Internet

Cloud-Speicherdienste enttäuschen bei Stiftung Warentest

26.07.2013 16:51 Uhr
|
Neu
|
Die Stiftung Warentest hat 13 Cloud-Speicherdienste unter die Lupe genommen. Das Ergebnis ist ernüchternd, keiner der Testteilnehmer konnte besser als "befriedigend" abschneiden. Stiftung Warentest warnt daher vor Nutzung von Cloud-Diensten und ruft zur Vorsicht auf.

Cloud-Speicherdienste wie Dropbox enttäuschten beim Test der Stiftung Warentest. Besonders bei US-Diensten sei die Datensicherheit niedrig. Cloud-Speicherdienste wie Dropbox enttäuschten beim Test der Stiftung Warentest. Besonders bei US-Diensten sei die Datensicherheit niedrig. [Quelle: Siehe Bildergalerie] Die Stiftung Warentest hat insgesamt 13 Cloud-Speicherdienste unter die Lupe genommen. Das Ergebnis fällt ernüchternd aus. Von den 13 Teilnehmern konnte keiner besser als "befriedigend" abschneiden. Die Stiftung Warentest ruft daher bei der Verwendung der Cloud zur Vorsicht auf - gerade bei amerikanischen Angeboten. Bei denen seien die Datenschutzbedingungen besonders zweifelhaft.

Von den US-Anbietern schnitt Dropbox am besten ab (befriedigend), alle anderen Anbieter von Übersee waren nur "ausreichend". Bei den europäischen Anbietern hat die Deutsche Telekom mit ihrem Mediencenter die Nase vorn, gemeinsam mit dem Schweizer Angebot LaCie mit Wuala. Im Zusammenhang mit dem NSA-Skandal ist es wenig überraschend, dass Behörden leichten Zugang zu den auf US-Clouds gespeicherten Daten hatten.

Neben der Sicherheit der Daten wurde außerdem die Übertragungsgeschwindigkeit bewertet. Hier gab es starke Geschwindigkeitsschwankungen. Generell ruft Stiftung Warentest im Cloud-Test dazu auf, nur einzelne Dateien in der Cloud zu speichern, um lange Wartezeiten beim Upload zu vermeiden.

Daniel Herbig Google+
Erfahrener Benutzer
26.07.2013 16:51 Uhr

Verwandte Artikel

38°
 - 
Neue Url für ATDHE.net: Die Betreiber der Streaming-Webseite ATDHE.net starten unter neuen Internet-Domains die Live-Streams zur Fußball Bundesliga. Die Übertagungen finden nun unter atdhe.me und atdhenet.tv statt. Update: Auch den DFB Pokal gibt es via Live Stream im Internet zu sehen. mehr... [2 Kommentare]
29°
 - 
Movie4k, die Nachfolge-Seite zum geschlossenen Internet-Portal Movie2k, wird offenbar auch genutzt um Schadsoftware an die Besucher der Webseite zu verteilen. Im Internet häufen sich Berichte, dass sich nach einem Aufrufen der Seite das Schadprogramm iehighutil.exe auf betroffenen Rechnern installiert hat. Nicht jeder Virenscanner scheint den Eindringling erkennen zu können. mehr... [23 Kommentare]
28°
 - 
Die Webseite kinox.to ist der Nachfolger von kino.to - der gesperrten Streaming-Webseite, die unter anderem Links zu illegalen Kinofilm-Raubkopien anbot. Erst ein Tipp führte die Ermittler zu den Betreibern der kino.to-Server auf der Pazifikinsel Tonga. Das neue Angebot liegt auf einem Server auf den Seychellen im indischen Ozean. Gehen die mutmaßlich gleichen Verantwortlichen nun vorsichtiger mit ihren Daten um? mehr... [0 Kommentare]
24°
 - 
Im Internet - und besonders auf dem Video-Portal Youtube - gibt es zig verschiedene Kurzfilme zu bestaunen. Doch die wirklich guten müsst ihr suchen. PC Games nimmt euch die Arbeit ab und zeigt heute diverse herausragende Kurzfilme. Alle direkt im Stream zu bestaunen. Mit dabei sind auch Filme, die Spielebezug aufweisen. So zum Beispiel Portal: No Escape, What's in the box, Assassin's Creed: Lineage und Metal Gear Solid: Philantropy. mehr... [51 Kommentare]