Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Lead and Gold: Gangs of the Wild West im Test: Der Mehrspieler-Shooter scheitert an vielen Mängeln

    Für eine Handvoll Dollar pflastern Leichen unseren Weg in Lead and Gold: Gangs of the Wild West - doch reicht das für zwei glorreiche Halunken? Unser Test zeigt es.

    Bevor wir uns das siegbringende Gold schnappen können, muss sich unser Team den Weg zum gegnerischen Lager freisprengen. Bevor wir uns das siegbringende Gold schnappen können, muss sich unser Team den Weg zum gegnerischen Lager freisprengen. Quelle: Fatshark Eigentlich waren die Lead and Gold: Gangs of the Wild West-Entwickler schon abgeschrieben. Als Teil des schwedischen Entwicklers Grin zeichneten sie für die schwache Lizenz-Umsetzung zu Terminator: Salvation verantwortlich, kurz darauf wurde Grin dichtgemacht. Doch die Jungs ließen sich nicht unterkriegen und machten sich mit ihrem Studio Fatshark an die Arbeit. Das Ergebnis dieser Anstrengungen entführt den Spieler in die rauen Gefilde des Wilden Westens zur Zeit der Goldgräber. Lead & Gold bietet allerdings keine epische Geschichte wie zuletzt das hervorragende Call of Juarez: Bound in Blood, sondern versteht sich als reiner Mehrspieler-Shooter, ähnlich der ebenfalls aus Schweden stammenden Battlefield-Reihe. Von diesem großen Vorbild erbte der Titel unter anderem das Klassensystem. Vor jedem Neueinstieg wählen Sie aus vier Klassen: dem Revolverhelden, der Trapperin, dem Hilfssheriff und dem Sprengmeister. Ersterer lässt in bester Clint-Eastwood-Manier den Lauf seines Revolvers glühen und eignet sich damit perfekt für den Nahkampf. Das direkte Gegenteil ist die Trapperin: Als klassischer Jäger stellen Sie in deren Rolle Bärenfallen auf und legen sich mit einem Scharfschützengewehr auf die Lauer. Weit weniger filigran geht der Sprengmeister zur Sache: Per Schrotflinte pumpt er Feinde auf kurze Distanz aus den Socken und wirft zudem mit Dynamit um sich. Der Hilfssheriff schließlich komplettiert das Quartett und erweist sich mit seinem Repetiergewehr auf mittlere Distanz als die beste Wahl. Die vier Klassen spielen sich recht unterschiedlich und wirken dennoch gut ausbalanciert. Falls Sie einen Medizinmann vermissen: Der ist nicht nötig, jeder Spieler kann auf dem Schlachtfeld gestürzten Kameraden wieder auf die Beine helfen. Damit wären die Weichen für ein feines Multiplayer-Vergnügen gestellt.

    Wir haben im Eroberungsmodus einen Flaggenpunkt gesichert, was unserem Alter Ego ein breites Grinsen entlockt. Wir haben im Eroberungsmodus einen Flaggenpunkt gesichert, was unserem Alter Ego ein breites Grinsen entlockt. Quelle: Fatshark Die Karten und Spielmodi stehen dem ebenfalls nicht im Wege. Neben traditionellen Mehrspieler-Vertretern wie Eroberung und Deathmatch warten einige auf das Western-Setting abgestimmte Varianten auf Sie. Als Glanzstück sticht der Raubüberfall hervor: Hier muss eine Fraktion einen Goldschatz verteidigen, während die andere Bande sich zuerst per TNT den Weg zum Tresor freisprengt und anschließend versucht, möglichst viele Goldsäcke unter feindlichem Feuer hinauszu­tragen. Gespielt werden grund­sätzlich zwei Runden, jede Seite verkörpert also einmal Angreifer und einmal Verteidiger. Die guten Karten tun ein Übriges, um gelungene Wildweststimmung aufkommen zu lassen. Eine feine Sache.

    Ähnlich gelungen kommt die große Neuerung, das Alleinstellungsmerkmal von Lead & Gold, daher: die ­Synergien. Diese sollen die Spielerschaft dazu anhalten, gemeinsam zu agieren. In unmittelbarer Nähe anderer Mitstreiter bekommen Sie nämlich Boni zugesprochen, die sich je nach Klasse anders auswirken. Wer nicht als einsamer Wolf loszieht, sondern an der Seite von Sprengmeistern Richtung Feind marschiert, erleidet beispielsweise weniger Schaden pro Treffer, während begleitende Revolverhelden Ihre Zielgenauigkeit erhöhen. Eine nette Idee, die in den flotten Gefechten kaum bewusst zum Einsatz kommt, aber durchaus Potenzial besitzt.

    Die PC Games 05/10 bietete weitere spannende Tests, Vorschauen und Reports. Die PC Games 05/10 bietete weitere spannende Tests, Vorschauen und Reports. Quelle: PC Games Ebenjenes besäße auch das Rang­system. Für gelungene Aktionen belohnt Sie Lead & Gold mit Erfahrungspunkten, in der Folge steigen Sie im Level auf. So weit, so bewährt aus Battlefield und Co. Anno 2010 darf dieser Motivationsfaktor in keinem Online-Titel fehlen. Die Entwickler begingen allerdings den Fehler, Stufenaufstiege nicht permanent zu machen. Sie fangen also in jeder neuen Partie wieder bei null an. Das erleichtert Neulingen zwar den Einstieg, lässt aber zugleich echte Langzeitmotivation vermissen. Diese bieten bestenfalls die freispielbaren Erfolge. Schade, denn mit einem motivierenden Rangsystem hätte Lead & Gold einen noch besseren Eindruck hinterlassen. Darüber hinaus stört nur die geringe Spielerzahl: Bei maximal zehn Kombattanten wirken einige Karten etwas verlassen. Für gerade mal 15 Euro können Sie allerdings guten Gewissens den virtuellen John Wayne mimen.

    Hinweis:
    In der PC Games 05/10 - bereits am Kiosk erhältlich - lesen Sie weitere Tests zu aktuellen Spielen und Vorschauen zu kommenden Highlights.

    Lead and Gold: Gangs of the Wild West (PC)

    Spielspaß
    71 %
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    Relativ frisches Setting
    Gute Wildwestatmosphäre
    Klassen spielen sich unterschiedlich
    Zusammenspiel wird durch Synergien belohnt
    Flotte, anspruchsvolle Karten
    Relativ leichter Spieleinstieg
    Bietet Erfolge (Achievements)
    Ränge nicht permanent
    Maximal 10 Spieler – zu wenig!
    Keine Ducken-Funktion
    Derzeit noch leere Server
    Aktuell noch aufgrund von Lags teilweise unspielbar – dedizierte Server sollen jedoch per Update folgen.
  • Lead and Gold: Gangs of the Wild West
    Lead and Gold: Gangs of the Wild West
    Publisher
    Paradox Entertainment
    Developer
    Fatshark
    Release
    08.04.2010
    Es gibt 5 Kommentare zum Artikel
    Von pcjunge
    habt ihr auch eine schlechte verbindungsquali ?
    Von sadira
    ich habs mir geholt und finde es macht spass, bis red dead revolver aufm pc kommt wirds ja eh noch dauern (:
    Von sacrificeking
    Man kann dem Spiel zugutehalten, dass es schon vom Start weg günstig angeboten wird. Wenn die Entwickler noch die…

    Aktuelle Online-Spiele Releases

    Cover Packshot von Otherland Release: Otherland gamigo AG (DE) , Drago Entertainment
    Cover Packshot von Overwatch Release: Overwatch Blizzard , Blizzard
    • Es gibt 5 Kommentare zum Artikel

      • Von pcjunge Neuer Benutzer
        habt ihr auch eine schlechte verbindungsquali ?
      • Von sadira Benutzer
        ich habs mir geholt und finde es macht spass, bis red dead revolver aufm pc kommt wirds ja eh noch dauern (:
      • Von sacrificeking Neuer Benutzer
        Man kann dem Spiel zugutehalten, dass es schon vom Start weg günstig angeboten wird. Wenn die Entwickler noch die größeren und kleineren Ecken beseitigen, ist das Spiel sicher eine gute Alternative in einem eher selten genutzten Szenario.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
747230
Lead and Gold: Gangs of the Wild West
Lead and Gold: Gangs of the Wild West im Test: Der Mehrspieler-Shooter scheitert an vielen Mängeln
Für eine Handvoll Dollar pflastern Leichen unseren Weg in Lead and Gold: Gangs of the Wild West - doch reicht das für zwei glorreiche Halunken? Unser Test zeigt es.
http://www.pcgames.de/Lead-and-Gold-Gangs-of-the-Wild-West-Spiel-16020/Tests/Lead-and-Gold-Gangs-of-the-Wild-West-im-Test-Der-Mehrspieler-Shooter-scheitert-an-vielen-Maengeln-747230/
07.05.2010
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2010/05/lead_and_gold__001_.jpg
multiplayer,call of juarez,shooter,red dead redemption
tests