Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Kingdom Come: Deliverance - Vorschau zum Cryengine-3-Rollenspiel der Mafia-Macher

    Realistic-Open-World-First-Person-Medieval-RPG - das sind eine Menge Schlagwörter, doch genau so wird Kingdom Come: Deliverance beworben. Wir haben uns Kingdom Come: Deliverance näher angeschaut und verraten euch in unserer Vorschau, was euch bei diesem vielversprechenden Rollenspiel erwartet. Ein exklusives Video-Interview mit den Entwicklern gibt's in unserer Vorschau ebenfalls!

    Die Entwickler von Warhorse Studios haben sich vor etwa zwei Jahren zusammengeschlossen und das ambitionierte Projekt begonnen. Im Team sind jede Menge erfahrener Leute dabei, die unter anderem an Mafia, Arma und Crysis 3 mitgearbeitet haben. Als Inspirationsquelle nannte uns Chefdesigner Daniel Vávra unter anderem die Fantasy-Serie Game of Thrones. Ein Grund: Statt der üblichen Fantasy-Zutaten wird darin eine düstere, glaubwürdige, brutale Welt dargestellt.

    Hass und Vergeltung

    Wenn sich unsere Figur durch das Dorf bewegt, fühlt man sich wie in einem gutgemachten Mittelalterfilm. Wenn sich unsere Figur durch das Dorf bewegt, fühlt man sich wie in einem gutgemachten Mittelalterfilm. Quelle: Warhorse Studios Die Geschichte findet im Spätmittelalter statt, genauer gesagt 1403. Ihr spielt den Sohn eines Waffenschmieds, der nach der Zerstörung seines Heimatdorfes und des Mordes an seiner Familie Rache geschworen hat. Schuld ist Siegismund von Luxemburg, der sich nach dem Tode des Vaters Karl des Vierten mit seinem Bruder um die Thronfolge streitet. Näheres ist bisher noch nicht bekannt, aber politische Intrigen werden wohl eine große Rolle in der Story übernehmen. Die Warhorse-Entwickler sind besonders stolz darauf, keine zufallsgenerierten Gebäude und Objekte im Spiel zu haben. Stattdessen wird die Spielwelt aufwendig komplett "von Hand" modelliert.

    Die Burgen sind außerdem Nachbauten von echten Bauwerken, die es zum Teil heute noch gibt oder die mithilfe von Historikern rekonstruiert wurden. Wir haben eines der größeren Dörfer zu Gesicht bekommen, das vor allem durch die authentische Mittelalteratmosphäre positiv aufgefallen ist. Im Hintergrund ist zum Beispiel das Hämmern eines Schmieds zu hören, während die Bewohner durch die dreckigen und nassen Straßen schlendern. Besonders interessant: Die Umgebung soll auf positive wie negative Veränderungen reagieren. Kommt beispielsweise ein Schankwirt unter mysteriösen Umständen ums Leben, hat dies Auswirkungen auf den Alltag im gesamten Ort. Zunächst wird die Wache benachrichtigt, dann der Leichnam weggeschafft und die Gäste des Wirtshauses suchen sich andere Lokale, in denen sie den Abend verbringen. Wie viel davon echte Dynamik der Spielwelt und was geskriptet sein wird, lässt sich noch nicht erahnen, aber die Idee klingt in jedem Fall grandios.

    Authentisches Gameplay

    Realitätsnähe soll nicht nur für die Welt an und für sich, sondern auch für das Gameplay dienen. Da das Spiel komplett auf Fantasy-Elemente wie Magie verzichtet, wird der Kampf stark auf direkte Konfrontation mit einer der neun verschiedenen Waffenklassen ausgelegt. Das Besondere daran ist die physikalisch korrekte Berechnung von Waffen-Einwirkungen. Ziel der Entwickler war es, die Schlachten exakt so darzustellen, wie sie im Mittelalter abgelaufen sind. Konkret heißt das, dass euer Gegner nicht mit jedem Schlag ein bisschen Lebensenergie verliert. Stattdessen solltet ihr eher versuchen, ihn zu ermüden. Dann ist der Moment gekommen, die Schwachstellen der Rüstung auszunutzen.

    Trefft ihr den Metallpanzer an einer geschützten Stelle, rutscht ihr ab und hinterlasst allenfalls Schrammen im glänzenden Stahl. Die Schlagvarianten könnt ihr sehr präzise platzieren. Um das Bild noch ein wenig abzurunden, sollen sich auch die Waffen unterschiedlich anfühlen. Ein Langschwert wird aufgrund seines Gewichts und des Schwerpunkts anders geführt als eine Axt. Auf der defensiven Seite sind auch die Rüstungen recht komplex aufgebaut. Ihr könnt vier verschiedene Lagen Kleidung tragen, die euch gegen unterschiedliche Angriffe schützen – zum Beispiel Kettenhemden gegen Stiche. Zusammengesetzt wird eure komplette Rüstung aus 16 Einzelteilen, die ihr aus beliebigen Stilen kombiniert. Für Kämpfe stehen euch außerdem vier Waffenslots zur Verfügung und ihr könnt natürlich auch vom Rücken eines Pferdes aus zuschlagen.

    Viele Lösungswege

    Jeder Bürger hat seinen individuellen Tagesablauf - dem er unbeirrt nachgeht, solange wir nicht eingreifen. Jeder Bürger hat seinen individuellen Tagesablauf - dem er unbeirrt nachgeht, solange wir nicht eingreifen. Quelle: Warhorse Studios Da wir es bei Kingdom Come mit einem Rollenspiel zu tun haben, gibt es auch ein Skill-System. Für dieses haben sich die Entwickler von Fallout 3 und Fallout New Vegas inspirieren lassen, denn die Devise lautet: Learning by doing! Wenn ihr ein Schwert verwendet, könnt ihr mit der Zeit besser damit umgehen. Neben Waffen- gibt es auch Stealth-Skills, Redegewandtheit und vieles mehr. Diese alternativen Fähigkeiten ermöglichen euch, einigen Kämpfen aus dem Weg zu gehen. Da die Story nicht linear aufgebaut ist, gibt es unterschiedliche Lösungsansätze für Quests, von denen einige sogar weitgehend gewaltfrei verlaufen. Allerdings soll sich nicht jede aggressive Konfrontation vermeiden lassen – ihr werdet also nicht ganz ohne Waffen auskommen. Außerdem hat euer Charakter auch Bedürfnisse, wird mit der Zeit also hungrig und müde. Uns wurde auf Nachfrage versichert, dass ihr nicht ständig um euer Leben ringen müsst. Schlaf ist zum Beispiel nur etwa alle vier Spielstunden nötig und dieser Zeitraum lässt sich dank Alchemie auch verlängern.

    Crowdfunding

    Da Warhorse Studios sich entschieden hat, das Spiel ohne Publisher selbst zu veröffentlichen, bittet das Unternehmen auf Kickstarter um zusätzliche Hilfe. Kingdom Come: Deliverance soll in drei Episoden erscheinen, die jeweils auch für sich alleine funktionieren. Eine frühere Version der ersten Episode, die übrigens insgesamt neun Quadratkilometer Fläche bietet, soll noch dieses Jahr erscheinen.

    08:08
    Kingdom Come - Deliverance: Interview-Video zum RPG von den Mafia-Machern mit CryEngine 3
  • Kingdom Come: Deliverance
    Kingdom Come: Deliverance
    Developer
    Warhorse Studios
    Release
    2017
    Es gibt 20 Kommentare zum Artikel
    Von knarfe1000
    Sehe ich genau so.Magie nutze ich auch in Fantasyspielen nur, wenn es unumgänglich ist  
    Von Spassbremse
    Das ist *genau* das, was ich mir schon lange wünsche.Nichts gegen Zwerge, aber endlich mal keine verdammten Elfen,…
    Von Exar-K
    Könnte interessant werden und soweit man das bisher abschätzen kann, wird das angepeilte Ziel wohl problemlos erreicht.

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Die Zwerge Release: Die Zwerge EuroVideo Bildprogramm GmbH , King Art
    Cover Packshot von Candle Release: Candle Daedalic Entertainment
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1106042
Kingdom Come: Deliverance
Kingdom Come: Deliverance - Vorschau zum Cryengine-3-Rollenspiel der Mafia-Macher
Realistic-Open-World-First-Person-Medieval-RPG - das sind eine Menge Schlagwörter, doch genau so wird Kingdom Come: Deliverance beworben. Wir haben uns Kingdom Come: Deliverance näher angeschaut und verraten euch in unserer Vorschau, was euch bei diesem vielversprechenden Rollenspiel erwartet. Ein exklusives Video-Interview mit den Entwicklern gibt's in unserer Vorschau ebenfalls!
http://www.pcgames.de/Kingdom-Come-Deliverance-Spiel-16151/News/Kingdom-Come-Deliverance-in-der-Vorschau-1106042/
22.01.2014
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2014/01/KC_Deliverance_witch-pc-games_b2teaser_169.jpg
kingdom come: deliverance,rollenspiel,warhorse
news