Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Hunted: The Demon's Forge-Vorschau: Frische Details zum kooperativen Action-Spiel

    Für Hunted: The Demon's Forge nehme man alte Rollenspiel-Hasen, die Unreal Engine 3 und als Publisher Bethesda Softworks - dann kann doch nichts mehr schiefgehen, oder?

    Wenn's sein muss, zückt auch E'lara ein Schwert, doch sie nimmt ihre Feinde lieber aus sicherer Entfernung unter Beschuss. Wenn's sein muss, zückt auch E'lara ein Schwert, doch sie nimmt ihre Feinde lieber aus sicherer Entfernung unter Beschuss. Quelle: Bethesda Softworks Vor 25 Jahren setzte Interplay mit dem Rollenspiel The Bard's Tale neue Maßstäbe. Später erschienen dort Klassiker wie Fallout, Baldur's Gate, Icewind Dale und Planescape: Torment. Firmenchef Brian Fargo warf 2002 das Handtuch und gründete mit ein paar Kollegen inXile Entertainment. Nach dem Action-Rollenspiel The Bard's Tale (2004) herrschte bis auf ein paar iPhone-Spiele Funkstille. Bis jetzt: Denn auf der GDC enthüllten die Südkalifornier ihr nächstes Projekt, das Action-Rollenspiel Hunted: The Demon's Forge, geplant für PC, Xbox 360 und PlayStation 3.

    Hauen und Schießen
    Hunteds Helden sind Krieger Caddoc und Fernkampfexpertin E'lara, die eine abenteuerliche Reise zur Dämonenschmiede bestehen müssen. Die Spielwelt erinnert dabei an eine Mischung aus Tomb Raider und Horrorfilm - überwucherte Ruinen wechseln sich mit von fahl schimmernden Fackeln erhellten Gewölben ab. Caddoc und E'lara werden in unserer Vorführung von Matthew Findley und Michael "Maxx" Kaufman gespielt, President beziehungsweise Game Director bei inXile. "Von diesem Spiel haben wir schon während der Entwicklung von Stonekeep geträumt", sagt Findley, während er mit Caddoc eine Bande von Untoten aufmischt. Sein Kollege steuert E'lara derweil zu einer Fackel, an der sie ihre Pfeile entzündet und Caddoc aus der Ferne unterstützt. Ohnehin müssen die beiden Helden nicht Seite an Seite kämpfen. Zum Wiederbeleben eines gefallenen Freundes reicht es, diesen sehen zu können.

    Dieser unangenehme Unhold besitzt eine Armbrust - nicht mehr lange. Nach seinem Ableben kann E'lara sie einsacken. Dieser unangenehme Unhold besitzt eine Armbrust - nicht mehr lange. Nach seinem Ableben kann E'lara sie einsacken. Quelle: Bethesda Softworks Kämpfen und Knobeln
    E'lara und Caddoc finden immer wieder neue Waffen beziehungsweise Schilde, für die sie ihre alte Ausrüstung links liegen lassen. Die rollenspieltypische Charakterentwicklung läuft über Kristalle ab: Bei einem mysteriösen Geist abgegeben, gibt's dafür neue Zaubersprüche, die ihre jeweilige Kampfweise ergänzen. So friert E'lara beispielsweise Feinde ein, die Caddoc dann zu einem eisigen Scherbenhaufen zerschmettert. Caddoc rammt für einen Schwebezauber sein Schwert in den Boden, woraufhin E'lara dann die hilflosen Gegner mit Pfeil und Bogen aus der Luft pflückt. Eins steht schon jetzt fest: Hunted ist in erster Linie ein Action-Spiel, eine Art Gears of War in einer Fantasywelt. Doch Rätsel und Erforschung sollen nicht zu kurz kommen. "Ich mag nun mal Puzzles", sagt Firmengründer Brian Fargo. "Die müssen die Jungs für mich einbauen. Gleichzeitig gibt es bei uns nie den Punkt, an dem man nicht mehr weiterkommt, weil man bei einem Rätsel feststeckt." Ein Steingesicht, dessen Auge Caddoc öffnet, damit E'lara einen brennenden Pfeil hineinschießen kann, öffnet beispielsweise eine versteckte Tür, die uns zu einem dort gefangenen Dorfbewohner führt. NPCs halten immer wieder neue Waffen und Schilde für uns bereit, während ein Todesstein, den wir über gefallene Verbündete halten, uns über deren Geschichte informiert.

    Allzeit bereit: Krieger Caddoc und Bogenschützin E'lara erkunden eine verwunschene Tempelruine. Allzeit bereit: Krieger Caddoc und Bogenschützin E'lara erkunden eine verwunschene Tempelruine. Quelle: Bethesda Softworks Allein und zusammen
    Zwei Helden - das lässt nicht nur auf eine Einzelspielerkampagne, sondern auch auf einen Koop-Spielmodus hoffen. Und richtig, das haben die Entwickler von anfang an geplant. An bestimmten Stellen im Spiel können die beiden Spieler sogar die Charaktere tauschen, um das Geschehen mal aus der Nähe beziehungsweise Ferne mitzuerleben. Richtig spannend: Hunted merkt sich unter anderem, wie viele Gespräche der Spieler führt, wie vielen Geheimnissen er nachspürt und wie viele Gegner er auf dem Gewissen hat. Diese Daten vergleicht er dann mit denen anderer Spieler, die nach einem Partner suchen, um zwei möglichst gleiche Abenteurer zusammen zu bringen. "Diesen Algorithmus hat sich unser Programmierer nach dem Besuch zahlreicher Dating-Webseiten ausgedacht", grinst Matthew Findley. Unterm Strich macht Hunted: The Demon's Forge einen sehr guten ersten Eindruck: Die Mischung aus Teamwork, modernster Technik und bewährtem Dungeon-Schnetzeln ist inXile prächtig gelungen. Auch das Szenario ist klasse: Endlich mal ein Action-Titel, der den Zweiten Weltkrieg beziehungsweise eine Space-Marine-Zukunft links liegen lässt.

  • Hunted: Die Schmiede der Finsternis
    Hunted: Die Schmiede der Finsternis
    Publisher
    Bethesda Softworks
    Developer
    inXile Entertainment (US)
    Release
    03.06.2011
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von xMANIACx
    Gibt es schon Informationen wie der Kampf grob abläuft? Ist das wie in Beispielsweise World of…
    Von Verganon
    schöner Artikel ja.freu mich schon auf das Spiel (aber ich wart noch bis zur Meldung über den Kopierschutz ab *g*).…
    Von KabraxisObliv
    Ich hätte zwar gerne noch aus dem Artikel erfahren, warum Brian Fargo "das Handtuch warf", aber dennoch ein guter…

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Styx: Shards of Darkness Release: Styx: Shards of Darkness
    Cover Packshot von Dead Rising 4 Release: Dead Rising 4 Capcom , Capcom
    Cover Packshot von Hollow Knight Release: Hollow Knight
    Cover Packshot von For Honor Release: For Honor Ubisoft , Ubisoft Montreal
    • Es gibt 3 Kommentare zum Artikel

      • Von xMANIACx Erfahrener Benutzer
        Gibt es schon Informationen wie der Kampf grob abläuft? Ist das wie in Beispielsweise World of Warcraft/Diablo/Torchlight wo ich anvisiere und per Auto-Attack Angreife/Blocke (+Skills natürlich) oder geht es eher in Richtung Gothic/Enclave/Demon's Souls wo ich manuell meinen Waffenschwung/Block (+Zauber) steuere und durch Bewegung/Ausweichen auch Einfluss darauf habe ob ich getroffen werde?
      • Von Verganon Erfahrener Benutzer
        schöner Artikel ja.
        freu mich schon auf das Spiel (aber ich wart noch bis zur Meldung über den Kopierschutz ab *g*). Vielleicht ist es, nach Dark Messiah of Might and Magic, endlich wieder eines dieser Action-RPG's die meinen Geschmack treffen, nicht zuletzt weil sie nicht Diablo heißen.
      • Von KabraxisObliv Erfahrener Benutzer
        Ich hätte zwar gerne noch aus dem Artikel erfahren, warum Brian Fargo "das Handtuch warf", aber dennoch ein guter Artikel.
        Das Spiel wird gleich vorgemerkt.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 04/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 04/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
706593
Hunted: Die Schmiede der Finsternis
Hunted: The Demon's Forge-Vorschau: Frische Details zum kooperativen Action-Spiel
Für Hunted: The Demon's Forge nehme man alte Rollenspiel-Hasen, die Unreal Engine 3 und als Publisher Bethesda Softworks - dann kann doch nichts mehr schiefgehen, oder?
http://www.pcgames.de/Hunted-Die-Schmiede-der-Finsternis-Spiel-6790/News/Hunted-The-Demons-Forge-Vorschau-Frische-Details-zum-kooperativen-Action-Spiel-706593/
16.03.2010
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2010/03/7_100315171008.jpg
vorschau
news