Heroes of Might & Magic 5: Tribes of the East (PC)

Release:
27.09.2007
Genre:
Strategie
Publisher:
Ubisoft

Heroes of Might and Magic 5: Tribes of the East

24.10.2007 16:21 Uhr
|
Neu
|

Heroes of Might and Magic 5: Tribes of the East [Quelle: Siehe Bildergalerie] Machen wir‘s kurz: Dieses Add-on schüttelt Sie wie ein großer Troll einen kleinen Hobbit, es ist hochdramatisch, enorm motivierend und genau das, was zur Perfektion des fünften Teils nötig war. Kritiker könnten anmerken, dass die neue Fraktion (erraten: Orks) den Barbaren aus Heroes of Might and Magic 3 sehr ähnelt und eigentlich von Anfang an dabeisein könnte. Und dass manche der neuen Ideen schon in dem einen oder anderen Strategiespiel ihren heldenhaften Auftritt feierten. Richtig. Aber es ändert nichts daran: So viel Spaß liefert derzeit kein anderes Spiel für Runden-Strategen. Dass das zweite HoMM5-Add-on auch ohne Hauptprogramm spielbar ist - eine überaus noble Geste von Nival Interactive und Ubisoft.

Heroes of Might and Magic 5: Tribes of the East [Quelle: Siehe Bildergalerie] Es ist jedoch unwahrscheinlich, dass HoMM-Neulinge über Tribes of the East ins Spiel finden - denn die Neuerungen schrauben die Komplexität des Runden-Strategiespiels noch mal gewaltig in die Höhe. Sollten Sie sich dennoch fragen, worum es bei diesen Helden von Macht und Magie geht, die Kurzzusammenfassung: Große Fantasy-Welt ("Asha"), bevölkert von Myriaden verschiedener Kreaturen, die meisten davon in sechs Städten beheimatet (Zuflucht: Menschen, Nekropolis: Untote ...). Sie übernehmen die Rolle von mindestens einem Helden, dem Sie für Abenteuer über Land und Meer Einheiten mitgeben.
Mit städtischen Ausbauten stehen frische Einheiten sowie eine Update-Fassung der Mistreiter zur Verfügung. Die Heldenklassen steigen nach Schlachten auf und gewinnen neue Fähigkeiten, lassen sich überdies noch Rollenspiel-typisch mit tollen Items ausrüsten.

Moderation
24.10.2007 16:21 Uhr
Jetzt ist eure Meinung gefragt: Hier könnt ihr euren Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
Dein Kommentar