Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Kingdom Come: Deliverance - Interview-Special Teil 2 - Von Zeit, Schwertern und Technologien

    Eine der uns neu gezeigten Areale zeigt eine wundervolle Burganlage samt malerischem Dorf. Quelle: Warhorse/PC Games

    Zweiter Teil unserer Special-Reihe zum Studiobesuch bei den Machern von Kingdom Come: Deliverance und dem ausführlichen Gespräch mit Lead Game Designer Daniel Vávra. Das Entwicklerteam Warhorse Studios in Prag lud uns zu einem exklusiven Studiobesuch ein. Doch anstatt einer üblichen PR-Präsentation mit auf Hochglanz polierten Showcase-Features durften wir einem Milestone-Meeting beiwohnen. Ungeschminkt und ungeschönt erzählten und zeigten die Mitarbeiter, was sie seit dem letzten Milestone erreicht haben und wie es mit der Entwicklung von Kingdom Come: Deliverance weiter geht.

    Realismus, Detailverliebtheit und Zeit-Management

    Authentizität stellt eine wichtige Komponente in Kingdom Come: Deliverance dar, bestes Beispiel dürfte wohl das in der Alpha-Version verfügbare Alchemie-Feature sein, wo man ein Gegengift herstellen muss. Hier schmeißt der Spieler aber nicht einfach die benötigten Zutaten zusammen und fertig ist die Chose. Vielmehr gilt es, die richtigen Zutatenmengen in der richtigen Reihenfolge anzuwenden, Wasser im Kessel zu erhitzen, und die im Rezept angegebene Kochdauer einzuhalten. Rollenspielpuristen kommen solche Details sicher sehr gelegen. Zum Glück vergessen die Entwickler nicht, dass es auch ungeduldige Naturen gibt. So lässt sich Alchemie optional auch mit einer Automatik-Funktion nutzen. Der Anreiz, es aber doch lieber mit der komplexeren Variante zu versuchen, liegt darin, dass sich dabei qualitativ hochwertigere Alchemie-Ergebnisse erzielen lassen.

    Dialoge spielen eine wichtige Rolle im Spiel. In der aktuellen Tech-Alpha sind Prototyp-Vertonungen integriert. Dialoge spielen eine wichtige Rolle im Spiel. In der aktuellen Tech-Alpha sind Prototyp-Vertonungen integriert. Quelle: Warhorse/PC Games Kingdom Come: Deliverance simuliert zudem komplette Tagesabläufe, die Zeit spielt dabei eine wichtige Rolle. Man trifft nicht, wie in anderen Rollenspielen oft üblich, Händler Tag und Nacht an derselben Stelle oder den Questgeber, der rund um die Uhr in seinem Haus verweilt, nur um darauf zu warten, dass der Spieler irgendwann auftaucht. Das Zeitelement wollen die Entwickler auch spielerisch sinnvoll nutzen, was nicht immer problemlos ist.

    Daniel Vávra: Vergangene Spielzeit versuchen wir in einigen Quests relevant einzubauen, um so Konsequenzen durch die Spielerhandlungen zu ermöglichen. Erst gestern hatten wir den Fall, über eine geplante Geiselquest im Rahmen der Hauptstory zu diskutieren. Der Spieler soll dabei eine entführte Person befreien. Wenn er die Aufgabe annimmt, stellt sich für uns die Frage, was nach einer gewissen Zeit passiert, schließlich ist es ein Open-World-Spiel, in dem man sich frei bewegen kann.

    Während ihr die Zeitbeschleunigung nutzt, simuliert das Spiel auch konsequent alle dabei ablaufenden Aktionen der NPCs im Hintergrund. Während ihr die Zeitbeschleunigung nutzt, simuliert das Spiel auch konsequent alle dabei ablaufenden Aktionen der NPCs im Hintergrund. Quelle: Warhorse/PC Games Wollen wir den Spieler forcieren, diese Quest in einer bestimmten Zeit auch zu erfüllen, andernfalls gilt die Mission als fehlgeschlagen? Oder lösen wir die Sache anders, etwa, dass sich die entführte Person nach einer gewissen Zeit von selber befreit, der Spieler damit zwar die Quest nicht gelöst hat, die damit verwobene Story aber weiter gehen kann? Letzteres bedeutet etwas mehr Schreibarbeit für die Autoren, denn dann brauchen wir auch passende Dialoge, etwa wenn der Spieler später auf die entsprechende Person trifft. Beide Optionen würden funktionieren.

    In diesem Fall entschieden wir uns aber dafür, dass die Quest nicht zeitkritisch verläuft, sondern der Spieler sie auf jeden Fall lösen kann. Letztlich hängen solche Entscheidungen auch vom logischen Spielverlauf ab, aber ja, wir haben auch zeitkritische Quests mit entsprechenden Konsequenzen im Spiel vorgesehen. Es kann auch vorkommen, dass der Spieler gewisse Nebenquests in einem Spieldurchgang gar nicht zu sehen bekommt, weil er eben vielleicht zur falschen Zeit am falschen Ort ist. Es würde nicht zur Philosophie einer glaubhaft simulierten Welt passen, wenn es völlig egal bliebe, wann man sich als Spieler wo aufhält. Wenn ein NPC sich mit dir zu einer bestimmten Zeit an einem bestimmten Tag verabredet und du das konsequent ignorierst, dann wirst du mit der eventuellen Folge leben müssen, dass die daraus resultierende Quest nicht mehr verfügbar ist.

    Bei für den Storyverlauf wichtigen Abschnitten arbeiten wir hingegen auch mit Zeitfenstern, sprich, wenn du es an einem Tag nicht rechtzeitig schaffst, einen potenziellen Questgeber zu erreichen, weil du gerade am anderen Ende der Spielwelt bist, hast du diese Option am nächsten Tag im gleichen Zeitfenster wieder. Ganz wichtig bei dieser Sache in Bezug auf die Zeit ist die Art und Weise, wie wir die Dialoge schreiben. Das mag für uns Entwickler ein bisschen langweilig sein, vielleicht sogar für die Spieler, wenn sie auf bestimmte Ereignisse warten oder dafür die im Spiel enthaltene Zeitbeschleunigung nutzen müssen. Aber wenn du eine glaubhafte Open-World schaffen willst, in der die Bewohner ihren Handlungen nachgehen und nicht permanent auf dich warten, dann sind solche Kniffe in Bezug auf die Zeit im Spiel notwendig. Alternativ musst du NPCs einfach permanent an fixen Stellen herumstehen lassen, was in vielen Spielen der Fall ist, uns aber nicht gefällt.

    50:41
    Kingdom Come: Deliverance - Let's Play - Neue Quests, Alchemie-System, Lockpicking
  • Kingdom Come: Deliverance
    Kingdom Come: Deliverance
    Developer
    Warhorse Studios
    Release
    2017
    Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
    Von Triplezer0
    Bin sehr gespannt auf das game, könnte wirklich klasse werden.

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Battle Chasers: Nightwar Release: Battle Chasers: Nightwar
    Cover Packshot von Deliver Us The Moon Release: Deliver Us The Moon
    Cover Packshot von Die Zwerge Release: Die Zwerge EuroVideo Bildprogramm GmbH , King Art
    • Es gibt 1 Kommentare zum Artikel

      • Von Triplezer0 Erfahrener Benutzer
        Bin sehr gespannt auf das game, könnte wirklich klasse werden.
    • Aktuelle Kingdom Come: Deliverance Forum-Diskussionen

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 03/2017 PC Games MMore 03/2017 play³ 03/2017 Games Aktuell 03/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 03/2017 WideScreen 03/2017 SpieleFilmeTechnik 02/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 03/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1155877
Kingdom Come: Deliverance
Interview-Special Teil 2 - Von Zeit, Schwertern und Technologien
Zweiter Teil unserer Special-Reihe zum Studiobesuch bei den Machern von Kingdom Come: Deliverance und dem ausführlichen Gespräch mit Lead Game Designer Daniel Vávra. Das Entwicklerteam Warhorse Studios in Prag lud uns zu einem exklusiven Studiobesuch ein. Doch anstatt einer üblichen PR-Präsentation mit auf Hochglanz polierten Showcase-Features durften wir einem Milestone-Meeting beiwohnen. Ungeschminkt und ungeschönt erzählten und zeigten die Mitarbeiter, was sie seit dem letzten Milestone erreicht haben und wie es mit der Entwicklung von Kingdom Come: Deliverance weiter geht.
http://www.pcgames.de/Kingdom-Come-Deliverance-Spiel-16151/Specials/Interview-Special-Teil-2-Von-Zeit-Schwertern-und-Technologien-1155877/
15.04.2015
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2015/04/kingdom_come_deliverance_dev-material_0004_20150409160803-pc-games_b2teaser_169.jpg
kingdom come: deliverance,rollenspiel,warhorse
specials