Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Jowood-Themenwoche, Tag 4: Aquanox-Schöpfer Alexander Jorias: "Kunde verzeiht mindere Qualität nicht"

    Die besten deutschsprachigen Studios unter einem Dach zu vereinen - das war vor zehn Jahren das erklärte Ziel von Jowood. Als "Krönung" dieser Einkaufstour bezeichnete die Jowood-Chefetage das Mannheimer Studio Massive Development, das mit Schleichfahrt und Aquanox den Durchbruch geschafft hatte. Trotzdem wurde das Studio 2005 geschlossen - Massive-Gründer Alexander Jorias verrät im Rahmen unserer Jowood-Themenwoche, wie das damals wirklich gelaufen ist.

    Die Jowood Entertainment AG musste am 21. April 2011 endgültig aufgeben. Die Jowood Entertainment AG musste am 21. April 2011 endgültig aufgeben. Quelle: http://forum.jowood.com Ergänzend zur Jowood-Reportage "Die Unsinkbaren" in der PC Games 6/11 (erscheint am 25. Mai) veröffentlichen wir seit Mittwoch täglich ein neues Interview mit Leuten, die es wissen müssen: Persönlichkeiten, die seit Jahrzehnten dabei sind und die das Geschäft kennen wie ihre Westentasche. Insbesondere stellen wir uns auch die Frage, wie es mit Gothic, Arcania & Co. weitergeht. Freut euch auf interessante Blicke hinter die Kulissen des österreichischen Publishers, der mit Titeln wie Gothic 2, Gothic 3, Spellforce, Industriegigant und Die Gilde Spielegeschichte geschrieben hat.

    Den Report 'Die Unsinkbaren' über die spektakuläre Jowood-Pleite lest ihr in PC Games 6/11. Den Report "Die Unsinkbaren" über die spektakuläre Jowood-Pleite lest ihr in PC Games 6/11. Und das sind einige unserer Experten und Gesprächspartner:
    Michael Rüve: Geschäftsführer von Piranha Bytes (Gothic 1 bis 3, Risen, Risen 2: Dark Waters) - zum Interview
    Hans Schilcher: Gründer und Vorstand von Jowood sowie Spieldesigner (Der Industriegigant, Der Verkehrsgigant)
    Ralf Adam: Langjähriger Produzent und Projektleiter für viele Jowood-Titel, unter anderem Spellforce und Die Gilde
    Stefan Berger: Seit 2001 bei Jowood tätig und zuletzt als Business Development Manager verantwortlich - zum Interview
    Alexander Jorias: Gründer und Geschäftsführer von Massive Development (Schleichfahrt, Aquanox, Aquanox 2: Revelation)
    Teut Weidemann: Gründer und Geschäftsführer von Wings Simulations (Panzer Elite und Söldner: Secret Wars) - zum Interview
    ...plus weitere "Zeitzeugen"

    Alexander Jorias ist einer der Gründer von Massive Development und betreibt heute einen 3D-Chat-Club. Alexander Jorias ist einer der Gründer von Massive Development und betreibt heute einen 3D-Chat-Club. Heute bei pcgames.de: Alexander Jorias, Gründer des Mannheimer Studios Massive Development und kreativer Kopf hinter Unterwasser-Action-Spielen wie Schleichfahrt, Aquanox und Aquanox 2: Revelation. Natürlich freuen wir uns auf eure Fragen und Kommentare rund um die Interviews und die Reportage.

    PC Games: Alexander, du bist seit den 80er Jahren in der Branche. Mit Schleichfahrt, Aquanox und der Krass-Engine habt ihr die Spielbranche über Jahre geprägt. Kurzum: Wie geht es dir heute und mit was bist du derzeit beschäftigt?
    Alexander Jorias: Ich bin dem traditionellen Gamedevelopment etwas untreu geworden. Meine neue Company entwickelt und betreibt die Free2play-3D-Chat-Community Club Cooee. Leute aus aller Welt treffen sich hier zum Chatten und gestalten auf einfache Weise ihre Avatare und Chaträume. Ich habe das Unternehmen zusammen mit Ingo Frick, mit dem ich auch schon Massive gegründet habe und ehemaligen Mitarbeitern gegründet.

    PC Games: Vor fast auf den Tag genau sechs Jahren hat Jowood euer Studio Massive Development geschlossen, zusammen mit weiteren Niederlassungen. Wann hat sich das angedeutet und wie habt ihr von dem Aus erfahren?
    Alexander Jorias: Die Schließung aller Jowood-Studios betraf natürlich auch uns. In einem Gespräch mit dem damaligen CEO (= Vorstandsvorsitzender, Anm. d. Red.) haben wir unsere Schließung unter Rücksichtnahme auf die Fertigstellung der Entwicklung von "AquaNox The Angel's Tears (PS2)" geplant. Leider stellte Jowood während unseres finalen Approvalschrittes bei Sony (= obligatorische Freigabe des finalen Spiels durch den Konsolenhersteller, hier: Sony, Anm. d. Red.) die Zahlungen ein und die PlayStation-2-Version von AquaNox ging in den darauf folgenden Turbulenzen buchstäblich unter. Es war ein wirklich schönes Game geworden und es tut mir leid um die verschwendete Lebenszeit meines Teams. Aus der koordinierten Schließung von Massive wurde eine hässliche Abwicklung und man kann nur den Kopf schütteln über so Sachen wie "Beerdiger", die einem ehemaligen Geschäftsführer am Flughafen Bargeld bieten für AquaNox auf der PlayStation 2.

    Klaustrophobische Spannung und Action unter Wasser: Blue Bytes Schleichfahrt war der Vorläufer der Aquanox-Serie. Klaustrophobische Spannung und Action unter Wasser: Blue Bytes Schleichfahrt war der Vorläufer der Aquanox-Serie. Quelle: Moby Games PC Games: Bei der Übernahme von Massive Development im Jahr 2000 hat euch der damalige Jowood-Vorstandschef Andreas Tobler als die "Krönung der bisherigen Akquisitionen im Bereich der Entwicklungsstudios" geadelt. Du selbst hast Jowood als "optimalen Nährboden" für die Realisierung eurer Visionen bezeichnet. Um im Bild zu bleiben: Warum ist die Saat nicht nachhaltig aufgegangen?
    Alexander Jorias: Unser Studio sollte wachsen und eine zweite Produktlinie aufbauen. Das gelang aber nicht, denn die finanzielle Situation bei Jowood veränderte sich sehr schnell zum schlechten. Wir waren konfrontiert mit Einstellungsstops und Release-Druck. Der AquaNox-Nachfolger bekam statt der geplanten zwei Jahre weniger als ein Jahr Entwicklungszeit und für eine zweite Produktlinie war Massive zu klein. Massive wurde nach dem Verkauf ständig kleiner, kein guter Nährboden für großartige Games.

    PC Games: Was hat Jowood letzten Endes aus deiner Sicht das Genick gebrochen?
    Alexander Jorias: Jowood war getrieben von den Erwartungen der Investoren und musste schnell wachsen. Die Mischung aus Publishing, Kistenschieben und anspruchsvollen Eigenentwicklungen war brisant, unstrukturiert und unterm Strich verlustreich. Weniger wäre mehr gewesen. Die internen Studios haben damals ja keine Flash-Games rausgehauen, sondern waren auf PC, PlayStation 2 und Xbox unterwegs. Qualität braucht Zeit und Geld. Der Kunde verzeiht zu Recht mindere Qualität nicht.

    PC Games: Ihr wart fünf Jahre lang Teil von Jowood und habt das rasante Wachstum seit dem Börsengang hautnah miterlebt. An welchen Moment dieser Phase denkst du am liebsten zurück? Welche Zeit möchtest du nicht missen?
    Alexander Jorias: Ich denke gerne an die Anfangszeit zurück. Der Bieterwettstreit um Massive war toll, da unsere Kassen voll waren und wir eine starke Position hatten. Zu Beginn haben wir sehr viele nette und kompetente Leute bei Jowood und den anderen Studios kennengelernt. Wir alle hatten Großartiges vor und freuten uns darauf, mit ausreichend Ressourcen Topgames zu entwickeln. Ich bin stolz auf unser vergleichsweise kleines, aber geniales Team bei Massive: Leute ihr wart super! Eine tolle Zeit!

    PC Games: Die deutsche Entwicklerszene - darunter viele "alte Hasen" - feiert derzeit eine nicht für möglich gehaltene Renaissance: Immer mehr Klassiker der 90er werden als Free2play-Client- oder Browsergame neu aufgelegt. Juckt es euch da nicht in den Fingern, nochmal zur Tastatur zu greifen und loszulegen?
    Alexander Jorias: Im Free 2 Play Client Bereich sind wir mit Club Cooee zu 100% unterwegs. Und uns jucken die Finger, unser 3D Know How jetzt auch im Browser einzusetzen und Club Cooee dorthin zu bringen.

  • Es gibt 6 Kommentare zum Artikel
    Von Barbierossa
    Stimme zu: Schleichfahrt war ein wahnsinnig gutes Spiel - bis auf die Grafik (wen wundert's?) seinen Nachfolgern…
    Von Hasselrot
    Wobei Aquanox 2 wieder nen Schritt in die richtige Richtung gemacht hat (auch wenn es nur ne Nebenhandlung zur…
    Von der-jan
    das ulkige ist doch, daß der pcversionskunde mindere qualität im nachgang sehr wohl und sehr oft verzeihtund das auch…
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
825664
JoWooD Entertainment AG
Jowood-Themenwoche, Tag 4: Aquanox-Schöpfer Alexander Jorias: "Kunde verzeiht mindere Qualität nicht"
Die besten deutschsprachigen Studios unter einem Dach zu vereinen - das war vor zehn Jahren das erklärte Ziel von Jowood. Als "Krönung" dieser Einkaufstour bezeichnete die Jowood-Chefetage das Mannheimer Studio Massive Development, das mit Schleichfahrt und Aquanox den Durchbruch geschafft hatte. Trotzdem wurde das Studio 2005 geschlossen - Massive-Gründer Alexander Jorias verrät im Rahmen unserer Jowood-Themenwoche, wie das damals wirklich gelaufen ist.
http://www.pcgames.de/JoWooD-Entertainment-AG-Firma-15517/News/Jowood-Themenwoche-Tag-4-Aquanox-Schoepfer-Alexander-Jorias-Kunde-verzeiht-mindere-Qualitaet-nicht-825664/
21.05.2011
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2011/04/jowood.jpg
jowood
news