutzer
        Ich dachte Payne Killer wären die auflesbaren Schmerztabletten... Hätten die nicht einen anderen Namen für den Modus nehmen können ?!
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
875406
Max Payne 3
Max Payne 3: Der Multiplayer-Modus im Hands-on-Test - Payne Killer ist der neueste Spielmodus
Den Multiplayer-Modus on Max Payne 3 durfte sich PC Games bereits vor drei Monaten das erste Mal ansehen. Nun lud Rockstar erneut ein zeigte uns die Fortschritte, die man seitdem gemacht hat. Welche das sind? PC Games verrät es euch in der Max Payne 3 Multiplayer-Vorschau.
http://www.pcgames.de/Max-Payne-3-Spiel-14295/News/Max-Payne-3-Der-Multiplayer-Modus-im-Hands-on-Test-Payne-Killer-ist-der-neueste-Spielmodus-875406/
29.03.2012
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2012/03/maxayne3-multiplayer-5-1280.jpg
max payne,action-adventure,rockstar
news