Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Mass Effect 2: Die Ankunft - Das DLC-Finale im PC Games-Kurztest

    Mass Effect 2: Die Ankunft ist da. Es ist die letzte Download-Erweiterung für Biowares SciFi-Rollenspiel und markiert einen enttäuschenden Abschluss. Die Story ist schwach, die Action überwiegt.

    Mit Die Ankunft möchte Bioware – laut eigenen Aussagen – eine Brücke von Mass Effect 2 zum dritten Teil schlagen, der Ende dieses Jahres erscheinen soll. Als Wegbereiter scheitert dieser lieblose DLC allerdings ganz gehörig – ein würdiges Finale sieht anders aus. Die Ankunft ist die letzte von mehreren DLC-Erweiterungen für Mass Effect 2, setzt aber keines der anderen Download-Pakete voraus. Sie können mit dem Mini-Add-on loslegen, sobald Sie das Hauptspiel etwa bis zur Hälfte gemeistert haben. Wir empfehlen allerdings, zunächst die Hauptgeschichte zu beenden, bevor Sie mit Die Ankunft beginnen, denn nur in dieser Reihenfolge ergibt die Handlung rund um die bevorstehende Invasion der Reaper auch einen Sinn.

    Spannende Charakterentwicklung suchen Sie in Die Ankunft vergebens. Hier gibt es vor allem eines: Dauerfeuer. Spannende Charakterentwicklung suchen Sie in Die Ankunft vergebens. Hier gibt es vor allem eines: Dauerfeuer. Quelle: Bioware / EA Schwache Story, zuviel Action
    In Die Ankunft soll Commander Shepard eine geheime Mission für Admiral Hackett ausführen, den Mass Effect-Fans bereits aus dem ersten Spiel kennen. Der Auftrag lautet: Die Wissenschaftlerin Amanda Kenson wurde von Batarianern entführt, Shepard soll sie retten – im Alleingang, der Held darf diesmal keine Verbündeten mit in die Nebenquest nehmen. Warum nur, Bioware? Was ist ein Mass Effect ohne Shepards charismatische Teammitglieder?

    Statt spannender Charakterentwicklung und raffinierter Dialoge gibt's hier vor allem eines: Dauerfeuer. Shepard infiltriert die batarianische Basis, erschießt Gegner, schlurft durch graue Gänge, erschießt noch mehr Gegner. Sicher, das Ballern macht auch ohne Partymitglieder gewohnt viel Spaß, doch jegliche Taktik bleibt dabei auf der Strecke. Eine kurze Schleichpassage am Anfang kann man getrost ignorieren - bis auf ein Achievement fügt sie der Spielerfahrung nichts hinzu. Neue Waffen oder Ausrüstung gibt es nicht, nur an einer Stelle darf man für ein paar Minuten einen dürren Kampfroboter steuern. Der gesamte Spielablauf bleibt linear, echte Entscheidungsfreiheit genießt man im Grunde nie – da hatte das Hauptspiel deutlich mehr drauf.

    Bioware versprach, dass man am Ende von Die Ankunft eine schwerwiegende Entscheidung treffen muss. Und tatsächlich erlebt Shepard hier wohl einen der quälendsten Momente seiner Heldenkarriere. Allerdings fehlt es der Geschichte an großen Gefühlen, man fiebert nicht mit, sondern bleibt angesichts der dramatischen Ereignisse eher teilnahmslos.

    Auswirkungen auf Mass Effect 3
    Natürlich wollen viele Spieler ihren Spielstand in Mass Effect 3 importieren, und Bioware hat bestätigt, dass sich die Ereignisse von Die Ankunft auf den dritten Teil auswirken sollen. Doch wie stark diese Einflüsse letztendlich ausfallen, das bleibt abzuwarten. Immerhin hatte Bioware damals auch für Mass Effect 2 versprochen, dass das Ende des ersten Teils spürbare Auswirkungen auf den zweiten haben würde. Letztendlich merkte man davon aber kaum etwas.

    Preis-Leistung
    Für Die Ankunft müssen Sie 4,88 Euro (560 Bioware-Punkte) berappen. Das ist günstig, allerdings bekommt der Spieler auch nur einen geringen Gegenwert: Auf dem normalen Schwierigkeitsgrad ist man in einer Stunde durch, selbst auf höheren Stufen sollte man nicht länger als zwei Stunden benötigen.

    Meinung: Felix Schütz...
    ... über Die Ankunft:
    Das DLC-Finale zu Mass Effect 2 kann ich leider nicht empfehlen. Die wenigen interessanten Parts der Story werden von zuviel Mittelmaß und Dauergeballer überschattet. Ein DLC, der Lust auf den dritten Teil machen soll, hätte wesentlich spannender ausfallen müssen. Das Traurige an der Sache: Vermutlich gibt's auch diesmal wieder reichlich Shepard-Fans, die trotzdem zuschlagen, ganz einfach weil Mass Effect draufsteht. Und solange das passiert, wird sich an Biowares DLC-Politik wohl auch leider nichts ändern.Wie man es besser macht, hat Bethesda mit dem gelungenen Broken-Steel-DLC für Fallout 3 gezeigt – da bekommt man noch was für sein Geld.

    ...über DLCs von Bioware:
    Ja, das muss jetzt mal raus: Ich bin wirklich kein Fan von Bioware-DLCs. Vor allem über "Versteck des Shadow Broker" für Mass Effect 2 habe ich mich geärgert. Nicht weil der DLC schlecht wäre, ganz im Gegenteil - er war sogar richtig gut! Doch die Nebenhandlung um Liara T'Soni hätte nunmal zwingend ins Hauptspiel gehört. Sie einfach aus dem Spiel auszuklammern, habe ich als pure Geldmacherei empfunden. Ich erinnere mich, wie ich Mass Effect 2 damals für unseren Test durchspielte: Bis zum Schluss hatte ich gehofft und erwartet, dass die Geschichte um Liara endlich fortgesetzt wird, immerhin hatte Bioware genau das im Vorfeld verspochen. Doch stattdessen lief der Abspann durch, Liara blieb nicht mehr als eine Randnotiz – enttäuschend. Erst der "Shadow Broker"-DLC führte Liaras Nebenhandlung zu einem spannenden Ende. Das ist ein Geschäftsmodell, mit dem ich einfach nichts anfangen kann.

  • Mass Effect 2
    Mass Effect 2
    Publisher
    Electronic Arts
    Developer
    Bioware
    Release
    28.01.2010
    Es gibt 21 Kommentare zum Artikel
    Von soranPanoko
    mal abgesehen von den gefühlten 1000 Logiklöchern (z.b. eine Supernova verschiebt ein Portal, ein Komet zerstört eins…
    Von The_Final
    Ich habe nun Overlord, Shadow Broker und Arrival direkt hintereinander durchgespielt. Mein persönliches Fazit: Arrival…
    Von McDrake
    Ich verschlinge alles, was das ME-Universum mir vor die Nase stellt.Die anderen DLCs fand ich, wie schon in nem…

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Die Zwerge Release: Die Zwerge EuroVideo Bildprogramm GmbH , King Art
    Cover Packshot von Candle Release: Candle Daedalic Entertainment
    • Es gibt 21 Kommentare zum Artikel

      • Von soranPanoko Erfahrener Benutzer
        mal abgesehen von den gefühlten 1000 Logiklöchern (z.b. eine Supernova verschiebt ein Portal, ein Komet zerstört eins mal so? Man kann einfach mal in einem Gefängnis Landen?) ist es nicht gerade toll.
        Die Modelle sind einfach anderst angemalte standartgegner (warum musste man Batarianer in die Story nehmen,…
      • Von The_Final Erfahrener Benutzer
        Ich habe nun Overlord, Shadow Broker und Arrival direkt hintereinander durchgespielt. Mein persönliches Fazit: Arrival kann sich zwar nicht mit den beiden anderen DLCs messen, ist aber keineswegs schlecht. Allerdings lohnt es sich vermutlich nicht, nur wegen dieses DLC das Spiel wieder zu installieren, wenn…
      • Von McDrake Erfahrener Benutzer
        Ich verschlinge alles, was das ME-Universum mir vor die Nase stellt.
        Die anderen DLCs fand ich, wie schon in nem anderen Thread beschrieben, ziemlich gut.

        Der letzte war auf der einen Seite enttäuschend, weil die Spielmechanik und Story (gabs sehr ähnlich ja schon in Teil 1) dem Rest nicht…
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
818293
Mass Effect 2
Mass Effect 2: Die Ankunft - Das DLC-Finale im PC Games-Kurztest
Mass Effect 2: Die Ankunft ist da. Es ist die letzte Download-Erweiterung für Biowares SciFi-Rollenspiel und markiert einen enttäuschenden Abschluss. Die Story ist schwach, die Action überwiegt.
http://www.pcgames.de/Mass-Effect-2-Spiel-14067/Specials/Mass-Effect-2-Die-Ankunft-Das-DLC-Finale-im-PC-Games-Kurztest-818293/
31.03.2011
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2011/03/mass_effect_2_die_ankunft_011.jpg
mass effect 2,rollenspiel,ea electronic arts
specials