Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Marvel Heroes: Wenn Hulk zum Barbaren wird - wir haben das Action-Rollenspiel von Diablo-Macher David Brevik angespielt

    Marvel Heroes - so heißt das neue Action-Rollenspiel von Diablo-Miterfinder David Brevik. Und der mixt Diablo-Spielkonzept mit Marvel-Helden mit Free2Play-MMO. Macht das Spaß und macht das alle Diablo-Fans glücklich, die Diablo 3 enttäuschte? Wir haben's ausprobiert.

    Dass Marvel Heroes unter Mithilfe von David Brevik entsteht, dürfte wohl viele Diablo-Fans zumindest neugierig auf die Superhelden-Prügelei machen - selbst wenn sie Marvel-Figuren womöglich für wenig heroische Witzfiguren in peinlichen Klamotten halten. Schließlich war David Brevik Mitbegründer des Diablo-Entwicklerstudios Blizzard North (damals noch Condor Inc.), maßgeblich an der Entstehung von Diablo und Diablo 2 beteiligt und geriet in diesem Jahr in die Schlagzeilen, als er mit seiner Kritik an Diablo 3 vielen Diablo-Fans aus der Seele sprach. Es folgte der viel diskutierte "fuck that loser"-Facebook-Patzer von Jay Wilson, Game Director für Diablo 3.

    Marvel Heroes soll im Laufe des Jahres 2013 als Free2Play-MMO erscheinen und befindet sich derzeit im geschlossenen Beta-Test. Wir konnten das Action-Rollenspiel einige Tage lang anspielen. Die Beta umfasst den ersten Akt der Story-Kampagne, bestehend aus einem Tutorial und vier Kapiteln - über unsere Erfahrungen bis einschließlich zum dritten Kapitel dürfen wir im Folgenden berichten. Also: Geheimtipp für Fans von Action-Rollenspielen oder doch nur ein Diablo mit Spandex?

    Marvel Heroes: Grundlagen

    In Madripoor treffen die Marvel-Helden auf Truppen von HYDRA. In Madripoor treffen die Marvel-Helden auf Truppen von HYDRA. Quelle: Gazillion Der Einstieg in Marvel Heroes gerät so unkompliziert wie man es von einem Action-RPG erwarten würde nachdem das Genre seit Diablo 2 keine wirklich großen Sprünge mehr machte. Eine ausgefuchste Charaktererstellung fällt für die lizenzierten Comic-Charaktere natürlich flach - also flink einen der eingangs verfügbaren Helden ausgewählt und Action. Nach kurzem Vorgeplänkel im Avengers Tower geht's zum Inselgefängnis "The Raft". Der Superknast ist nämlich in der Hand der Superschurken - und das will das Team von S.H.I.E.L.D. freilich nicht auf sich sitzen lassen.

    In den Kämpfen wird in bester Diablo-Manier fleißig geklickt. Die spielbaren Helden starten mit jeweils zwei Hauptangriffen, die über die linke und rechte Maustaste ausgelöst werden. Für späteren Fähigkeitszuwachs gibt es eine Aktionsleiste mit fünf Plätzen. Mit Hulk kräftig zuhauen, mit Hawkeye Pfeile verschießen, mit Storm Blitze schleudern - die Superhelden-Inszenierung hebt Marvel Heroes deutlich vom Diablo-Vorbild ab, spielerisch könnte die Handschrift von David Brevik jedoch kaum deutlicher sein.

    Hulk springt den Schurken mit einem Hechtsprung ins Gesicht, Hawkeye setzt Gegner mit Eispfeilen außer Gefecht, der Punisher verteilt granatenstarke Geschenke, Wolverine schlägt Feinde mit einem Schlachtruf in die Flucht und Iron Man lässt zwischen flotten Sprüchen die Energiestrahlen glühen. Wer Erfahrungen mit Action-Rollenspielen hat, kennt die meisten Fähigkeiten und ihre Wirkungen längst - nur eben ohne Superhelden-Anstrich. Statt Marvel-Helden könnten hier auch Barbaren, Zauberer und Amazonen unterwegs sein.

    Marvel Heroes: Skill-Bäume & Charakter-Management

    Um die Kämpfe flott zu halten, lassen die Gegner wie in Diablo 3 Orbs für Lebenspunkte und Energie zurück. Um die Kämpfe flott zu halten, lassen die Gegner wie in Diablo 3 Orbs für Lebenspunkte und Energie zurück. Quelle: Gazillion Gerade die klare Anlehnung an das Diablo-Vorbild macht den Einstieg in Marvel Heroes aber so angenehm. Das schließt auch die Skill-Bäume der Helden mit ein, in denen Diablo-Veteranen sofort munter drauflos klicken. Das Skill-System ist laut Entwickler-Aussage derzeit zwar noch mitten in der Entwicklung und längst nicht final - eine grundlegende Änderung der Design-Philosophie scheint allerdings ziemlich unwahrscheinlich. In der aktuellen Betafassung jedenfalls investieren wir Punkte in Fähigkeiten - um sie überhaupt freizuschalten oder um ihre Effektivität zu steigern. Die Skills der Charaktere sind dabei in unterschiedliche Bäume einsortiert, die zum Beispiel zwischen offensiven und defensiven Fertigkeiten oder Angriffstechniken unterscheiden. Die grundsätzliche Verfügbarkeit von Fähigkeiten hängt meist vom Level des Charakters ab, viele Skills setzen aber auch voraus, das zunächst eine andere Fertigkeit erlernt wird.

    In der Beta spielt sich Marvel Heroes dann schnell wie Diablo 2. Man entscheidet sich recht zügig für eine bevorzugte Spielweise und beginnt, durch Level-Aufstiege gewonnene Punkte in eine kleine Auswahl an Skills zu pumpen - und spart Punkte an, wenn in den Lieblings-Skills bis zum nächsten Levelup nicht mehr investiert werden darf. Das System ermuntert weniger zur Experimentierfreude als das von Diablo 3 - dafür hat man deutlich mehr Kontrolle über die Entwicklung der Charaktere und die Gewichtung der Fähigkeiten.

    Eine Möglichkeit zur Neuverteilung investierter Punkte gibt es aktuell nicht - die dürfte aber noch ihren Weg ins Spiel finden. Die Entwickler von Gazillion Entertainment gehen nämlich einen interessanten Weg beim Charakter-Management. In Marvel Heroes spielt man nicht einzelne Charaktere - sondern ein Team aus Superhelden. Story-Fortschritt, Inventar, Bank - all das gilt Account-übergreifend für alle Charaktere, die außerhalb des Kampfes jederzeit an Ort und Stelle und ohne Zonenwechsel oder Ladebildschirm ausgewechselt werden können. Das heißt aber auch: Jeder Held ist pro Account nur einmal verfügbar. Man kann beispielsweise nicht mehrere Wolverines spielen, um unterschiedliche Skill-Kombinationen zu testen; oder einen neuen Spider-Man erstellen, weil man den vorherigen "verskillte". Ohne "Respec"-Möglichkeit dürfte hier schnell Frust drohen.

    In der aktuellen Betafassung lässt sich der Handlungs- und Quest-Fortschritt übrigens erst nach Abschluss aller verfügbaren Inhalte durch eine Spezial-Quest zurücksetzen. Die Entwickler tüfteln derzeit noch aus, wie das System im fertigen Spiel funktionieren wird. Auf Nachfrage versicherte man uns jedoch, dass sich Aufgaben definitiv wiederholen lassen, um beim erneuten Durchspielen oder beim Leveln von Twinks nicht ausschließlich aufs Grinden angewiesen zu sein. Gut so.

    04:10
    Marvel Heroes: DevDiary zur Story
  • Marvel Heroes
    Marvel Heroes
    Developer
    Gazillion Entertainment

    Aktuelle Online-Spiele Releases

    Cover Packshot von Otherland Release: Otherland gamigo AG (DE) , Drago Entertainment
    Cover Packshot von Overwatch Release: Overwatch Blizzard , Blizzard
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1040698
Marvel Heroes
Marvel Heroes: Wenn Hulk zum Barbaren wird - wir haben das Action-Rollenspiel von Diablo-Macher David Brevik angespielt
Marvel Heroes - so heißt das neue Action-Rollenspiel von Diablo-Miterfinder David Brevik. Und der mixt Diablo-Spielkonzept mit Marvel-Helden mit Free2Play-MMO. Macht das Spaß und macht das alle Diablo-Fans glücklich, die Diablo 3 enttäuschte? Wir haben's ausprobiert.
http://www.pcgames.de/Marvel-Heroes-Spiel-13983/Specials/Marvel-Heroes-Wenn-Hulk-zum-Barbaren-wird-wir-haben-das-Action-Rollenspiel-von-Diablo-Macher-David-Brevik-angespielt-1040698/
18.12.2012
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2012/12/Marvel-Heroes_Vorschau_10.jpg
marvel,action-rollenspiel
specials