Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 2 (PC)

Release:
14.07.2011
Genre:
Action
Publisher:
Electronic Arts
Übersicht News(4) Tests(1) Tipps Specials Bilder Videos(2) Downloads

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 2 im Test: Endlich ist es vorbei

19.07.2011 18:07 Uhr
|
Neu
|
Das Beste am neuen Potter-Spiel: Die Saga geht damit endlich zu Ende. Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 2 ist grottenschlecht, selbst für Harry Potter-Fans? Warum? Das verrät der Test von PC Games.

Obligatorisch bei Spielen mit Deckungssystem: das blinde Feuern. Obligatorisch bei Spielen mit Deckungssystem: das blinde Feuern. [Quelle: Siehe Bildergalerie] Bei allzu vielen "Registered Trademarks" (TMs) auf der Rückseite einer Spielepackung heißt es in der Regel: Aufgepasst! Wer nämlich ach so überschwänglich mit eingetragenen Markenzeichen wirbt, versucht damit meist spielerische Defizite zu vertuschen. Zum Glück ist das beim neuen Harry Potter mit dem unsäglich langen Untertitel und die Heiligtümer des Todes – Teil 2, nicht der Fall: Die dort enthaltenen Schwächen sind so offensichtlich, dass Vertuschungsversuche sinnlos wären. Wir sparen uns an dieser Stelle das abgedroschene "Fans greifen zu"- Gefasel, denn Potter-Fans müsste man vermutlich wegsperren, um sie vom Kauf abzuhalten – wobei das andersherum freilich genauso gilt: Wer Potter für eine langweilige Brillenschlange hält, dürfte ohnehin einen großen Bogen um dieses Spiel machen.

Im Grunde handelt es sich wie schon beim Vorgänger um einen Third-Person-Shooter mit Deckungssystem, wechselnden Protagonisten und nur einer Waffe: dem Zauberstab, der immerhin aber unterschiedliche Geschosse abfeuern kann, die je nach Gegnertyp mehr oder weniger sinnvoll sind. Rätsel oder Ähnliches gibt es nicht. Selbst hartgesottenen Potterianern sollten sich beim Spielen schnell die Fußnägel aufrollen. Grund dafür sind die schlecht übersetzten Bildschirmtexte, die emotionslose Inszenierung, die unfair gesetzten Checkpoints, die abwesende Gegner-KI, das konsolige Spielgefühl, die doofen Mitstreiter und noch einiges mehr.

Vor allem aber der sich ständig wiederholende Spielablauf, bei dem Sie von Abschnitt zu Abschnitt eilen und dort jeweils einige Gegner erledigen, bevor Sie weitergehen, sorgt für Langeweile und stete Sehnsucht nach einem baldigen Levelende – der draufgeklatschte Herausforderungsmodus, der eigentlich "Wiederspielwert" rufen sollte, ist also nur etwas für komplett Schmerzbefreite. Da wundert es auch nicht, dass die Motivationskurve im Falle Potter wie die Herzfrequenzlinie eines Toten aussieht: komplett ohne Höhepunkte. Doch es gibt auch Positives über HPUDHDTT2 zu sagen: Es dauert nur etwa vier Stunden und da die zugehörige Buchreihe zu Ende ist, sind Nachfolger unwahrscheinlich.

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 2 (PC)
Spielspaß-Wertung

40 %
Leserwertung
(6 Votes):
41 %
Benutzer
Moderation
19.07.2011 18:07 Uhr
Jetzt ist eure Meinung gefragt: Hier könnt ihr euren Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
Dein Kommentar
Erfahrener Benutzer
Bewertung: 0
21.07.2011 20:21 Uhr
Zitat: (Original von Shadow_Man;9323592)
Das ist ja die große Problematik in der heutigen Spielebranche: Es hat immer weniger mit einem ComputerSPIEL zu tun. Wie du ja schon beschrieben hast, ist das Meiste was heute erscheint, einfach nur noch ein interaktiver Kinofilm. Nicht mehr und nicht weniger. Mir…
Erfahrener Benutzer
Bewertung: 0
21.07.2011 20:18 Uhr
Das ist ja die große Problematik in der heutigen Spielebranche: Es hat immer weniger mit einem ComputerSPIEL zu tun. Wie du ja schon beschrieben hast, ist das Meiste was heute erscheint, einfach nur noch ein interaktiver Kinofilm. Nicht mehr und nicht weniger. Mir gefällt der Trend aber auch nicht. Mir sind…
Neuer Benutzer
Bewertung: 0
21.07.2011 10:04 Uhr
Zum Beispiel ist der neue DUKE (Duke Nukem) so langweilig, weil logische Verknüpfungen des Users nicht funktionieren dürfen, wenn ich z.B. gegen ein landendes Raumschiff die "Schrumpfkanone" einsetze und nichts passiert, dann ist Mr. Casual wieder am Werk gewesen und hat für Spieler gedacht, die…