Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Kingdoms of Amalur: Reckoning - Prozess gegen insolventes Entwicklerstudio wird fortgeführt

    Im Jahr 2012 musste das Entwicklerstudio des Rollenspiels Kingdoms of Amalur: Reckoning Insolvenz anmelden. Ein Richter des US-Bundesstaates Rhode Island fällte nun die Entscheidung, dass der Gerichtsprozess gegen führende Angestellte des Entwicklers 38 Studios und der staatlichen Wirtschaftsförderungsbehörde von Rhode Island fortgeführt werden darf. Den Angeklagten wird Betrug im Bezug auf staatliche Fördergelder vorgeworfen.

    Vergangenes Jahr musste 38 Studios, das Entwicklerstudio des Rollenspiels Kingdoms of Amalur: Reckoning, Insolvenz anmelden und wurde geschlossen. Curt Schilling, ehemaliger Profi-Baseballspieler und Gründer des Studios, sowie weitere leitende Angestellte der Firma wurden im Nachhinein vom amerikanischen Staat angeklagt. Den Beschuldigten wird vorgeworfen, die Wirtschaftsförderungsbehörde EDC (Economic Development Corporation) des US-Bundesstaates Rhode Island bei der Beantragung von Fördergeldern betrogen zu haben.

    Kammergerichts-Richter Michael Silverstein entschied nun, dass der Prozess gegen die insgesamt 14 Angeklagten zulässig ist und fortgeführt werden darf. Darunter befinden sich mit Curt Schilling drei weitere ehemalige führende Angestellte von 38 Studios, neun Angestellte der EDC sowie ein Angeklagter, der 38 Studios einen Versicherungsvertrag vermittelte. Im Prozess wird Curt Schilling sowie den anderen Angestellten von 38 Studios vorgeworfen, bei der Beantragung der Fördergelder wissentlich wesentliche Informationen der Wirtschaftsförderungsbehörde gezielt vorenthalten oder die Informationen manipuliert zu haben.

    Den Entwicklern von Kingdoms of Amalur wird vorgeworfen, bereits im Vorfeld von der bevorstehenden Zahlungsunfähigkeit ihres Unternehmens gewusst zu haben. Die erhaltenen Fördergelder wären unter diesen Umständen gar nicht bewilligt worden und werden nun vom Staat Rhode Island im Verfahren zurück gefordert. Im Prozess geht es um die Rückzahlung von 75 Millionen US-Dollar Fördergeldern an den Staat. Die Angeklagten stellten noch Klageabweisungsanträge, die jedoch von Richter Silverstein abgelehnt wurden. Somit wird die Verhandlung ab Mitte September fortgeführt werden. Auf unserer Themenseite zu Kingdoms of Amalur: Reckoning könnt ihr euch weiter über das Rollenspiel informieren und auch unseren Test nachlesen. Die Originalmeldung zum Prozess könnt ihr bei ESPN nachlesen.

    03:12
    Kingdoms of Amalur: Reckoning - Videotest des Open-World-RPG
    Spielecover zu Kingdoms of Amalur: Reckoning
    Kingdoms of Amalur: Reckoning
  • Kingdoms of Amalur: Reckoning
    Kingdoms of Amalur: Reckoning
    Publisher
    Electronic Arts
    Developer
    Big Huge Games
    Release
    20.02.2012
    Es gibt 6 Kommentare zum Artikel
    Von Enisra
    naja, Kingdoms of Amalur war ja eigentlich nur der Prolog für das MMORPG und das wollte die Führung halt wohl mit…
    Von Bonkic
    bei den jungs von 3drealms, die über eine dekade ja quasi gar nichts zu wege gebracht haben, bin ich mir sicher, dass…
    Von LouisLoiselle
    Koks und Nutten 

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Abzû Release: Abzû 505 Games
    Cover Packshot von Battle Chasers: Nightwar Release: Battle Chasers: Nightwar
    Cover Packshot von Deliver Us The Moon Release: Deliver Us The Moon
    Cover Packshot von Die Zwerge Release: Die Zwerge EuroVideo Bildprogramm GmbH , King Art
    • Es gibt 6 Kommentare zum Artikel

      • Von Enisra Erfahrener Benutzer
        naja, Kingdoms of Amalur war ja eigentlich nur der Prolog für das MMORPG und das wollte die Führung halt wohl mit aller gewalt durchdrücken

        Aber interesant, das man auf einen Link zu ESPN setzen kann kommt bestimmt auch nicht oft vor 
      • Von Bonkic Erfahrener Benutzer
        Zitat von LouisLoiselle
        Koks und Nutten :-B

        bei den jungs von 3drealms, die über eine dekade ja quasi gar nichts zu wege gebracht haben, bin ich mir sicher, dass es das war. 
      • Von LouisLoiselle VIP
        Zitat von Bonkic
        in der tat.

        wie viele millionen hatten die verbrannt? auf jeden fall dreistellig, wenn ich mich richtig erinnere.
        ergebnis: ein einziges spiel.
        das muss mir wirklich mal einer erklären.

        Koks und Nutten 
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 02/2017 PC Games Hardware 02/2017 PC Games MMore 02/2017 play³ 02/2017 Games Aktuell 02/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 02/2017 WideScreen 02/2017 SpieleFilmeTechnik 01/2017
    PC Games 02/2017 PCGH Magazin 02/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1085854
Kingdoms of Amalur: Reckoning
Kingdoms of Amalur: Reckoning - Prozess gegen insolventes Entwicklerstudio wird fortgeführt
Im Jahr 2012 musste das Entwicklerstudio des Rollenspiels Kingdoms of Amalur: Reckoning Insolvenz anmelden. Ein Richter des US-Bundesstaates Rhode Island fällte nun die Entscheidung, dass der Gerichtsprozess gegen führende Angestellte des Entwicklers 38 Studios und der staatlichen Wirtschaftsförderungsbehörde von Rhode Island fortgeführt werden darf. Den Angeklagten wird Betrug im Bezug auf staatliche Fördergelder vorgeworfen.
http://www.pcgames.de/Kingdoms-of-Amalur-Reckoning-Spiel-16022/News/Kingdoms-of-Amalur-Reckoning-Prozess-gegen-insolventes-Entwicklerstudio-wird-fortgefuehrt-1085854/
29.08.2013
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2012/02/Reckoning_-_Niskaru_Hunter.jpg
kingdoms of amalur reckoning,rollenspiel,ea electronic arts
news