Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • High-Rise: Unsere Filmrezension zum dystopischen Drama mit Tom Hiddleston

    Szenenbild aus "High-Rise" (2016) Quelle: DCM

    Dr. Robert Laing zieht nach dem Tod seiner Schwester in ein merkwürdiges Hochhaus am Rande Londons. Dort sind die Etagen den sozialen Schichten in der Welt draußen nachempfunden: Oben wohnen dekadente Reiche, unten die schuftenden Armen. Das Ganze ist im Look und der Atmosphäre der 70er Jahre gehalten.

    Der satirische Sci-Fi-Roman "High-Rise" von Kultautor J.G. Ballard erschien 1975, und obwohl die Themen des Buchs heute aktueller sind als je zuvor, kann man die Verfilmung von Ben Wheatley nur als mäßig gelungen bezeichnen. Tom Hiddleston (Loki in "Thor") spielt den jungen Mediziner Dr. Robert Laing, der nach dem Tod seiner Schwester in ein dubioses Hochhaus am Stadtrand von London zieht. Dieses ist ein Zerrspiegel unserer Gesellschaft, ganz oben wohnen die dekadenten Reichen, unten die Armen, ihre Welten sind strikt getrennt. Zwischen den sozialen Klassen entbrennen wegen Nichtigkeiten bald Konflikte, die in blutigen Barbarismus ausarten. Binnen weniger Wochen bricht Anarchie im Hochhaus aus.

    Widescreen-Wertung
     

    Action
     
    Spannung
     
    Emotion
     
    Humor
     
    Erotik
     
    Anspruch
     
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung

    Regisseur Wheatley siedelt seinen Film in der Tradition von "Uhrwerk Orange" (1971) und anderen dystopischen Sozialkritiken der Siebziger an, doch trotz einiger gelungener Szenen können seine überbordende Bildsprache und sein bemühter Humor den Mangel an einer klaren Handlung nur schlecht überbrücken.

    Fazit / Eine in manchen Szenen gut gemacht Satire, der jedoch glaubwürdige Charaktere oder eine stringente Geschichte fehlen.

    "High-Rise" ist ab dem 30. Juni in den deutschen Kinos zu sehen.

  • High-Rise
    High-Rise
    Kinostart
    30.06.2016
    Film-Wertung:
     
    Leserwertung
     
    Meine Wertung
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 05/2017 PC Games Hardware 05/2017 PC Games MMore 05/2017 play³ 05/2017 Games Aktuell 05/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 05/2017 SpieleFilmeTechnik 04/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 05/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1199271
High-Rise
High-Rise: Unsere Filmrezension zum dystopischen Drama mit Tom Hiddleston
Dr. Robert Laing zieht nach dem Tod seiner Schwester in ein merkwürdiges Hochhaus am Rande Londons. Dort sind die Etagen den sozialen Schichten in der Welt draußen nachempfunden: Oben wohnen dekadente Reiche, unten die schuftenden Armen. Das Ganze ist im Look und der Atmosphäre der 70er Jahre gehalten.
http://www.pcgames.de/High-Rise-Film-262051/Tests/Filmkritik-1199271/
21.06.2016
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2016/06/High-Rise-1-pc-games_b2teaser_169.jpg
tests