Jagged Alliance: Back in Action (PC)

Release:
09.02.2012
Genre:
Strategie
Publisher:
Strategy First Inc. (CA)

Jagged Alliance: Back in Action im Test von PC Games - Enttäuschend, selbst für Fans

06.02.2012 18:01 Uhr
|
|
Wir haben den Test zu Jagged Alliance: Back in Action. Die Echtzeit-Neuauflage des 13 Jahre alten Taktik-Klassikers bietet zwar einen großen Umfang und eine große spielerische Freiheit. In Sachen KI, Gameplay-Komfort und Nähe zum Original lässt das neue Bitcomposer-Spiel jedoch einiges zu wünschen übrig.

Jagged Alliance: Back in Action im Test von PC Games. Jagged Alliance: Back in Action ist ein Zwitter der Spieleindustrie: Als Remake angelegt, soll das Echtzeit-Taktikspiel Fans von Jagged Alliance 2 erneut begeistern. Ergo übernimmt das junge deutsche Entwicklerteam Coreplay viele Mechaniken und sogar die Geschichte des Vorbilds. Gleichzeitig will Coreplay aber auch neue Spieler ansprechen und nimmt einschneidende Änderungen am bewährten Spielprinzip vor: Die bedächtigen Rundenkämpfe weichen einer Echtzeit-Variante und einige der komplexeren Gameplay-Aspekte fliegen komplett aus dem Mix.

Wie sich im Test von Jagged Alliance: Back in Action herausstellt, funktioniert der Spagat aber nur leidlich gut: Beschränkte Gegner-KI, missglückte Balance, sperrige Steuerung und spröde Inszenierung regen Serien-Neulinge auf und alte Hasen bleiben ohnehin lieber beim Original – denn das bietet mehr Inhalte und ist in allen Belangen besser. Jagged Alliance: Back in Action setzt auf Steam als Vertriebsplattform und Kopierschutz: Auch die im örtlichen Handel erhältliche DVD-Version des Spiels müssen Sie bei aktiver Internetverbindung an ein Steam-Benutzerkonto binden. Dadurch ist der Weiterverkauf ausgeschlossen.

Back in Action folgt der Geschichte des 13 Jahre alten Originals: Der rechtmäßige Herrscher des fiktiven Inselstaates Arulco heuert euch an, um seine Frau vom Thron zu stürzen, die rücksichtslose Diktatorin Deidranna. Mit der Anzahlung des Auftraggebers als Startkapital verpflichtet ihr eine Gruppe von Söldnern und befreit Schritt für Schritt die unterdrückte Bevölkerung Arulcos. Dazu absolviert ihr zahlreiche Schusswechsel, in denen anders als in Jagged Alliance 2 ein Echtzeit-Kampfsystem zum Einsatz kommt. Während und zwischen den Gefechten sammelt ihr Ausrüstung von besiegten Gegnern ein oder kauft neue Waffen im Online-Shop und verbessert die Fähigkeiten eurer Kämpfer.

PRO: Das hat uns an Jagged Alliance: Back in Action gefallen

Unterhaltsame Taktikkämpfe mit Pausefunktion
Zuallererst die gute Nachricht: Die umstrittene Entscheidung, das rundenbasierte Kampfsystem von Jagged Alliance 2 über Bord zu werfen, hat Back in Action nicht so sehr geschadet wie angenommen. Tatsächlich spielt sich die neue Echtzeit-Variante angenehm flott, besitzt dank Pausefunktion aber immer noch Raum für taktische Manöver: Sobald ihr einen Gegner vor der Flinte habt, pausiert ihr das Geschehen und gebt jedem eurer bis zu sechs Söldner pro Squad individuelle Befehle, die sich staffeln lassen (Plan&Go-System). Sogar synchrone Aktionen mehrerer Untergebenen sind möglich, was groß angelegte Angriffe auf feindliche Stellungen erleichtert.

Beachtlicher Umfang, große spielerische Freiheit
Die Strategiekarte, auf der ihr von einem Sektor zum anderen reist, ist riesig. Bis ihr ganz Arulco befreit habt, vergehen gut und gerne 40 Spielstunden. Ebenso viele Söldner stehen bereit, eurem Team beizutreten. Zudem trefft ihr während der Kampagne ein halbes Dutzend weitere Kämpfer, die sich euch aus Dankbarkeit anschließen, wenn ihr die zahlreichen optionalen Nebenaufträge erfüllt. Das erlaubt eine ganz individuelle Zusammenstellung eurer Truppe – vom Scharfschützen über den Nahkampfexperten bis zum Sanitäter.

Etliche Pistolen, Gewehre und Sprengstoffe bilden euer beachtliches Waffenarsenal, das zwar nicht an den Umfang von Jagged Alliance 2 heranreicht, aber trotzdem mannigfaltige Taktiken erlaubt: Egal ob ihr euch mit dem Messer zwischen den Zähnen an Gegner heranschleicht und sie lautlos erledigt, Minen auslegt, in welche die unachtsamen Feinde stolpern, oder mit dem Scharfschützengewehr aus großer Entfernung Widersacher ausknippst – in Jagged Alliance: Back in Action kommt jeder Spielertyp auf seine Kosten. Das gilt auch für die Art, wie ihr Arulco von Deidranna erlöst, denn ihr entscheidet selbst, welchen Sektor ihr als nächstes angreift; lediglich die Anzahl der Gegner und eure eigene Ausrüstung begrenzen euren Handlungsspielraum.

Motivierende Söldnerverbesserung
Söldner verbessern ihre Fähigkeiten nicht mehr durch Anwendung derselben, sondern sammeln Erfahrungspunkte, indem sie Gegner ausschalten, Schlösser knacken, Verbündete heilen oder Minen entschärfen. Sobald die Charaktere im Level aufsteigen, dürft ihr sieben Punkte auf die Attribute der Figuren wie Stärke, Präzision oder Umgang mit Sprengstoffen verteilen. So lassen sich die Söldner nach eigenem Gutdünken formen und verbessern – das motiviert!
Ebenso viel Spaß macht das Ausrüsten der eigenen Söldnertruppe mit immer besseren Waffen und Rüstungen sowie die Suche nach wertvollen Gegenständen in befriedeten Regionen und bei den sterblichen Überresten eliminierter Widersacher.

Werbung:
Jagged Alliance: Back in Action jetzt ab 35,00 € bei Amazon bestellen

06:18
Jagged Alliance - Back in Action Gameplay Trailer
Für die Verwendung in unseren Foren:
Redakteur
Moderation
06.02.2012 18:01 Uhr
Jetzt ist eure Meinung gefragt: Hier könnt ihr euren Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
Dein Kommentar
Erfahrener Benutzer
Bewertung: 0
15.02.2012 12:55 Uhr
@Berasedi:

Ich hab dein Text gern gelesen. Du hast geschrieben:

"Es fällt nicht nur mir auf, das solche Projekte, oft leider von osteuropäischen Entwicklerfirmen, seit Jahren nicht funktionieren, Egal in welchem Genre."

--> Ich sag es dir nur ungern. Aber in diesem Fall ist Osteuropa "Deutschland"…
Neuer Benutzer
Bewertung: 0
13.02.2012 04:40 Uhr
Also ich kann nur sagen, ich hätte euren Beitrag wirklich früher lesen sollen...;)

Ich hab so lange auf etwas wie ähnliches JA2 gewartet, da ich Spieltechnisch seit Jahren auf dem trockenen liege und hab mich so gefreut, als ich das Game endlich hatte. Doch nach nicht mal 1Std. Spielzeit war meine…
Neuer Benutzer
Bewertung: 0
10.02.2012 01:09 Uhr
danke für den hinweis, das hab ich doch glatt überlesen...
wenn man ihn komplett liest is euer test sogar recht ordentlich, mit der wertung vieleicht noch etwas verhalten aber watt solls.

asche über mein haupt, weitermachen!

greetz
c

Verwandte Artikel

Neu
 - 
Jagged Alliance: Back in Action erscheint am 10.Februar. Das gab Kalypso Media am gestrigen Donnerstag bekannt. Das taktisch angelegte Rollenspiel ist der 1999 veröffentlichte Klassiker Jagged Alliance 2 im neuen Gewand. mehr... [4 Kommentare]
Neu
 - 
Zu Jagged Alliance: Back in Action ist ein neuer Trailer veröffentlicht worden. Darin seht ihr Gameplay-Szenen aus dem Remake der Stategie-Serie Jagged Alliance. Aber auch einen kurzen Ausblick auf die Story gibt das Video. mehr... [3 Kommentare]
Neu
 - 
Kalypso Media veröffentlichte einen Trailer zur Neuauflage der Klassiker-Serie Jagged Alliance mit dem Untertitel Back in Action. mehr... [0 Kommentare]
Neu
 - 
Nachdem über ein mögliches Erscheinungsdatum von Jagged Alliance: Back in Action bisher nur spekuliert werden konnte, wurde der Release-Monat von Kalypso Media und bitComposer nun bekannt gegeben. Alle Einzelheiten erfahrt ihr in dieser News. mehr... [3 Kommentare]
Neu
 - 
Jagged Alliance: Back in Action versteht sich als Neuauflage des Strategie-Klassikers Jagged Alliance 2. Story und Schauplätze bleiben gleich, das Spiel präsentiert sich jedoch in neuer 3D-Grafik. Auf der Gamescom durften wir Jagged Alliance: Back in Action erstmals anspielen. Wie es uns gefallen hat, lest ihr hier. mehr... [4 Kommentare]