Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Kill Bobby Z

    Tim Kearney alias der angebliche Bobby Z (Paul Walker) Quelle: e-m-s

    Tim Kearney alias der angebliche Bobby Z (Paul Walker) Tim Kearney alias der angebliche Bobby Z (Paul Walker) Quelle: e-m-s Man könnte sich das Ganze so vorstellen: Zwei Drehbuchautoren haben ein Meeting mit einem Produzenten in Los Angeles und fangen an, von ihrer neuesten Idee zu erzählen. "Da ist dieser Typ, der sitzt im Knast. Dort hat er sich mit ein paar Rednecks angelegt und ist so gut wie tot. Doch ein Cop bietet ihm an, ihn rauszuholen, wenn er in die Rolle eines berüchtigten Drogendealers schlüpft, namens Bobby Z. Der scheint verschwunden, aber ein Kartellboss aus Mexiko ist nur bereit den Partner des Cops, den er gefangen hält, wieder freizulassen, wenn er diesen Bobby Z im Austausch kriegt."

    Scheinbar ohne Luft zu holen - vor allem, um den Produzenten nicht die Chance zu geben, das ganze vom Tisch zu wischen - reden die Autoren weiter: "Also findet der Austausch statt. Aber da zeigt sich, dass der Cop ein doppeltes Spiel treibt. Er erschießt seinen Partner und will auch den Knasttypen erschießen, was aber misslingt. Der Typ landet auf der Nobelanlage des mexikanischen Drogenbosses und wird dort von allen für Bobby Z gehalten. Auch von seiner Ex, einer scharfen Braut," - hier horcht der Produzent erstmals wieder auf, nachdem er schon nur noch halb hingehört hat - "die gleich wieder mit ihm ins Bett geht."

    "Daneben findet der Typ heraus, dass der echte Bobby Z einen Sohn hat." Der Produzent schaut gequält. Die Autoren bemerken es nicht. "Als der Knasttyp spitz kriegt, dass der Drogenboss ihn umlegen will, haut er per Pferd in die Wüste ab, nimmt aber den Jungen mit, der ihn für seinen Vater hält. Nun hat er den Drogenboss, den Cop und natürlich auch die Rednecks auf dem Hals. Aber da er ein Ex-Marine ist, macht er sie alle nach dem anderen kalt. Bumm, bumm." Der Produzent schaut schläfrig. "Das hat Pepp, mit viel Action und einer gefühlvollen Vater-Sohn-Beziehung." Die Autoren nicken sich gegenseitig bestätigend zu.

    Nicht wirklich interessiert, fragt der Produzent: "Und wer soll die Rollen übernehmen?" "Wir dachten an Paul Walker als Helden", kommt die eifrige Antwort. Der Produzent wirkt wieder interessierter, spielt das Ganze im Kopf finanziell durch. "Und wen noch?" Die Schreiberlinge wittern Morgenluft: "Und Laurence Fishburne als der linke Cop." Der Produzent räkelt sich und nickt dann knapp. "Hm, könnte klappen", entgegnet er dann, dabei hauptsächlich an die DVD-Auswertung denkend, bei der Actionfilme dieser Art immer ziehen. Das könnte Dollars bringen.

    Klingt alles reichlich konfus? Ist es auch, doch diese (in fiktiver Form vorgetragene) Filmstory ist die tatsächliche Handlung von Kill Bobby Z. Und so oder so ähnlich könnte es abgelaufen sein zu Beginn der Entstehung dieses Films, bei dem man den Eindruck hat, ein paar Drehbuchautoren haben willkürlich eine Reihe Action- und ein paar Sexszenen aneinandergereiht, um Paul Walker die Gelegenheit zu geben, mal wieder auf Einzelkämpfer zu machen. Doch so engagiert Walker auch bei der Sache ist, auch er schafft es nicht die reichlich einfallslose Handlung mit ihren ganzen kruden Nebensträngen - und vielen Charakteren, von denen etliche nach kurzer Zeit wieder (meist tot) von der Bildfläche verschwinden - zu retten. Was bleibt ist ein Actionfilm für die Videothek, der zwar für anspruchlose Fans des Genres was bieten mag, aber so austauschbar ist, dass man am nächsten Morgen schon wieder vergessen hat, worum es eigentlich geht. Aber dafür haben Sie ja uns. Also: Man könnte sich das Ganze so vorstellen...

    Bildergalerie: Kill Bobby Z
    Bild 1-3
    Klicken Sie auf ein Bild, um die Bilderstrecke zu starten! (4 Bilder)

    Widescreen-Wertung
     

    Action
     
    Spannung
     
    Emotion
     
    Humor
     
    Erotik
     
    Anspruch
     
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Kill Bobby Z
    Kill Bobby Z
    Regie
    John Herzfeld
    Verkaufstart
    27.09.2007
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
608385
Kill Bobby Z
Kill Bobby Z
http://www.pcgames.de/Kill-Bobby-Z-DVD-205418/Tests/Kill-Bobby-Z-608385/
31.07.2007
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2007/07/3107_KillBobbyZ_e-m-s_01_b2teaser_169.jpg
tests